Menü
Danke für Ihre Empfehlung!
Drucken
GPX
Themenwege

Erlesene Natur Tourentipp: Eco Pfad Muschelkalk am Schwiemelkopf

Themenwege• Kassel Land
  • Wegekennzeichen
    / Wegekennzeichen
    Foto:Manuela Schäl, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Schwiemelkopf Aussicht
    / Schwiemelkopf Aussicht
    Foto:Grawe, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Wellenkalk am Prallhang Schwiemelkopf
    / Wellenkalk am Prallhang Schwiemelkopf
    Foto:Grawe, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Buchenwald am Schwiemelkopf
    / Buchenwald am Schwiemelkopf
    Foto:Sasse, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Infotafel an der Ostheimer Hute
    / Infotafel an der Ostheimer Hute
    Foto:Sasse, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Diemelbrücke Ostheim vor der
    / Diemelbrücke Ostheim vor der "Nase" des Schwiemelkopfs
    Foto:Sasse, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Infotafel an der histor. Wehranlage
    / Infotafel an der histor. Wehranlage "Schanze"
    Foto:Sasse, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Wegeführung durch Erlesene Natur am Schwiemelkopf
    / Wegeführung durch Erlesene Natur am Schwiemelkopf
    Foto:Sasse, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Ostheimer Hute
    / Ostheimer Hute
    Foto:Sasse, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
Karte / Erlesene Natur Tourentipp: Eco Pfad Muschelkalk am Schwiemelkopf
0150300450mkm246810Schanze aus 7-jährigem KriegAussichtspunktRundumblick

Durch mediterran anmutende Wacholderheiden, üppigen Buchenwald und buntblühenden Kalkmagerrasen wandeln Sie auf dem Grund eines prähistorischen Flachmeeres.

Das Logo der Erlesenen Natur (Stil mit Blatt auf weißem Hintergrund) ist gleichzeitig das Wegekennzeichen des Weges.

mittel
11,8km
4:00
369 m
369 m
alle Details
Der Rundweg "Auf Tauchgang im Muschelkalkmeer" ist sowohl Teil des Wegeangebots der "Erlesenen Natur" im KulturLand Kreis Höxter als auch einer der "Eco Pfade" im Landkreis Kassel. Er führt auf knapp 10 Kilometern und in ca. 3 Stunden über die Höhenzüge und durch das Tal der Diemel. Entdecken Sie naturkundliche und archäologische Schätze und herrliche Aussichten.

Durch Kalk-Buchenwälder mit farbenprächtigen Frühlingsblühern schlängelt sich der Pfad zur so genannten "Nase des Schwiemelkopfes". Im Tal sind längs des Diemelradwegs geologische Aufschlüsse des Unteren Muschelkalks sichtbar. Am gegenüberliegenden Stenderberg erfahren Sie, was uns Keramikscherben und Mauerreste aus vergangenen Zeiten berichten. Und in  Ostheim darf die beeindruckend schöne sowie artenreiche Wacholderheide durchquert werden.

Tauchen Sie ab und genießen Sie grenzenlos und beflügelt eine Zeitreise durch 240 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Autorentipp

Anfang 2000 wurden europaweit die wichtigsten Gebiete für den Schutz der heimischen Tagfalter ausgewiesen. Das Diemeltal - das "Tal der Schmetterlinge" - ist das einzige Gebiet im norddeutschen Raum, dem dieses Prädikat verliehen wurde. Hier wurden bisher rund 100 Arten von Tagschmetterlingen nachgewiesen. Deutschlandweit gibt es nur 22 solcher "Prime Butterfly Areas".

__________________________

Ein Dorfladen in Lamerden sowie eine Vereinsgaststätte. Öffnungszeiten der Vereinsgaststätte:

- Freitags 19:30 Uhr bis 24:00 Uhr
- Samstag 19:30 Uhr bis 01:00 Uhr
- Sonntags 10:00 Uhr bis 23:00 Uhr

- zusätzlich für Gruppen nach Vereinbarung unter Telefon : 05676 1040 (Sigrid Beltz)
__________________________
In Ostheim gibt es eine Gaststätte Zur Linde, Telefon: 05676 255

- Montags ab 17 Uhr- Mittwochs ab 17 Uhr
- Freitags bis Sonntag ab 17 Uhr

- Dienstag und Donnerstag ist Ruhetag
- zusätzlich nach Vereinbarung.

 

outdooractive.com User
Autor
Christiane Sasse
Aktualisierung: 04.08.2016

Schwierigkeitmittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
279 m
134 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights
faunistische Highlights

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Kondition aufgrund einiger Steigungen und besonders im Frühjahr und Sommer ausreichender Sonnenschutz für die Passagen durch die offene Landschaft.

 


Weitere Infos und Links

Der ECO-Pfad Muschelkalk im Diemeltal ist ein Bestandteil der "Erlesenen Natur". Insgesamt gibt es im Kulturland Kreis Höxter 18 solcher Erlebnisgebiete, durchweg in und an FFH-Gebieten gelegen. Sie alle sind Bausteine im Schutzgebietssystem "Natura 2000" und zählen damit zu unserem Europäischen Naturerbe!

www.erlesene-natur.de

www.eco-pfade.de.

Start

Lamerden (157 m)
Koordinaten:
Geogr. 51.526728 N 9.323380 E
UTM 32U 522433 5708451

Ziel

Lamerden

Wegbeschreibung

Mit einem leichten Aufstieg geht es zunächst von Lamerden aus zwischen Feldern und Wiesen hindurch zu den Bodenresten einer Schanze aus dem Siebenjährigen Krieg. Es bietet sich ein schöner Blick ins Diemeltal, bevor der Weg nach und nach in den Buchenwald hineinführt. Hier begegnen uns zunächst die Relikte früherer Hutewaldwirtschaft, später werden die Bäume größer und imposanter. Der Aussichtspunkt am Schwiemelkopf lässt den Blick wiederum weit ins Tal hinein schweifen, wo der Weg am Fuße der Klippen entlang und über die Diemel hinwegführt. Vorbei am Stenderberg führt die Strecke entlang einer Zwetschgenwiese nach Ostheim und zweigt dort wieder in die Natur der einmaligen Wacholderheide der Ostheimer Hute ab. Man fühlt sich hier direkt in die Lüneburger Heide versetzt. Nun geht es wieder hinein in den Buchenwald, mit Blick auf die kleine Teilfläche der Ostheimer Hute unterhalb des Weges. Beim Wiederaustritt lohnt der 50m weite Abzweig auf den Scheitel der Wiese. Von hier aus hat man einen prächtigen Blick über fast den gesamten Wegeverlauf. Durch die Feldmark geht es dann wieder hinunter nach Lamerden, wo wir erneut die Diemel überqueren und unseren Ausgangspunkt erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Nächster Bahnhof: Warburg; Bushaltestellen am Weg: Bus 140 Richtung Hofgeismar/Lamerden. In Lamerden gibt es nur eine Bushaltestelle, dort austeigen, über die Diemel, am Feuerwehrhaus links, dann befindet sich nach ca. 100 Meter die erste Infotafel.
Regelmäßiger Busverkehr jedoch nur Mo-Fr.

Anfahrt:

Die L838 führt von Warburg bzw. Beverungen nach Körbecke, von dort weiter auf der K21 (Lamerder Strasse) nach Lamerden. Hier beginnt der Einstieg Lamerden am Haus Reining mit der ersten Informationstafel.

Über den Einstieg Körbecke führt ein kürzerer Weg direkt zum Aussichtspunkt Schwiemelkopf. Dazu direkt am Ortsausgang von Körbecke rechts und sofort wieder links abbiegen. Am Ende der Straße (ca. 2km) befindet sich ein Wanderparkplatz. Hier beginnt der Zubringerweg mit der Wegemarkierung.

Parken:

In der Ortslage Lamerden (GPS-Koordinaten 51.52699°N 9.32547°E) oder am Wanderparkplatz beim Einstieg Körbecke (51.51748°N 9.29540°E). Auch in Ostheim auf dem Parkplatz des Dorfgemeinschaftshauses kann geparkt und die Tour gestartet werden.

Ähnliche Touren in der Umgebung


  • Auf dem Desenberg bei Warburg
    leicht
    Erlesene Natur Tourentipp: Der ... ›
  • Die XII. Kreuzwegstation
    leicht
    Höhen- und Panoramaweg Kreuzweg ... ›
  • Auf dem Höhenwanderweg
    schwer
    Erlesene Natur Tourentipp: Der ... ›
Schwierigkeitmittel
Strecke11,8 km
Dauer4:00 Std.
Aufstieg369 m
Abstieg369 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading