© Besim Mazhiqi
15.06.2022

Sandwelten beeindrucken mit wilden Tieren

Gartenschau Bad Lippspringe

Jetzt wird´s wild!

© Besim Mazhiqi

Ein hungriger Eisbär beim Fischfang, ein majestätischer Löwe auf einem Felsvorsprung und eine liebevolle Elefantenmama mit ihrem Baby – normalerweise muss man eine Weltreise machen, um alle diese Tiere sehen zu können. Noch bis zum 24. Juli reicht aber auch ein Ausflug in die Gartenschau Bad Lippspringe, denn dort sorgen die Sandwelten zurzeit mit zehn wilden Tieren für strahlende Augen bei den kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern.

150 Tonnen Spezialsand und ganz viel Herzblut

© Speed-Carving

Ganze 150 Tonnen Spezialsand und jede Menge Herzblut waren nötig, um die beeindruckenden Sandskulpturen herzustellen. Nachdem das Material zu sechs großen und vier kleineren Sandbergen aufgeschüttet und mit Schalbrettern, Wasser sowie einem Vibrationsstampfer verdichtet wurde, haben sich vier renommierte Sandkünstler an die Arbeit gemacht. Innerhalb weniger Tage und mithilfe von Schaufeln, Skalpellen, Pinseln und vielen weiteren Werkzeugen sind aus den unförmigen Sandbergen filigrane Kunstwerke entstanden.

Wilde Tiere sind das Ergebnis

© Besim Mazhiqi

Und die Ergebnisse können sich mehr als nur sehen lassen. Direkt im Eingangsbereich der Gartenschau begrüßt ein imposanter Löwe die Sandwelten-Fans. Majestätisch thront er auf einem Felsvorsprung und beobachtet die Besucherinnen und Besucher, die begeistert auf ihn zu laufen und ihre Handys zücken, um ein Erinnerungsfoto machen. Ein beschilderter Rundweg führt anschließend zu den anderen Skulpturen der Ausstellung. Zwischen der Liegehalle und der Friedenskapelle, wo im Rahmen eines zehnstündigen Speed-Carving-Wettbewerbs zu Beginn der Sandwelten vier wilde Tiere entstanden sind, warten beispielsweise ein Koala, ein Krake, ein Flusspferd und ein Wolf darauf, entdeckt zu werden.

Krokodil, Eisbär & Co.

© Besim Mazhiqi

Weiter geht’s in Richtung Holzfernrohr, wo ein besonders bissiges Tier lauert: auf einem alten Baumstamm, der in ein tropisch anmutendes Gewässer ragt, liegt ein gefährliches Krokodil! Diese Sandskulptur besticht vor allem mit ihren liebevollen Details wie den perfekt herausgearbeiteten Schuppen des Tieres und den hübschen Seerosen, die im Wasser treiben. Anschließend setzt sich der Rundweg im idyllischen Dünental fort, wo die Besucherinnen und Besucher zunächst Zeuge einer abenteuerlichen Jagd werden: Ein riesiger Eisbär hat sich gerade von einer Eisscholle aus einem dicken Fisch geschnappt! Deutlich gemütlicher geht es einige Meter weiter bei der Elefanten-Skulptur zu. Sie zeigt eine süße Szene, in der eine liebevolle Elefantenmama mit ihrem Baby kuschelt. Auch hier sorgen tolle Details wie die unzähligen, in den Sand eingearbeiteten Hautfalten für Begeisterung bei den Sandwelten-Fans.

Nashorn, Gorilla & Co.

© Besim Mazhiqi

Der Rundweg führt schließlich zur großen Promenade, wo die Besucherinnen und Besucher zunächst auf ein bulliges Nashorn zu laufen, bevor sie die zehnte und letzte Skulptur der Sandwelten 2022 erreichen: ein mächtiger Gorilla hat es sich in einem Blätternest gemütlich gemacht und schaut – je nach Perspektive – mal etwas grimmig, mal fast lächelnd auf seine Bewunderer herab. Für die kleinen Besucher gibt es hier – wie übrigens an allen anderen Sandskulpturen auch – zusätzlich ein Schild mit kindgerechten Informationen zum Lebensraum, zur Nahrung und zu den besonderen Eigenschaften des Tieres. Wer die Sandwelten am Wochenende besucht, kommt darüber hinaus in den Genuss toller familienfreundlicher Veranstaltungen mit Theaterstücken, Bastelangeboten und vielem mehr. Und an den Sonntagen pendeln kostenfreie Shuttle-Busse zwischen einem großen Parkplatz im Gewerbegebiet und dem Eingang der Gartenschau hin und her.

Informationen

Die Sandwelten finden vom 10 Juni bis zum 24. Juli 2022 auf der Gartenschau Bad Lippspringe statt.

Nähere Informationen zu den Sandwelten sowie allgemein zur Gartenschau Bad Lippspringe mit ihren tollen Waldspielplätzen und Deutschlands einzigem Grüffelo Pfad gibt es online.

 

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben