© LWL-Industriemuseum/Ziegelei Lage
06.10.2021

19. Töpfermarkt im LWL-Ziegeleimuseum Lage

Keramiker präsentieren ihr Handwerk

19. Töpfermarkt im LWL-Ziegeleimuseum Lage

Keramiker präsentieren ihr Handwerk

© LWL-Industriemuseum, Ziegelei Lage

Bei vielen Besuchern hat er einen festen Platz im Terminkalender: der Töpfermarkt im LWL-Ziegeleimuseum Lage. Am Sonntag (17.10.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu der Veranstaltung ein, die sich inzwischen zum größten Töpfermarkt der Region entwickelt hat. Auf dem Außengelände des LWL-Museums präsentieren und verkaufen 35 professionelle Keramiker von 10 bis 18 Uhr ihre Waren. Die Angebotspalette reicht von der frostfesten Gartenskulptur über alltagstaugliches Geschirr bis hin zum zierlichen Schmuckstück. Die Aussteller kommen auch in diesem Jahr wieder aus ganz Deutschland. Der Eintritt ist frei.

Besucher erwartet nicht nur eine große Auswahl an fertigen Produkten, sie können auch selbst aktiv werden: Vorführerin Silke Schäfer lädt Kinder zum Ausstechen von „Lehmplätzchen“ ein. Getrocknet und bemalt können sie zum Christbaumschmuck verziert werden. Darüber hinaus wird an zahlreichen Stationen auf dem Gelände gerätselt, gestaltet und gespielt.

Christian Stiesch und Jutta Stechemesser betreiben auf dem Gelände den Raku-Ofen. Bei diesem Brandverfahren werden die Werkstücke bei 1000 Grad in sehr kurzer Zeit gebrannt und noch rotglühend aus dem Ofen genommen. Die Farbgebung ihrer Glasur und ihr Craquelé sind immer eine Überraschung.

Zum letzten Mal in diesem Jahr bieten die Feldbahnfreunde Lippe von 11-13 Uhr und von 14-16 Uhr Fahrten mit der Feldbahn auf dem Museumsgelände an. Im offenen Waggon geht es 1.500 Meter rund um die ehemalige Lehmgrube der Ziegelei Beermann.

Das Museumscafé ist geöffnet. Es gilt die 3G-Regel. In den Innenräumen ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes verpflichtend.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben

Die Teuto Urlaubsexperten

mit persönlichen Empfehlungen ...

Annika Lammers, Expertin für "Geschichten"
„Besonders empfehlen möchte ich die 'Geschichten aus dem Teutoburger Wald', die Sie unter der Überschrift 'Gehört.Erzählt!' lesen und hören können. Dabei wünsche ich Ihnen viel Vergnügen!”
Markus Backes, Experte für Gesundheits- und Wellnessurlaub
„Schon ein Kurzurlaub im Teutoburger Wald kann entscheidend zum Stressabbau beitragen. Durch Natur, Landschaften, Know-How und Komfort vor Ort nehmen Sie neue Energie aus dem Heilgarten Deutschlands mit nach Hause.”
Ina Bohlken, Wanderexpertin
„Die Hermannshöhen gehören zu den Top-Trails of Germany, den schönsten und besten Wanderwegen Deutschlands. Sie bestehen aus den beiden Qualitäts-Wanderwegen Eggeweg und Hermannsweg, die als Kammwege wunderschöne Aussichten bieten. Weitere sehr schöne Qualitäts- und andere Wanderwege bietet die Wanderregion Teutoburger Wald.”
Ronald Claaßen, Kenner der Radregion
„Ich bin gerne auf Flussradwegen unterwegs. Relativ unbekannt ist der Werse-Radweg, der von Rheda-Wiedenbrück nach Münster führt. Er ist bestens ausgeschildert und es gibt keine nennenswerten Steigungen. Ganz im Süden der Region mein zweiter Tipp: Der Diemelradweg ist wirklich ein Naturerlebnis. Vom Sauerland führt er durch die Warburger Börde zur Weser. ”
Clara Imeyer, Expertin für barrierefreie Angebote
„Mehr und mehr Angebote für Urlaub und Freizeit im Teutoburger Wald sind für Gäste mit Handicaps geeignet. Dies wird auch mit Hilfe von Zertifizierungen geprüft.”