© Derdehmel, Urbschat
28.11.2019

Das Geheimnis des Charlie Chaplin

Prominent besetzter Blick hinter die Fassade des berühmten Schauspielers und Komikers

Bad Oeynhausen. Ein schwingendes Stöckchen, ein abgewetzter Anzug, eine Melone auf dem Kopf. Dieses Kostüm verbindet man unweigerlich mit Charlie Chaplin. Aber wer war der Mann hinter der Fassade? Wie lebte und fühlte er? Das beleuchtet das Berliner Schlossparktheater mit „Ein gewisser Charles Spencer Chaplin“ am 12. Dezember um 19:30 Uhr im Theater im Park. In die Rolle des Entertainers schlüpft Wolfgang Bahro, bekannt als der fiese Anwalt Joe Gerner in „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.

© Derdehmel, Urbschat

Mit untrüglichem Gespür für die Rolle, hartem Arbeitseinsatz und dem Mut, alles auf eine Karte zu setzen, erarbeitete sich Charlie Chaplin Weltruhm. Über Jahrzehnte begeisterte er ein Millionenpublikum. Was aber mit ihm geschah, wenn er Melone, Anzug und Stöckchen ablegte, bleibt heute weithin unbeachtet. In einem reichen Bilderbogen fasst der französische Autor Daniel Colas das Leben des Genies zusammen, erzählt von seiner Liebe sowie den Höhen und Tiefen Chaplins Lebens. So schafft er einen Helden zum Anfassen: Einen Menschen, der seine Familie liebt. Einen Mann, der genau weiß, wie er sein Publikum zu Jubelstürmen hinreißen und seine Medienpräsenz für politische Zwecke einsetzen kann.

Wolfgang Bahro schlüpft subtil und komisch in die Rolle des Charles Spencer Chaplin. An seine Seite hat das Schlossparktheater ein prominent besetztes Ensemble gestellt. Brigitte Grothum, Elinor Eidt oder auch Karsten Kramer überzeugen seit Jahren in großen TV-Produktionen wie „Im Labyrinth des Schweigens“, „Die Schöne und das Biest“ oder „Wunderkinder“. Das französische Stück hat zudem Dieter Hallervorden ins Deutsche übersetzt.

Tickets ab 26,00 € sowie weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.staatsbad-oeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben