© Haus Neuland
04.06.2020

Vielfältiges Ferien-Programm

Großes Angebot für Jugendliche in der Bildungsstätte Haus Neuland

Bielefeld. Unter dem Motto „Bildungssommer in Haus Neuland“ finden in der Bielefelder Bildungsstätte Haus Neuland verschiedene Sommerferiencamps für Jugendliche statt. Nach vielen Wochen des Homeschoolings sind die Feriencamps so nicht nur eine willkommene Abwechslung für die Jugendlichen, sondern gleichzeitig eine wichtige Entlastung für Eltern und Familie. Vom Theater- bis Medienworkshop ist das Programm auf verschiedene Altersstufen und Interessen zugeschnitten. Die Durchführung der Veranstaltungen findet dabei selbstverständlich auf Basis eines umfangreichen Hygienekonzepts im Sinne des Infektionsschutzes statt.

Im JuMP-up-Mediencamp „#YourVision – Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt“ können Jugendliche in verschiedenen Medienformaten zeigen, wie sie sich ihre perfekte Umgebung vorstellen. Was gehört für sie zu einer besseren Welt? Was sind ihre Zukunftsvisionen? Zur Auswahl stehen die Workshops „Minecraft“ und Film. Das Feriencamp findet vom 03. – 06. August 2020 in Haus Neuland statt, mitmachen können Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren. Die Teilnahme kostet pro Person 79,- Euro. Kinder aus einkommensschwachen Familien können kostenlos mitmachen. „JuMP up! – Jugend, Medien, Partizipation“ ist ein Projekt vom Haus Neuland und wird vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration gefördert.

© Haus Neuland
© Haus Neuland

Den kreativen Umgang mit Medien bietet auch das Feriencamp „Theater meets Medien“ vom 13. – 18. Juli 2020 (Mo-Sa). Hier können Jugendliche im Alter von 12 bis 15 in viele verschiedene Rollen schlüpfen und sich auf der Bühne, aber auch vor und hinter der Kamera ausprobieren. Was macht mich als Mädchen* oder Junge* aus? Ist Nagellack nur für Frauen und Zocken was für Kerle?

Das Theater-Erlebniscamp „Rollenspiel und Maskenzauber“ vom 29. Juni – 11. Juli 2020 (Mo-Fr und Mo-Sa) richtet sich an eine jüngere Zielgruppe: Mädchen und Jungen im Alter von 10-13 Jahren können hier ihre kreativen, handwerklichen und sprachlichen Talente entdecken und weiterentwickeln. Die Jugendlichen basteln zum Beispiel aus Ton, Gips und Papier eigene Masken und erwecken sie dann in einem Theaterstück zum Leben.

Da die beiden Veranstaltungen mit Bundesmitteln gefördert werden, ist die Teilnahme an „Theater meets Medien“ und „Rollenspiel und Maskenzauber“ kostenlos – inklusive Übernachtung im Haus Neuland, Verpflegung und Programm. Das Projekt findet in Haus Neuland statt. Veranstalter ist der Verein TheaterImpulse e.V. in Kooperation mit der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule und dem LUNA Sennestadt ev. aus Bielefeld sowie dem Bundesverband des Paritätischen Bildungswerks. Gefördert wird es mit Bundesmitteln aus dem Fördertopf „Kultur macht stark“.

Weitere Informationen gibt es auf www.haus-neuland.de. Bei Fragen rund um die Anmeldung hilft die Buchungszentrale im Haus Neuland gerne weiter: 05205/9126-33, buchungszentrale@haus-neuland.de.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben

Die Teuto Urlaubsexperten

mit persönlichen Empfehlungen ...

Annika Lammers, Expertin für "Geschichten"
„Besonders empfehlen möchte ich die 'Geschichten aus dem Teutoburger Wald', die Sie unter der Überschrift 'Gehört.Erzählt!' lesen und hören können. Dabei wünsche ich Ihnen viel Vergnügen!”
Markus Backes, Experte für Gesundheits- und Wellnessurlaub
„Schon ein Kurzurlaub im Teutoburger Wald kann entscheidend zum Stressabbau beitragen. Durch Natur, Landschaften, Know-How und Komfort vor Ort nehmen Sie neue Energie aus dem Heilgarten Deutschlands mit nach Hause.”
Ina Bohlken, Wanderexpertin
„Die Hermannshöhen gehören zu den Top-Trails of Germany, den schönsten und besten Wanderwegen Deutschlands. Sie bestehen aus den beiden Qualitäts-Wanderwegen Eggeweg und Hermannsweg, die als Kammwege wunderschöne Aussichten bieten. Weitere sehr schöne Qualitäts- und andere Wanderwege bietet die Wanderregion Teutoburger Wald.”
Ronald Claaßen, Kenner der Radregion
„Ich bin gerne auf Flussradwegen unterwegs. Relativ unbekannt ist der Werse-Radweg, der von Rheda-Wiedenbrück nach Münster führt. Er ist bestens ausgeschildert und es gibt keine nennenswerten Steigungen. Ganz im Süden der Region mein zweiter Tipp: Der Diemelradweg ist wirklich ein Naturerlebnis. Vom Sauerland führt er durch die Warburger Börde zur Weser. ”
Clara Imeyer, Expertin für barrierefreie Angebote
„Mehr und mehr Angebote für Urlaub und Freizeit im Teutoburger Wald sind für Gäste mit Handicaps geeignet. Dies wird auch mit Hilfe von Zertifizierungen geprüft.”