© Haus Neuland
11.09.2019

Zwei Mediencamps für Jugendliche im Herbst

Haus Neuland lädt zu zwei Feriencamps zum Thema Medienkompetenz ein

Bielefeld. Ein Wisch über das Display und direkt bestens informiert? Jugendliche beherrschen den Umgang mit ihrem Smartphone und den entsprechenden Apps wie Instagram oder YouTube meist nahezu perfekt – doch das ist nur eine Seite der Medaille! Um auch das inhaltliche Verständnis für den täglichen Medienkonsum zu schärfen, bieten wir in Haus Neuland direkt zwei Herbstferiencamps zum Thema Medienkompetenz an.

Medienmacher-Camp für die Journalisten und Journalistinnen von morgen

© Haus Neuland

Jugendliche erstellen eigene journalistische Beiträge im Herbstferiencamp – Neue Westfälische und Haus Neuland kooperieren

Vom Aufstehen bis zur Schlafenszeit konsumieren Jugendliche die verschiedensten Medienformate – von Make-up-Tutorials auf YouTube über Instagramstories aktueller Stars bis hin zu „klassischen“ Medien wie Zeitungen, Radio oder Nachrichtensendungen im TV ist hier meist alles dabei. Dieses Potpourri fügen wir im „Medienmacher-Camp“ zusammen: Gemeinsam mit den Jugendlichen schauen wir uns an, auf welche Weise Informationen transportiert werden und wie Nachrichten und „Meinungsmache“ – im positiven, wie im negativen Sinn – funktionieren.

Erneute Kooperation mit der Neuen Westfälischen

Das Medienmacher-Camp ist eine Kooperation zwischen der Neuen Westfälischen und dem Projekt JuMP up! von der Bielefelder Jugendbildungsstätte Haus Neuland. JuMP up! steht für „Jugend, Medien, Partizipation“. Mit dem Projekt, das vom Land NRW unterstützt wird, fördert Haus Neuland seit Ende 2012 die Medienkompetenz und die gesellschaftliche Teilhabe junger Menschen.

Die Zusammenarbeit mit der Neuen Westfälischen ermöglicht den Jugendlichen einen besonderen Einblick in das größte Medienhaus in der Region Ostwestfalen-Lippe. Bei einem Redaktionsbesuch könnten sie die Abläufe in der Redaktion kennenlernen und JournalistInnen bei der Arbeit über die Schulter schauen. Im Anschluss verfassen sie auch eigene Artikel und Stories, die im Onlinebereich der NW sowie auf den Seiten von Haus Neuland veröffentlicht werden können.

Bewerbungsschluss ist der 27. September 2019

Mitmachen können Jugendliche ab 13 Jahren, die Spaß an Medien und Journalismus haben. Interessierte finden das Bewerbungsformular zum Download auf der Webseite www.jump-nrw.de. Einfach ausfüllen, unterschreiben und abschicken. Bewerbungsschluss ist der 27. September 2019. Eine Jury aus Journalist*Innen und Medienpädagog*Innen wählt die Teilnehmenden aus allen Bewerbungen aus.

Das Herbstferiencamp findet von Montag bis Donnerstag, 14. bis 17. Oktober, im Medienzentrum der Jugendbildungsstätte Haus Neuland statt. Die Teilnahme kostet pro Person 79,- Euro. Jugendliche aus einkommensschwachen Familien können kostenlos teilnehmen. Im Preis enthalten sind drei Übernachtungen im Mehrbettzimmer, Vollverpflegung, medienpädagogisches Programm, Freizeitaktivitäten und qualifizierte Betreuung rund um die Uhr.

Digital dabei! – Mediencamp für junge Geflüchtete

© Haus Neuland

Der kostenlose Workshop vermittelt grundlegende Fähigkeiten der Mediengestaltung

Für junge Geflüchtete und Jugendliche mit Migrationshintergrund findet in den Herbstferien ein weiteres Mediencamp in der Jugendbildungsstätte Haus Neuland statt. Mit Tablets und Digitalkamera kreativ werden und eigene Medienprodukte erstellen – das ist das Ziel. So können zum Beispiel Kurzfilme, Stop-Motion-Filme, digitale Comics oder eine Foto-Ausstellung mit Elementen aus der Portraitfotografie entstehen.

Jugendliche sollen eigene Themen setzen

„In den Workshops lernen die Teilnehmenden die technischen Möglichkeiten digitaler Medien kennen. Wir arbeiten mit mobilen Endgeräten, die die meisten Jugendlichen selbst im Alltag benutzen. So können sie das, was sie im Camp lernen, später auch zu Hause anwenden“, erläutert Medienpädagogin Johanna Gesing aus Haus Neuland und ergänzt: „Welche Themen sie umsetzen, entscheiden die Teilnehmenden selbst. So wollen wir die Kreativität fördern und die Jugendlichen dazu ermutigen, eigene Interessen zu entdecken und ins Gespräch zu bringen – darin besteht der partizipative Charakter des Camps.“

Übernachtung und Verpflegung inklusive

Das Mediencamp findet von Montag bis Freitag, 21. bis 25. Oktober 2019, im Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt statt. Die Jugendlichen übernachten gemeinsam in Mehrbettzimmern und werden vor Ort in der hauseigenen Küche verpflegt. Workshops und Freizeitbetreuung sind ebenfalls im Paket enthalten.

Die Teilnahme an dem Mediencamp ist für die Jugendlichen kostenlos. Die Veranstaltung wird vom Haus Neuland in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW durchgeführt und vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Anmeldung

Interessierte können sich bei Pia Cindric informieren (p.cindric@haus-neuland.de, 05205/9126-20) und den Anmeldebogen auf der Website vom Haus Neuland herunterladen und ausfüllen: www.haus-neuland.de (Stichwort: Ferienangebote). Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Jugendliche begrenzt.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben