© Verkehrsverein Paderborn e. V., Karl Heinz Schäfer
01.08.2020

Paderborner Höhenweg

Gipfelkreuz mit Gipfelbuch nach erfolgreichem Aufstieg des "Paderborner Olymp"

© Verkehrsverein Paderborn e. V., Karl Heinz Schäfer

Mit dem Paderborner Höhenweg hat die Stadt Paderborn seit 2014 ihren ersten "Qualitätsweg" vom Deutschen Wanderverband bescheinigt bekommen. Seitdem gibt es am Paderborner Höhenweg auch das Gipfelkreuz mit Gipfelbuch, in dem alle „Gipfelstürmer“ ihren erfolgreichen Aufstieg auf den "Paderborner Olymp" dokumentieren können. Paderborns Tourismuschef Karl Heinz Schäfer freut sich: "Keins war so schnell voll als Buch Nr. 10, das wir erst im April zum Gipfelkreuz  gebracht haben! In weniger als vier Monaten haben sich rund 350 Wanderer darin verewigt - ganz sicher eine Konsequenz der Coronakrise, durch die die Menschen verstärkt mit dem Rad oder zu Fuß in der heimischen Landschaft unterwegs sind."
Seit vergangenem Sonntag liegt nun Buch Nr. 11 im Kasten beim Gipfelkreuz im Neuenbekener Wald auf 347 Meter. Die beiden Freundinnen Carolin und Carolin hatten Glück: Sie erreichten Paderborns höchsten Punkt kurz nach dem Austausch und freuten sich, dass sie den ersten Eintrag im noch ganz leeren Buch vornehmen konnten.

Karl Heinz Schäfer hat im Buch Nr. 10 geblättert: "Schöne Kommentare sind zu lesen. Viele loben den gut beschilderten, aussichtsreichen Wanderweg. Andere merken an, dass sie wegen Corona nun verstärkt in der Heimat wandern. Manche wiederum berichten, dass sie die Tour zur Feier eines Hochzeitstages gemacht haben oder bereits zum dritten oder vierten Mal hier oben stehen. Und einmal steht sogar eine tolle Liebeserklärung an das "Schatzi" darin!"

Alle Infos, die man benötigt, um Paderborns höchsten Punkt zu erklimmen, gibt es unter www.paderborner-hoehenweg.de.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben

Die Teuto Urlaubsexperten

mit persönlichen Empfehlungen ...

Annika Lammers, Expertin für "Geschichten"
„Besonders empfehlen möchte ich die 'Geschichten aus dem Teutoburger Wald', die Sie unter der Überschrift 'Gehört.Erzählt!' lesen und hören können. Dabei wünsche ich Ihnen viel Vergnügen!”
Markus Backes, Experte für Gesundheits- und Wellnessurlaub
„Schon ein Kurzurlaub im Teutoburger Wald kann entscheidend zum Stressabbau beitragen. Durch Natur, Landschaften, Know-How und Komfort vor Ort nehmen Sie neue Energie aus dem Heilgarten Deutschlands mit nach Hause.”
Ina Bohlken, Wanderexpertin
„Die Hermannshöhen gehören zu den Top-Trails of Germany, den schönsten und besten Wanderwegen Deutschlands. Sie bestehen aus den beiden Qualitäts-Wanderwegen Eggeweg und Hermannsweg, die als Kammwege wunderschöne Aussichten bieten. Weitere sehr schöne Qualitäts- und andere Wanderwege bietet die Wanderregion Teutoburger Wald.”
Ronald Claaßen, Kenner der Radregion
„Ich bin gerne auf Flussradwegen unterwegs. Relativ unbekannt ist der Werse-Radweg, der von Rheda-Wiedenbrück nach Münster führt. Er ist bestens ausgeschildert und es gibt keine nennenswerten Steigungen. Ganz im Süden der Region mein zweiter Tipp: Der Diemelradweg ist wirklich ein Naturerlebnis. Vom Sauerland führt er durch die Warburger Börde zur Weser. ”
Clara Imeyer, Expertin für barrierefreie Angebote
„Mehr und mehr Angebote für Urlaub und Freizeit im Teutoburger Wald sind für Gäste mit Handicaps geeignet. Dies wird auch mit Hilfe von Zertifizierungen geprüft.”