Emmerweg Altenbeken - Nieheim

GPX

PDF

16,77 km lang
Schwierigkeit: mittel
Kondition: leicht
regionaler Wanderweg
  • 04:37 h
  • 313 m
  • 366 m
  • 191 m
  • 376 m
  • 185 m
  • 16,77 km
  • Start: Bahnhof Altenbeken
Der 64,1 km lange Emmerweg folgt der Emmer, einem Nebenfluss der Weser, von der Quelle in Langeland bis zu ihrer Mündung. Wer den ganzen Weg laufen möchte, schafft das in drei Etappen. Start ist in Altenbeken. Auf dem Eggeweg erreicht der Weg das Gebiet von Bad Driburg im Westen und verlässt es im Osten in Erpentrup wieder.

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Bahnhof Altenbeken, von dort geht es zum Marktplatz und über Adenauerstraße, Hüttenstraße, Untere Sagestraße und Rehbergstraße zum Rehberg und von dort zur Emmerquelle am östlichen Steilhang der Egge, etwa in gleicher Höhe, in der die Eisenbahn den Altenbekener Tunnel verläßt. Unser Weg führt uns von der Qulle durch die Eisenbahnunterführung nach Langeland und Erpentrup und nach Merlsheim, wo die Emmer die Gräfte des Renaissance-Schlosses speist. Dort verlassen wir den Flußlauf, lassen Himmighausen und Oeynhausen links liegen und wandern über den Rumberg und durch den Nieheimer Wald zur Telegraphenstation Oeynhausen auf der Finnstätte.

Toureigenschaften

  • Familienfreundlich

Ausrüstung

Wir empfehlem festes Schuhwerk!

Autor:in

Madita Claes

Organisation

Bad Driburger Touristik GmbH

In der Nähe

Anfahrt
Emmerweg Altenbeken - Nieheim
33184 Altenbeken
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters