KlimaErlebnisRoute Hardehausen - Hermannshöhen Tourentipp 18

GPX

PDF

14,14 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: mittel
Kondition: leicht
Tolles Panorama
regionaler Wanderweg
  • 03:38 h
  • 152 m
  • 130 m
  • 211 m
  • 363 m
  • 152 m
  • 14,14 km
  • Start: Waldinformationszentrum Hammerhof (Warburg Scherfede)
  • Ziel: Waldinformationszentrum Hammerhof (Warburg Scherfede)
Auf der KlimaErlebnisRoute Hardehausen machen wir Sie mit verschiedenen räumlichen und zeitlichen Dimensionen des Klimas vertraut. Von der klimabedingten Prägung der Landschaft bis zum Mikroklima zeigen wir Ihnen, wie Sie die Klimawirkungen am Wegesrand erkennen.

Entlang der KlimaErlebnisRouten werden die faszinierenden Wechselwirkungen von Klima, Natur und menschlicher Gesundheit sichtbar und erlebbar gemacht. Hier erfahren Sie unter anderem, wie sich die Klimaverhältnisse aus historischer Zeit noch heute in der Landschaft widerspiegeln und in welcher Weise die heutigen Klimabedingungen die Pflanzen- und Tierwelt, aber auch den Menschen beeinflussen. Dazu erwartet Sie ein Ausblick darauf, wie sich die Landschaft des Naturparks mit dem derzeitigen Klimawandel voraussichtlich ändern wird.

Liegende Kalksteine oder Eichenstämme, die mit einer durchlaufenden Nummerierung versehen sind, weisen auf Klimaphänomene am Wegesrand hin. Im begleitenden Wanderführer gibt es dann ausführliche Beschreibungen und Erklärungen zu diesen Erlebnispunkten. Insgesamt 15 solcher markierter Punkte liegen an der Route in Hardehausen. Themen wie Klimageschichte und Klimawandel sowie ihr Einfluss auf die Landschaft werden darin verständlich und am Beispiel dargestellt. Ob gar eine Verbindung zwischen dem feuchtem Klima und dem sprichwörtlich trockenem Humor in Westfalen besteht, kann ebenfalls nachgelesen werden.


Wegpunkte

Start
Waldinformationszentrum Hammerhof (Warburg Scherfede)

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Vom Waldinformationszentrum führt Sie die Route durch den unteren Teil des Wisentgeheges. Nach einem kleinen Abstecher auf den Wisentturm geht es durch das Schwarzbachtal hinauf zum Klippen- und Felsenmeer und von dort hinunter zum Kloster Hardehausen. Am Hammerbach entlang kommen Sie wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Toureigenschaften

  • Familienfreundlich

  • Einkehrmöglichkeit

  • Rundweg

Anreise & Parken

Folgen Sie der Ausschilderung zum Waldinformationszentrum Hammerhof (Warburg Scherfede, Walme).
Am Ausgangspunkt der KlimaErlebnisRoute Hardehausen, dem Waldinformationszentrum finden Sie ausreichend Parkmöglichkeiten. Weitere Parkplätze stehen am Kloster Hardehausen zur Verfügung.

Fahrradbuslinie "Wisent-Linie" R 37


 


Verkehrsverbund Paderborn/Höxter
mobithek
Bahnhofstr. 27
33102 Paderborn
Tel.: 0 5251 - 29 30 400
kontakt(at)fahr-mit.de


 


Fahrplanauskunft online: www.fahr-mit.de

Weitere Infos / Links

Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge


Grotenburg 52
32760 Detmold


www.naturpark-teutoburgerwald.de


www.hermannshoehen.de

Literatur

Alle Informationen zum KlimaErlebnisWandern finden Sie im Prospekt: "KlimaErlebnisWandern im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge" oder unter www.naturpark-teutoburgerwald.de.

Autor:in

Teutoburger Wald Tourismus - Fachbereich der OWL GmbH
Walther-Rathenau-Str. 33-35
33602 Bielefeld

Organisation

Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge

Tipp des Autors

Das Waldinformationszentrum Hammerhof beherbergt eine Umweltbildungseinrichtung des Landes mit wechselnden Ausstellungen. Vom Wisentturm aus haben Sie einen Überblick über das 170 Hektar große Wisentgehege. Hier leben die vom Aussterben bedrohten Wisente, rückgezüchtete Tarpan-Pferde, weißes Rotwild und Schwarzwild.


Das ehemalige Zisterzienserkloster Hardehausen ist bis heute ein besichtigenswerter Gebäudekomplex.

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

In der Nähe

Anfahrt
KlimaErlebnisRoute Hardehausen - Hermannshöhen Tourentipp 18
34414 Warburg
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters