Schtonk!

PDF

Schauspiel
Der Skandalreporter Hermann Willié ist seit kurzem stolzer Besitzer der CARIN II., der etwas heruntergekommenen Yacht des von ihm hochverehrten NS-Reichsmarschalls Hermann Göring. Leider hat er sich mit dieser Investition finanziell überhoben. Nun ist er auf der Suche nach einem richtigen Knüller, einer journalistischen Sensation sozusagen. Als er auf Prof. Dr. Fritz Knobel, einen Verkäufer von Historika und Antiquitäten trifft, scheinen seine kühnsten Träume wahr zu werden. Denn Knobel bietet ihm etwas an, von dem niemand geahnt hätte, dass es existiert: Das geheime Tagebuch Hitlers! Willié – bekannt für seine Spürnase – wittert seine Chance!
Das alles basiert auf einer wahren Begeben-
heit! Im April 1983 erklärt das Magazin „stern“, dass sich Adolf Hitlers geheime Tagebücher in seinem Besitz befinden. Wenige Tage später beginnt die Veröffentlichung von Tagebuchauszügen in einer Auflage von 2,4 Millionen. Treibender Motor dahinter ist der gefeierte Star-Reporter Gerd Heidemann. Nur zwei Wochen nach der Veröffentlichung bescheinigt eine BKA-Untersuchung, dass es sich bei den Büchern um Fälschungen handelt. Insgesamt 9,34 Millionen D-Mark hatte der „stern“ bis dahin für die Beschaffung der insgesamt 62 Bände an den Kunstfälscher Konrad Kujau bezahlt.
Helmut Dietl verfilmte die Geschichte des bislang größten deutschen Medienskandals 1992 unter dem Titel SCHTONK! Diese so groteske wie geniale Komödie findet nun den Weg auf die Bühne.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Preisinformationen

Preisinformationen entnehmen Sie bitte der Website.

Autor:in

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Terminübersicht

Samstag, den 09.03.2024

20:00

In der Nähe

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Fotogalerie ­Gastronomie & Events

... klicken zum Vergrößern

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.