© www.detmold.de

Alter Postweg 18

  • Detmold

Alter Postweg 19 Der stark gegliederte massive Baukörper dieses Wohnhauses mit verputzten Fassaden auf hohem Souterrai...

Alter Postweg 19

Der stark gegliederte massive Baukörper dieses Wohnhauses mit verputzten Fassaden auf hohem Souterrainsockel ist auf Schrägansicht nach Nordwesten zur Stadt hin konzipiert und tritt hier mit seiner individuellen Schauseite auf: Der schlanken Giebelfläche ist ein zweiachsiger, zweigeschossiger nur knapp vorspringender Risalit vorgelagert. Das kräftig profilierte Sohlbankgesims und das obere Abschlussgesims setzen horizontale Akzente. Ein Halbkreisfenster mit Radialsprossen bildet den Abschluss in der Giebelspitze. Die bauzeitlichen, zweiflügeligen Fenster mit Quersprosse und vertikaler Oberlichtteilung und die gefelderten Brüstungen im Obergeschoss strukturieren die großen Flächen. Die drei übrigen Giebelflächen sind jeweils symmetrisch nur durch Fensteröffnungen gegliedert, wobei die größeren meist bauzeitlichen Fenster wie die im Risalit aufgeteilt sind.

Dieses 1876/77 nach einem Entwurf des Architekten Fr. Jacob für den Zimmermeister Ostmann errichtete Wohnhaus steht in einem Wohngebiet mit überwiegend großzügigen Grundstücken und anspruchsvollen Gebäuden. Das Ostmannsche Grundstück dagegen war, wie auch das benachbarte (Alter Postweg 16) eher bescheiden. Das solide gebaute und konsequent und funktional gegliederte Wohnhaus fügt sich in die in diesem Bereich vorherrschende repräsentative Architektur gut ein.

Als eher bescheidener Vertreter eines gründerzeitlichen Wohnhauses in dieser Umgebung mit aufwendig dekorierten und reich ausgestatteten Bauten ist das Objekt bedeutend für die Stadt Detmold, weil es das Nebeneinander von Einfamilienhäusern von Bauherren unterschiedlicher sozialer Stellungen am Alten Postweg belegt.

Auf der Karte

Alter Postweg 19

32756 Detmold

Deutschland


Tel.: 05321 977328

Fax: 05231 977447

E-Mail:

Webseite: www.detmold.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?