© Kulturland Kreis Höxter

Erlesene Natur: Aussichtsturm Entrup / Telegrafenstation Nr. 31

  • DUMMY

Weithin sichtbar erhebt sich auf dem Lattberg nahe des kleinen Ortes Entrup ein Aussichtsturm aus der Landschaft, der mit einer seltsamen Installation gekrönt ist. Der insgesamt 33 Meter hohe Turm soll an die historische preußische optische Telegrafenlinie zwischen Berlin und Koblenz erinnern. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts betriebene Linie bestand aus 62 Stationen, der Lattbergturm war die Station Nr. 31. Durch die verschiedene Stellung der Flügel auf dem Dach wurden von Turm zu Turm verschlüsselte Signale weitergegeben.

Heute bietet der Aussichtsturm von seiner überdachten 24 Meter hohen Panoramaetage einen Logenplatz für das Konzert der Laubfrösche, das in lauen April und Mainächten von den Nieheimer Tongruben herüberschallt. Außerdem bietet er einen weiten Rundumblick über die Emmer- und Beberauen bis hin zum Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald.

Der Turm ist Bestandteil des Projektes "Erlesene Natur" im Kulturland Kreis Höxter und Station der Radroute "Im Reich des grünen Königs".

Auf der Karte

DUMMY

Deutschland


Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Durchgehend frei zugänglich.
Preisinformationen

Kostenlos.

 


Was möchten Sie als nächstes tun?