© Frank Grawe, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

Erlesene Natur: Grundlose-Taubenborn bei Höxter

  • Höxter

Die zahlreichen Kleingewässer des 73 Hektar umfassenden Schutzgebietes stellen den Lebensraum für unzählige Amphibien dar: mit mehr als 50.000 Tieren findet sich hier das wohl größte Amphibienvorkommen in den nördlichen Mittelgebirgen.

Das Schutzgebiet "Grundlose Taubenborn" umfasst neben unterschiedlichen Gewässertypen auch Feucht- und Nassgrünland sowie kleine Auwälder. Die „Grundlosen“ sind wassergefüllte Erdfälle, die durch Auslaugungen von Gips oder Salz im Untergrund entstanden sind.

Zahlreichen Amphibien dienen die Kleingewässer des Taubenborn  und der Grundlosen als Fortpflanzungsstätte. Hier paaren sie sich, legen ihre Eier ab und entwickeln sich zum ausgewachsenen Lurch. Drei der hier vorkommenden Amphibienarten sind europaweit geschützt - unter ihnen der Kammmolch. Um das Überleben des Wasserdrachens dauerhaft zu  sichern, gehören die Gewässer des Taubenborn und der Grundlosen, ebenso wie die sie umgebende traditionelle Kulturlandschaft, zum europäischen Schutzgebietsnetz „Natura 2000“. Damit zählen Sie zu unserem Europäischen Naturerbe. 

 

Erleben Sie das Gebiet auf einer Wanderung:
Erlesene Natur Tourentipp: Dem Wasserdrachen auf der Spur

 

 

Auf der Karte

37671 Höxter

Deutschland


Tel.: 05643 948800

E-Mail:

Webseite: www.landschaftsstation.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?