© Umweltbetrieb Bielefeld

Friedhof Quelle

  • DUMMY

Mit seiner malerischen kleinen Sandstein-Kapelle und verwinkelten kleinen Wegen, die durch die waldartige Anlage führen, bietet der Friedhof Quelle einen Ort der Ruhe, der nicht nur zum Gedenken, sondern auch zum Verweilen und Spazierengehen einlädt.

Die Kapelle wurde zur Eröffnung des Friedhofs am 23. Februar 1921 errichtet und vom Bielefelder Architekten Ewald Krüger entworfenen. Sandsteintafelnen erinnern an die im ersten Weltkrieg gefallenen Gemeindemitglieder und der Wilde Wein, der die Kapelle umrankt, gibt dem Gebäude vor allem durch sein leuchtendes Rot im Herbst einen besonderen Reiz.

Durch die dichte Begrünung erhielt die gesamte Anlage bewusst von Anfang an einen waldartigen Charakter. Verschlungene, kleine Wege geben auch heute noch den Blick frei auf einige der ältesten, bereits in den 1920-er Jahren errichteten, Grabstätten. 

 

Öffnungszeiten:

für Fußgänger rund um die Uhr zugängig

 

Öffentliche Toiletten:

vorhanden, aber nicht durchgängig geöffnet

 

Parkplätze:

direkt an der Magdalenenstraße

 

ÖPNV:

Bus Linie 116 (Richtung Quelle, Idunastraße), Haltestelle Quelle, Friedhof

 

Literaturtipp:

Der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld hat ausführliche Faltblätter herausgegeben mit Informationen zu vielen der Bielefelder Friedhöfen. Sie können auf der Webseite des Umweltbetriebes dem Link "Friedhöfe" folgen (dort finden Sie alle Faltblätter zum Thema Friedhöfe) oder das Faltblatt zum Friedhof Quelle unter folgendem Link herunterladen:

www.bielefeld.de/ftp/dokumente/Friedhof_Faltblatt_Quelle.pdf

Auf der Karte

Magdalenenstraße

DUMMY

Deutschland


Fax: 0521 - 51 55 50

E-Mail:

Webseite: www.umweltbetrieb-bielefeld.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?