© Stadt Schloß Holte-Stukenbrock

Furlbachtal - Naturschutzgebiet mit Buchenwald und Kastental

  • Schloß Holte-Stukenbrock

Eines der schönsten Bachtäler in der Region ist das Furlbachtal, das eine beeindruckende Naturkulisse mit urwaldartigem Charakter bietet.

Das Naturschutzgebiet ist mit Buchen, Eichen, Birken und Erlen bestanden. Auf manchen sandreichen Dünenstandorten befinden sich hingegen Kiefern. Seltene Pflanzenarten im Furlbachtal sind in den moorigen Bereichen Wollgras, Sonnentau, Rosmarinheide und Moosbeere sowie Rauschbeere, Königsfarn, Keulen-Bärlapp und Kleines Wintergrün in den Kiefer-Mischwäldern. An den Quellen finden sich Siebenstern und Riesen-Schachtelhalm.

Auch für die Vogelwelt bietet das Furlbachtal ideale Lebensbedingungen. Schwarz- und Buntspecht, Wasseramsel, Eisvogel, Hohltaube, Waldschnepfe oder Gebirgsstelze werden gesichtet. Die gefährdeten Fischarten Groppe und Bachneunauge, aber auch Bachforellen, Grünfrösche und Erdkröten genießen die gute Wasserqualität. Seltene Libellen wie die Torf-Mosaikjungfer und die Kleine Moosjungfer leben in den Mooren im Furlbachtal.

Das Furlbachtal erwandern Sie am Besten über den Rundwanderweg A3.

Auf der Karte

Mittweg

33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Deutschland


Tel.: 05207 89050

Fax: 05207 8905541

E-Mail:

Webseite: www.schlossholte-stukenbrock.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?