© Heimat- und Heringsfängermuseum

Heimat- und Heringsfängermuseum - LandArt-Station 1.06

  • Petershagen

Im Heimat- und Heringsfängermuseum tauchen Sie in die Vergangenheit ein und erleben hautnah das frühere Leben der Heringsfänger aus dem Länderviereck zwischen Minden, Bückeburg, Stadthagen und Stolzenau. Sie erfahren hier alles über den Alltag eines Heringfängers, wie sie gelebt und gearbeitet haben und welche Schicksale ihnen ereilt sind.

Heringsfänger lebten ein knappes halbes Jahr in der Heimat und ein reichliches halbes Jahr auf See. Das Museum bietet Einblick in das entbehrungsreiche Leben armer Kleinbauern aus dem Länderviereck zwischen Minden, Bückeburg, Stadthagen und Stolzenau, die auf holländischen und später deutschen Fangschiffen anheuerten, um ihre Familien zu ernähren. Das Leben in der Heimat präsentieren drei historische Fachwerkhäuser - das "Heimser Haus" zeigt Trachten- und Brauchtum, das "Meßlinger Haus" die Handwerkskunst, das "Friller Haus" die kulturellen, sozialen und ökonomischen Beziehungen der Heringsfänger zu ihrer Heimat. Das Leben auf See und alles über den Heringsfang erfahren Besucher im Haupthaus. Dort beleuchtet die Ausstellung "Katastrophen auf See" die besonderen Schicksale der über 500 Heringsfänger von der Mittelweser. Ein Erlebnis sind auch die "Matjestage" im Mai/Juni sowie der "Tag der Heringsfänger" am 2. Sonntag im Oktober.



Auf der Karte

Am Mühlenbach 9

32469 Petershagen

Deutschland


Tel.: 05768/94 18 55

E-Mail:

Webseite: www.heringsfaengermuseum.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Geöffnet von April bis Oktober an jedem 2. und 4. Sonntag von 14 Uhr bis 17 Uhr
Gruppenführungen mit und ohne Bewirtung von montags bis sonntags nach vorheriger Vereinbarung möglich.
Preisinformationen

Eintritt pro Person von 1,00 Euro/ab 6 Jahren bis 3,00 Euro/ab 17 Jahren

 


Was möchten Sie als nächstes tun?