© Gemeinde Herzebrock-Clarholz

Klosteranlage Clarholz

  • Herzebrock-Clarholz

Wunderbarer Ort zur Entspannung in Kultur und Gartenidylle

Die Pfarrkirche St. Laurentius, die Gebäude des 1133 gegründeten Prämonstratenserklosters Clarholz sowie das alte Dorfzentrum: Ursprünglich handelte es sich bei der dritten Gründung dieses Reformordens in Westfalen um ein Doppelkloster: Zu dem Männerkonvent in Clarholz gehörte ein Frauenkloster im etwa 3 km entfernten Lette.

Den mit Linden bestandenen Kirchplatz betritt man durch einen Torbogen rechts neben dem Gasthaus Rugge (Gebäude von 1667). Dieser gehört zur alten Küsterei. Bedeutendstes profanes Gebäude ist das 1843 nach Plänen von Conrad Niermann errichtete Haus Samson, das der Kaufmann Leopold Gildemeister errichten ließ. Der stattliche Ziegelbau auf Natursteinsockel hat eine Freitreppe zum Kirchhof hin.

 

Die Klostergebäude liegen südlich und westlich der Kirche. Das verputzte frühere Konventshaus dient heute als Pfarramt und Gemeindezentrum. Durch eine Mauer vom Kirchplatz abgetrennt ist der Propsteihof mit dem Propsteigebäude. Der Hauptzugang zum Kloster erfolgte von Nordwesten aus aus Richtung der nach Lette führenden Landstraße.

Auf der Karte

Propsteihof 9

33442 Herzebrock-Clarholz

Deutschland


Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?