© Wolfgang Thevis

"Lautlos entschwinden"

  • Lage

"Lautlos Entschwinden. - In der Stille und Achtsamkeit warten Begegnung und Erkenntnis." ( Eray Eryazici)

In Überlebensgröße aus Bruchsteinen hergestellte charakteristische Wildkatzenrute, welche dem Betrachter ins Gebüsch entschwindet.

 Die Rute ist in schwarz-grauen Wasserbausteinen und gelb-grauen Kalksteinen ausgeführt. Die Länge beträgt ca. 5 Meter. Vom Hang kommend verschwindet die „Wildkatze“ in das schützende Grün, - nur die Rute ist noch sichtbar. Im Laufe der Zeit wird sich der Kontrast zwischen grau-gelben und schwarz-grauen Steinen zunehmend auflösen. Moose und Flechten werden die Fugen und Steine erobern. Die Steine werden zunehmend eins mit ihrer Umgebung werden, so wie die Wildkatze durch Tarnung und Verhalten eins mit ihrer Umgebung ist. Dieser Prozess ist Teil der Skulptur. Für den herkömmlichen Wanderer ist die Wildkatze unsichtbar.

Lautlos entschwinden jährlich viele Tier- und Pflanzenarten auf diesem Planeten durch menschliche Eingriffe und Gier. Wann werden wir den Verlust spüren? Wer kennt die Schönheiten und Besonderheiten all dieser Lebewesen? Es sind einzelne Bausteine eines großen Dominos der Vielfalt. Einsichten wachsen, dass die Tier und Pflanzenwelt Existenzrecht hat und umgekehrt unser Leben vom Wiederherstellen des Gleichgewichtes, des Miteinanders und des Respekts abhängt. Die Wildkatze zeigt uns deutlich, dass zusammenhängende Lebensräume und Biotopvernetzung Vorraussetzung sind für Regeneration sind. Dem unersättlichen Hunger nach Boden und Landschaft für Sonderpostenmärkte und Straßenprojekte stehen bedrohte Tierarten und unsere Verantwortung für zukünftige Generationen gegenüber.

Lautlos entschwindet andererseits die Wildkatze dem herkömmlichen Wanderer. Ins Gebüsch oder hinter den Felsen. Sie ist unsichtbar. Das große Glück einer Begegnung mit der Wildkatze ist nur sehr wenigen Menschen vergönnt. Das scheue, auf leisen Sohlen sich bewegende Tier ist mit sehr scharfen Sinnen ausgestattet. Es hat den Menschen schon lange wahrgenommen, bevor dieser es sieht.   

Nur in einer Haltung der Achtsamkeit, der Stille und Präsenz kann eine Begegnung möglich sein. Wenn wir selber bereit sind, uns quasi unsichtbar im Wald zu verhalten und zu bewegen, wird eine Begegnung möglich sein. Dazu müssen wir ganz präsent werden, gedanklich zur Ruhe kommen und lautlos verharren. Mit solch einer Haltung wird der Betrachter, auch wenn er keine Wildkatze zu sehen bekommt, doch wunderbare Entdeckungen in der Natur machen. Zu dieser Haltung möchte ich anregen und ermuntern.

„In der Stille und Achtsamkeit warten Begegnung und Erkenntnis“.

Auf der Karte

Teutoburger-Wald-Straße 105

32791 Lage

Deutschland


Tel.: 05232/8193

Fax: 05232/89531

E-Mail:

Webseite: www.lage.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?