© Gräflicher Park Hotel & Spa

Medical Health Spa und Ayurveda Zentrum

  • Bad Driburg

Der Wunsch nach mehr Lebensqualität, Prävention und Gesundheit ist nach Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer der Treiber des ganzheitlichen Konzeptes im „Medical Health Spa“, das als elementaren Bestandteil die 2017 neu entwickelte „Grönemeyer RückenWellness-Kur“ umfasst. Das medizinische Knowhow von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer kommt ab sofort auch den Gästen des „Medical Health Spa“ zugute. Der Gräfliche Park praktiziert seit 235 Jahren ganzheitliche Heilung und Prävention mit seinen Naturheilmitteln Moor und Heilwasser und ist als Spa-Resort am Teutoburger Wald bekannt für seine F.X.-Mayr-Kuren unter der Leitung von Dr. Henk C. Hietkamp sowie sein Medical-Spa-Konzept. Erst im Frühjahr 2017 hatte das Resort ein Ayurveda-Zentrum eröffnet, in dem der bekannte Ayurveda-Experte Vaidya Kumaran Rajsekhar Freunde der indischen Heilkunst betreut.

 

Angebote unter dem Dach des „Medical Health Spa“

Im Rahmen der Kooperation entstand Ende 2017 das „Medical Health Spa“ mit ärztlicher Expertise, unter dessen Dach sich die einzelnen Ansätze vereinen, so dass jeder Gast sein persönliches Programm zusammengestellt bekommt. Neben dem Fachwissen Prof. Dr. Dietrich Grönemeyers selbst und seiner Rücken-Kur, können Gäste des „Medical Health Spa“ darüber hinaus auf weiteres professionelles Medizinwissen zugreifen: Das gilt sowohl für den erfahrenen Arzt für Innere Medizin, Dr. Henk C. Hietkamp, der als erster Ansprechpartner für alle Gäste direkt im Grand Resort praktiziert, als auch die Ärzte der renommierten „Gräflichen Kliniken“ in Bad Driburg. Sie stellen ihre Kompetenzen aus den Fachbereichen Orthopädie mit Schmerztherapie, Innere Medizin mit Kardiologie, Leistungsdiagnostik, Psychosomatik und Neurologie zur Verfügung. In Kombination mit den alternativen Heilverfahren Homöopathie, Ayurveda und F.X. Mayr sowie den Angeboten des etablierten Therapiezentrums im Gräflichen Park (Moor, Heilwasser, Physiotherapie, Yoga, etc.) finden gesundheitsbewusste Gäste mit dem „Medical Health Spa“ ein einmaliges Angebot.

 

Was genau ist die „Grönemeyer RückenWellness-Kur“?

Speziell für Menschen mit Rückenproblemen hat Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer die ganzheitliche „Grönemeyer RückenWellness-Kur für das „Medical Health Spa“ im „Gräflicher Park Grand Resort“ in Bad Driburg entwickelt. Dafür verbindet er traditionelle Heilverfahren der Naturheilkunde mit der Hightech-Schulmedizin. Das Programm besteht aus fünf Säulen, die es dem Gast ermöglichen, den Rücken sowohl präventiv zur Vorsorge als auch nach Therapie bzw. therapiebegleitend zu kräftigen und gleichzeitig zu entspannen. Diese Elemente sind:

 

1) Kraft des Heilwassers:

Der Mensch besteht zu drei Vierteln aus Wasser, die Bandscheibe zu 90 Prozent. Spezifisches Heilwasser stärkt mit seinen Mineralien Bandscheiben und Gelenke sowohl von innen als Trinkkur als auch von außen zur Entspannung und Muskeltonisierung in Form von Wannen- und Bewegungsbädern. Dieses wird seit Jahrhunderten im Gräflichen Park mit seinen Heilquellen praktiziert. Tägliche Bewegung im Wasser hilft auf schonende, wohltuende Art und Weise zu trainieren und gleichzeitig den Rücken zu entlasten. Die im Wasser enthaltenden Mineralien bzw. das Kohlendioxid wirken zusätzlich heilsam über die Haut.

 

2) Kraft des Moores:

Die besondere Wirksamkeit von Heilschlamm, Sand und Moor sind in der modernen Medizin in Vergessenheit geraten. Eine Besonderheit dieser Art aber ist seit über 230 Jahren das Moor im Gräflichen Park. Es wird in Form von Moorbädern und Moorpackungen appliziert. Naturmoor enthält viele heilsame Bestandteile und wirkt zusätzlich über die sehr langsame Abgabe von Wärme. Es wirkt zugleich angenehm entspannend und wohltuend. Nach mehrfacher Anwendungsdauer kommt es zu einer Steigerung der körpereigenen Kortison-Ausschüttung und wirkt somit entzündungshemmend.

 

3) Chancen der HighTech Schulmedizin:

Modernste Kernspindiagnostik ermöglicht die detaillierte Darstellung aller Strukturen der Wirbelsäule ohne Strahlung. Die Grönemeyer MikroTherapie in Bochum, Berlin und anderen Standorten vermeidet Operationen und kann ohne Krankenhausaufenthalt ganz vorsichtig ohne Vollnarkose ambulant Rückenschmerzen beheben. Die Analyse von speziellen Labordaten und sportphysiologische Untersuchungen sind ebenso Bestandteil der Grönemeyer Diagnostik.

 

4) Chancen der traditionellen Heilverfahren:

Das Alte mit dem Neuen verbinden, Schulmedizin mit Naturheilkunde, das ist die Ganzheitlichkeit von Grönemeyer Health. Ayurveda, TCM und manualtherapeutische Rücken-Behandlungs-Verfahren sowie spezielle west-östliche Massagemethoden, Osteopathie, Chiropraktik, FaszienTherapie, Tapen und Akupunktur ergänzen die schulmedizinischen Schmerz- und Operationsverfahren in einzigartiger Weise, ebenso wie Tiefenwärme und Lymphdrainage. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Grönemeyer RückenKur im Gräflichen Park.

 

5) Bedeutung von Stoffwechselumstellung:

Die Übersäuerung des Gewebes durch konventionelles Essverhalten schädigt Bandscheiben- und Knorpelgewebe durch Weißmehle, Süßspeisen, Industriezucker, Alkohol und rotem Fleisch. Eine vegetarisch-vegane Bioküche schafft basischen Ausgleich und wirkt heilsam auf die Rückenstrukturen. Besonders die ayurvedische Nahrungszubereitung, die auch selbst im Gräflichen Park erlernt werden sollte, ist hierzu besonders geeignet.

 

6) Bedeutung von Gewichtsreduktion:

Fast die Hälfte der Menschheit ist mittlerweile übergewichtig. Nicht nur der ganze Körper und die Seele leiden darunter, sondern besonders auch die Bandscheibe und die Gelenke. Beim Normalgewichtigen lasten 100 Kilogramm auf der Bandscheibe der Lendenwirbelsäule. Jedes Kilogramm mehr erhöht den Druck überproportional! Abnahme-Diäten sind unzureichend und schaffen nur einen belastenden Circulus Vitiosus durch Jojo-Effekte. Dieser kann durch gezielte Nahrungsumstellung verhindert werden. Hier bietet die europäische F.X. Mayr-Methode eine ernsthafte Alternative. Durch das Lernen des bewussten Kauens und der Darmsanierung in Kombination mit einer basischer Ernährung und Ausleitungsverfahren schafft sie ebenso wie die stoffwechselregulierende Panchakarma-Kur der ayurvedischen Medizin wesentlich Ansätze für eine wohlbefindliche und nachhaltige Gewichtsreduktion im Rahmen der Grönemeyer RückenKur.

 

7) Energie durch Bewegung:

Rückenbeschwerden sind zu fast 90 Prozent auf Muskelverspannungen zurückzuführen. Mangelnde Bewegung und wenig sportliche Aktivitäten sowie langes Sitzen gepaart mit Gewichtszunahme sind die Hauptauslöser von Rückenschmerzen. Ein besonders wesentliches Element der Grönemeyer RückenKur im Gräflichen Park ist daher ein nachhaltiges Bewegungs- und Sportprogramm. Es startet schon morgens mit der täglichen Gymnastik. Abwechselnd werden Rückenübungen in dem einzigartigen Pool mit Mineralwasser und bei schönem Wetter direkt im Grün des Gräflichen Parks angeboten, um Körper, Geist und Seele aufleben zu lassen.

Qi Gong, Tai Chi und Yoga, Bewegungslehren in Kombination mit Atem- und Meditationsübungen aus China und Indien helfen, Wirbelsäulenbeschwerden zu lindern und den Körper-Geist zu harmonisieren. Anleitungen zum rückengerechten Walken, Joggen, Radfahren, Tennis oder Golfen ergänzen fakultativ das Angebot der Grönemeyer Rückenkur.

 

8) Energie durch Entspannung:

Erholen und neue Kraft schöpfen aus der Ruhe und Schönheit der Natur. Meditieren im Grünen, im Wald und auf der Wiese, beim Wandern und im Wasser. Wesentlich für die Rückengesundung. Hierdurch entspannt die Seele sowie gleichzeitig die Muskulatur und das Herz. Da dies meist nicht genügt bzw. gerade chronische Rückenschmerzpatienten die Entspannung meist für sich erst einmal entdecken müssen, ist eine persönliche Heranführung durch Experten wichtig. Hierzu gehören auch das Erlernen von Verfahren wie dem autogenem Training oder der Meditation. Oft geht damit eine individuelle Gesprächstherapie bzw. ein persönliches Coaching einher, um auch nach der Grönemeyer RückenKur im Alltag Entspannung zu finden.

 

 

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?