© Minden Marketing GmbH

Mindener Museum

  • Minden

MUSEUMSZEILEAuf dem vorher unbebauten Gartenland des Martinistifts wurde seit der zweiten Hälfte des 16. Jhs. eine Rei...

MUSEUMSZEILE

Auf dem vorher unbebauten Gartenland des Martinistifts wurde seit der zweiten Hälfte des
16. Jhs. eine Reihe von Bürgerhäusern errichtet, die im wesentlichen unverändert erhalten blieb. (Ritterstr. 23 1565, Nr. 25 1611, Nr. 27 1579/1959, Nr. 29 1555, Nr. 31 1618, Nr. 33 1554 Scheune/1621 Dielenhaus). Lediglich das Haus Ritterstr. 27, das der für die Reformation in Minden bedeutende Pastor an St. Martini Hermann Huddaeus 1579 bauen ließ, musste 1959 durch einen Neubau in angepasster Gestaltung ersetzt werden. Die Dielenhäu-ser mit Stubeneinbauten, die mit charakteristischer Weserrenaissancebauzier an Utluchten, Torbögen und Fenstergewänden versehen sind, vermitteln das Bild einer Häuserzeile der Zeit nach 1600.

Im Jahre 1922 wurde das Mindener Museum in dem Haus Ritterstr. 23 gegründet und im Laufe der Jahre durch Zukauf der Nachbarhäuser erweitert.

(Text: U. Faber-Hermann)


Nach umfassenden Sanierungsarbeiten wurde das Museum  im Oktober 2012 wieder geöffnet.

 

Auf der Karte

Ritterstraße 23-33

32423 Minden

Deutschland


Tel.: 0571 9724010 / -20

Fax: 0571 9724040

E-Mail:

Webseite: www.mindenermuseum.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?