© Stadt Detmold Tourist Information

Neue Synagoge

  • Detmold

Neue Synagoge Dieser repräsentative Bau wurde im Mai 1907 eingeweiht. Zudem hatte er eine exponierte Lage, da er neben...

Neue Synagoge

Dieser repräsentative Bau wurde im Mai 1907 eingeweiht. Zudem hatte er eine exponierte Lage, da er neben Landestheater und in Sichtweite des Fürstlichen Residenzschloßes stand. Zugehörig waren ein Versammlungsraum, Schulraum, eine große Bibliothek und eine  Wohnung.

Im gleichen Jahr fand auch die Einweihungsfeier und ein Festbankett statt. Auf diesem ergab sich ein Tenor einer Rede, der auf ein Einvernehmen der Religionen hinwies.

Schon im März 1920 wurden die Eingänge mit Steinen versperrt und Hetzzettel verteilt. Am 03.11.1938 wurde die Synagoge in Brand gesetzt und abgebrannt, bis nur noch eine Ruine übrig blieb, die dann 1939 auf Kosten der jüdischen Gemeinde abgerissen werden musste.

Heutzutage erinnert noch ein Granitblock mit Inschrift an die Neue Synagoge.

 

Auf der Karte

Lortzingtr. 3

32756 Detmold

Deutschland


Tel.: 05231 977328

Fax: 05231 977447

E-Mail:

Webseite: www.detmold.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?