© Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V.

NSG Rehmerloh-Mennighüffer-Mühlenbach

  • Kirchlengern

Ausgedehntes, verzweigtes Sieksystem, welches sich nordwestlich von Stift Quernheim bis südöstlich nach Mennighüffen erstreckt

Das Fließgewässersystem des Rehmerloh-Mennighüffer-Mühlenbachs durchzieht mit einer Länge von ca. 11 km das Quernheimer Hügelland und weist mit 71 qkm das größte Einzugsgebiet eines Fließgewässers im Kreis Herford auf. Bedingt durch die Vielzahl seiner Nebenbäche und die unterschiedliche Geländegestaltung seines Einzugsgebietes zeigt der Mühlenbach ein reichhaltiges Mosaik an Lebensräumen. Auf weiten Strecken wird er vom Bach-Erlen-Eschenwald begleitet und durchfließt Grünlandbereiche und Hochstaudenfluren aber auch Ackerflächen. Die Beschattung durch den Gehölzsaum gewährleistet ganzjährig eine Wassertemperatur von 10 bis 12°C. Die Bäche schlängeln sich, sie haben steile Abbruchkanten (Nistplatzfür den Eisvogel) und Kies- und Sandbänke (Laichgrundfür Fische). 18 Fischarten wurden nachgewiesen, darunter Hasel, Döbel, Bachschmerle, Ukelei und Neunstachliger Stichling. Das Tal des Rehmerloh-Mennighüffer-Mühlenbachs ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, viele Rote Liste-Arten wie Wasserspitzmaus, Fledermäuse, Baumfalke, Eisvogel aber auch der Aurorafalter finden hier einen Lebensraum.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Biologischen Station Ravensberg.

Auf der Karte

Häverstrasse

32278 Kirchlengern

Deutschland


Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?