© Stadt Höxter

Ottbergen

  • DUMMY

Bahnhof Ottbergen: Bitte Umsteigen. Viele ältere Mitbürger kennen diesen Spruch noch. Denn die Einführung der Eisenbahn brachte der Ortschaft ab 1861 einen erheblichen Aufschwung. 1864 wurde die Bahnstrecke Altenbeken-Ottbergen-Holzminden eröffnet und 14 Jahre später die Verbindung Ottbergen-Northeim. Ottbergen wurde damit ein bedeutender Eisenbahnknoten in Ostwestfalen und die Bevölkerung stieg sprunghaft an. Eingebettet in den Hügeln des Weserberglandes liegt Ottbergen sehr idyllisch an der Nethe. Direkt entlang der Nethe führt der Netheradweg von Bad Driburg nach Höxter. Ortsbildpägend ist neben der Kirche heute der sogenannte KuStall. Dieses Dorfgemeinschaftshaus ist ein renoviertes Wirtschaftsgebäude des Wiemers-Meyerschen Hofes, der sich zum kulturellen Begegnungszentrum entwickelt hat. Direkt nebenan befindet sich die Privatbrauerei Meierhof.

Auf der Karte

DUMMY

Deutschland


Webseite: www.kulturgemeinschaft-ottbergen.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?