© Lemgo-Information

Städtisches Museum Hexenbürgermeisterhaus

  • Lemgo

Das Städtische Museum Hexenbürgermeisterhaus gehört zu den ältesten Stadtmuseen im Teutoburger Wald. Mit seiner 1571 entstandenen Fassade ist das Haus ein herausragendes Beispiel städtischer Architektur im Stil der Weserrenaissance. Trotz zahlreicher Umbauten ist die räumliche Struktur des frühzeitlichen Bürgerhauses (Diele mit Herdfeuer und seitlichen Einbauten, Saal, Keller, Speichergeschosse) erhalten.

Der Beiname Hexenbürgermeisterhaus erinnert an den Juristen und Bürgermeister Hermann Cothmann. Er hatte sich während seiner Amtszeit den Ruf eines unerbittlichen "Hexenjägers" erworben. Das Museum zeigt eine Reihe von Folterinstrumenten aus dem Nachlass der Lemgoer Scharfrichterfamilie Clauss / Clausen.

Auf der Karte

Breite Str. 19

32657 Lemgo

Deutschland


Tel.: 05261 213276

E-Mail:

Webseite: www.hexenbuergermeisterhaus.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Di. - So.:
10:00 - 17:00 Uhr
Montag geschlossen!
Barrierefreiheit
  • Barrierefreiheit geprüft
  • Teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung

Was möchten Sie als nächstes tun?