© Tourist Information Paderborn

Waschfrauen an der Warmen Pader

  • Paderborn

Das Waschfrauen-Denkmal wurde von Bonifatius Stirnberg geschaffen und erinnert an das Waschen und Bleichen an der Pader.

Die Waschfrauen stehen unmittelbar an der „Warmen Pader“, die auch „Wäschepader“ genannt wurde, und erinnern an ein Stück Paderborner Stadtgeschichte: das Waschen und Bleichen am heimischen Flusswasser, das zugleich dem regen Austausch von Neuigkeiten diente.
Die bronzenen Figuren sind in drei Ebenen aufgestellt. Einige Frauen befinden sich auf einem Steg und waschen ihre Wäsche. Andere stehen auf der Treppe und unterhalten sich angeregt. Auf dem Rasen ist eine weitere Frau mit Gießkanne zu sehen, die ihre Wäsche zum besseren Bleichen begießt. Außer den Waschfrauen gibt es einen Gänsejungen, der versucht, seine gefiederten Tiere daran zu hindern, über die zum Trocknen auf der Wiese ausgelegten Wäschestücke zu laufen.

Auf der Karte

An der Warmen Pader 9

33098 Paderborn

Deutschland


Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Das Denkmal ist frei zugänglich.

Was möchten Sie als nächstes tun?