© Stadt Barntrup

Windmühlenstumpf in Barntrup

  • DUMMY

Anfang des 18. Jahrhunderts stand auf dem Saalberg oberhalb von Sonneborn eine Windmühle. Das Korn wurde unter großem Kräfteaufwand auf den Saalberg gebracht. Etwa 150 Jahre lang war die Windmühle in Betrieb. Später rentierte sich das Unternehmen wohl nicht mehr, denn der Betrieb wurde eingestellt. In den sechziger Jahren baute man die Reste zu einem Aussichtsturm um, der heute unter dem Namen "Windmühlenpott" oder "Windmühlenstumpf" bekannt ist. Der Windmühlenstumpf gewährt einen herrlichen Rundblick ins obere Bega- und Hummetal, zu den Weserbergen und dem Teutoburger Wald.

Zum Windmühlenstumpf unternehmen die Barntruper gern Ausflüge. Jetzt, im restaurierten Zustand ist sogar ein Besteigen des Turmes möglich. (nur bei sonnigem, trockenem Wetter) Bei gutem Wetter ist im Südosten der Köterberg und im Südwesten das Hermannsdenkmal erkennbar.

Auf der Karte

DUMMY

Deutschland


Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Sonnenauf- bis Sonnenuntergang
Preisinformationen

Der Aufstieg auf den Turm ist kostenlos.

 


Was möchten Sie als nächstes tun?