© Tourismus NRW e.V. / Teutoburger Wald Tourismus

Aus 1000 Metern Tiefe

Wie das Salz nach Bad Salzuflen kam

© Sabine Mirbach

Von Ziegen und Kühen

Bad Salzuflens salzige Vergangenheit

Den Ziegen und Kühen, so jedenfalls wird erzählt, verdankt Bad Salzuflen eine Entdeckung, die der Stadt einst zu erheblichem Reichtum verhalf. Weil die Tiere fleißig Gras und Steine ableckten, stieß man bereits im 11. Jahrhundert auf eine Quelle, aus der bis in die 1940er Jahre Sole gewonnen und zu Salz gesiedet wurde. Ob die Stadt deshalb auch ihren Namen trägt, sich also von „Salz uf-lecken“ ableitet, ist nicht eindeutig bewiesen. Doch bis heute sprudelt es aus den Quellen, und am imposanten Gradierwerk lebt die Tradition der Salzgewinnung aus 1000 Metern Tiefe fort. Geschmacksprobe selbstverständlich inklusive.

Eine der anstrengendsten Aufgaben war früher das Salzsieden. In der heißen Siedepfanne wurde das salzhaltige Wasser, die Sole, so stark erhitzt, bis nur noch das Salz übrigblieb. Begleiten Sie Johann, den Salzsieder. Er weiß viel über die Arbeit in der Salzsiederei und die Geschichte der Salzgewinnung zu berichten.

Lauschen Sie seinen Geschichten vor Ort auf den Baumelbänken auf dem Salzhof, in der Langen Straße und an den Gradierwerken.

© Foto: Staatsbad Salzuflen GmbH

Ein harter Job

Johann
Zugegeben, mein Job ist verdammt anstrengend. Manchmal stehe ich zwölf Stunden am Tag an der glühend heißen Pfanne und atme diesen ätzenden Solequalm ein. Wahrlich kein Vergnügen, das können Sie mir glauben. Trotzdem mag ich die Arbeit. Und ein kluger Mann fand ja auch bald heraus, dass die Sole – in Maßen genossen - eine gesundheitsfördernde Wirkung hat. Doch entschuldigen Sie, ich habe mich noch gar nicht vorgestellt. Ich heiße Johann. Ich bin Salzsieder und an drei unterschiedlichen Punkten in der Stadt erzähle Ihnen gern mehr darüber, wie die Salzgewinnung in Bad Salzuflen begann, warum die Leute irgendwann auch zum Baden hierher kamen und was es mit dem Baustil der Weserrenaissance auf sich hat. Hören Sie mal rein!
© Sabine Mirbach

Wo alles begann

Haben Sie ihn erkannt? Richtig, die Bronzestatue am Salzhof stellt einen Salzsieder dar. Er erinnert an die salzige Wirtschaftsgeschichte der Stadt, die genau hier ihren Anfang nahm. Im 11. Jahrhundert wurde in der heutigen Altstadt die Paulinenquelle entdeckt, aus der das salzhaltige Wasser, die Sole, gewonnen und anschließend gesiedet wurde. Das heißt, die Sole wurde so stark erhitzt, bis die Flüssigkeit verdampft war und nur noch das Salz übrig blieb. Sie können das Wasser übrigens gern probieren. Oder atmen sie nebenan am Gradierwerk mal tief durch. Sie werden staunen.

Mehr erfahren
© Foto: A. Hub

Ein Tag am Meer

Und, haben wir zu viel versprochen? Atmen XXL lautet das Motto am großen Erlebnis-Gradierwerk. Denn es fühlt sich an wie am Meer. Die Luft riecht salzig, und die feinen Wassertröpfchen, die hier aus 1000 Metern Tiefe emporkommen, wirken wie eine Frischzellenkur für das Immunsystem. Also, lassen Sie sich die „steife Brise“ um die Nase wehen, entspannen Sie bei leiser Musik in der Nebelkammer und erleben Sie selbst, wie seit Jahrhunderten Salz gewonnen wird. Eine tolle Aussicht über die historische Stadt genießen Sie von der großen Aussichtsplattform.

Mehr erfahren
© Staatsbad Salzuflen GmbH

Lustwandeln im Park

Sie möchten die Sole gern einmal probieren? Kein Problem. Im wunderschönen Kurpark, etwas außerhalb der Innenstadt gelegen, sprudelt sie noch heute aus dem Leopold-Brunnen. Umrahmt wird das Wahrzeichen der Stadt von bunt bepflanzten Blumenbeeten, weiten Rasenflächen und einem kleinen See, die der Fürstliche Hofgärtner Johann Georg Kahl hier im Jahr 1907 zwischen Wandelhalle und Konzerthalle anlegte. Spazierwege laden zum Lustwandeln oder auch nur zum entspannten Spaziergang ein. Zudem informiert ein interaktive Erlebnisausstellung im Kurpark über die Themen Sole und Kneipp.

Mehr erfahren
© Foto: VitaSol Therme GmbH

Lassen Sie sich verwöhnen!

Gönnen Sie sich eine Auszeit und lassen sich in der VitalSol Therme mal so richtig verwöhnen. Denn ein Bad in der heißen Sole wirkt besonders wohltuend und entspannend. Erleben Sie die Vielfalt der Sole in der großen Thermenlandschaft mit Regenwolke, Sprudelbecken und Dampfbad, Heiß-, Kalt- und Aktivbecken. Außerdem laden ein Sauna-Park mit unterschiedlichen Themen-Saunen, ein Naturbadeteich sowie zahlreiche Anwendungen – von Massage, über Maniküre bis zu Thalasso – dazu ein, die Welt um sich herum für ein paar Stunden zu vergessen. 

Mehr erfahren
Aus 1000 Metern Tiefe
Kapitel 1 : Aus 1000 Metern Tiefe
Kapitelübersicht
Folgen Sie Johann nach Bad Salzuflen!