Paderborner Land

Wir sind Westfalen

Landschaften, Kultur und Qualitäts-Wanderwege

Im Paderborner Land kommt alles zusammen: die 1200 Jahre alte Kaiserpfalz Karls des Großen und das weltgrößte Computermuseum, das „Heinz Nixdorf MuseumsForum“.  Die sandig-flache Senne und das Sauerland, die Paderborner Hochfläche und das Eggegebirge.

Die kontrastreiche Landschaft rund um Paderborn ist wie geschaffen für aktive, abwechslungsreiche Kurz-Urlaube. Hier genießt man bodenständige Küche, freundliche Gastgeber, gut markierte, erlebnisreiche Wege für Wanderer und Radfahrer, die zu lohnenden Zielen führen. Der mehrfach ausgezeichnete „Viadukt Wanderweg“ etwa setzt die Altenbekener Eisenbahnbrücke in Szene.

Wewelsburg - Foto: Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
© Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
Viadukt Wanderweg - Foto: Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
© Touristikzentrale Paderborner Land e.V.

Hinter jeder Wegbiegung eröffnet sich ein neuer Blick auf die größte Kalksandsteinbrücke Europas. Der „Alte Pilgerweg“ führt durch urwüchsige Buchenwälder und liebliche Bachtäler zur Kapelle „Zur Hilligen Seele“ und zu weiteren Orten der Volksfrömmigkeit. Ganz andere Geschichten erfahren Gäste auf dem „Wilderer-Wanderweg“.

Und die vielleicht überraschendste Tour der Region bietet der „Paderborner Höhenweg“. Er führt zum Gipfelkreuz der Großstadt, das in einem Fichten-Wäldchen auf 347 Metern Höhe steht. Viele Wanderer mögen diesen Gag und füllten das Gipfelbuch mit wohlwollenden Kommentaren. Noch vor dem 115. Deutschen Wandertag, der im Jahr 2015 in Paderborn stattfand, hat der Höhenweg das Qualitätssiegel des Deutschen Wanderverbands erhalten.

Radrouten

Ebenfalls ausgezeichnet sind einige der zahlreichen Radwege durchs Paderborner Land. Der „EmsRadweg“ etwa, der hier seinen Anfang nimmt und dem Fluss 375 Kilometer weit bis zur Nordsee folgt, wurde vom ADFC hoch dekoriert. Seinen Verlauf durch die Sennegemeinde Hövelhof sowie die ebenen Wege durchs Delbrücker Land sind vor allem bei Familien mit Kindern beliebt.

Der regionale Klassiker und einer der meistbefahrenen Wege ist die „Paderborner Land Route“. Auf 252 Kilometern Länge erschließt sie den landschaftlichen Facettenreichtum und verbindet als Rundkurs die großen Sehenswürdigkeiten. Darunter die dreieckige Wewelsburg, das Kloster Dalheim mit dem bundesweit einmaligen Museum zur Kloster-Kultur sowie den Großen und den Kleinen Altenbekener Viadukt.

Kapellenweg - Foto: Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
© Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
Schloss Neuhaus - Foto: Tourstikzentrale Paderborner Land e.V.
© Tourstikzentrale Paderborner Land e.V.

Kulturelle Schätze

Für kulturelle Schätze wie diese ist das Paderborner Land überregional bekannt. Und mittendrin: die alte Bischofs- und attraktive Einkaufsstadt Paderborn mit Kaiserpfalz, historischem Rathaus und Dom.

Am Schloss Neuhaus erleben Gäste auch den typischen Wasserreichtum der Region: Die Renaissance-Anlage steht auf einer „Insel“ zwischen den Flüssen Pader, Lippe und Alme.

Beliebte Kurorte

Gäste, die erstklassige Wohlfühl- und Gesundheitsarrangements suchen, finden diese in den beliebten Kurorten Bad Lippspringe und Bad Wünnenberg. Bis zum Jahr 2017 wird Bad Lippspringe im Wortsinn mehr und mehr aufblühen, da im Kurwald und den Parks die Landesgartenschau vorbereitet wird.
Gastronomie

Urlauber und Tagesgäste lassen sich gerne vom gastronomischen Angebot des Paderborner Landes verwöhnen: Sie genießen Paderborner Brot und Bier, feinen Delbrücker Spargel sowie deftigen Eintopf und selbstgebackene Kuchen in den zahlreichen Bauernhofcafés und Ausflugslokalen.

Arminiustempel und Radfahrer in Bad Lippspringe, Foto: Dietmar Flach
© Dietmar Flach
zur www.paderborner-land.de

Adresse

Touristikzentrale Paderborner Land e.V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel.: 02951 9703-00
info(at)paderborner-land.de
www.paderborner-land.de