16.Wellness-Radeln rund um Horn-Bad Meinberg

  • Start: ADFC Station Bad Meinberg – Brunnenstraße 67
  • Ziel: Externsteine, Hermannsdenkmal, Detmold.
  • schwer
  • 42,82 km
  • 3 Std.
  • 591 m
  • 382 m
  • 125 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Für Bergfreaks oder sportliche Pedelec-Radler, auf zum Hermann!! .

Zuerst zu den Externsteinen und weiter auf naturnahen Wegen durch Feld, Wald und Wiesen geht`s steil hinauf zum Hermanns-Denkmal auf der Grotenburg - 386 mNN -. Nach dem sehr steilen Rückweg führen wir Sie durch das NSG Donoper Teich, in die Altstadt von Detmold - 135 mNN –nach und Bad Meinberg.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Horn-Bad Meinberg

Movelo Station und ADFC

Die ADFC Station befindet sich im Gästehaus Havergoh und besitzt bis zu 10 E-Bikes (auf Vorbestellung) in den Monaten A...

Mehr erfahren

Horn-Bad Meinberg

Havergoh Wander- & Fahrrad-Hotel

Erleben Sie die Genussseite des Fahrradfahrens in der movelo-Region Teutoburger Wald. Die geschulten Mitarbeiter in di...

Mehr erfahren

Silvaticum

Länderwaldpark Silvaticum Bad Meinberg Eine botanische Weltreise durch 14 Waldlandschaften der Erde.

Mehr erfahren

Horn-Bad Meinberg

Historischer Kurpark Bad Meinberg

Der 56 ha große historische Kurpark eines der ältesten Mineral- und Moorheilbäder Deutschlands wurde im Spätbarock ab 1767 angelegt und immer wieder den Erfordernissen eines modernen Kurbetriebs angepasst und erweitert.

Mehr erfahren

Horn-Bad Meinberg

Rathaus im Historischen Stadtkern

Das Rathaus befindet sich auf dem Marktplatz. Es wurde nach einem Stadtbrand, der im Jahre 1864 u.a. den mittelalterlic...

Mehr erfahren

Horn-Bad Meinberg

Burg Horn

Vom Burghof aus erkennen Sie in dem Mittelflügel den ältesten, 1348 vollendeten Teil der Burg. Im Jahre 1659 verliert d...

Mehr erfahren

Horn-Bad Meinberg

RadService-Station Externsteine

Die Externsteine sind Bestandteil der vorwiegend aus Sandsteinen der Unterkreide-Zeit aufgebauten mittleren Gebirgskett...

Mehr erfahren

Horn-Bad Meinberg

Externsteine, Teutoburger Wald

Als eindrucksvolles Natur- und Kulturdenkmal gehören die Externsteine zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und belieb...

Mehr erfahren

Detmold

Tourist Information am Hermannsdenkmal

Tourist Information am Hermannsdenkmal Direkt am Hermannsdenkmal auf der idyllischen und geschichtsträchtigen Grotenbu...

Mehr erfahren

Detmold

RadService-Station Hermannsdenkmal

Was wäre ein Besuch im Land des Hermann ohne den Weg zum Hermannsdenkmal, einem der bekanntesten Denkmäler Deutschlands...

Mehr erfahren

Detmold

Donoper Teich

Donoper Teich Seit 1641 wird der Hasselbach angestaut und bildet im Hiddeser Wald den Donoper Teich. Der Name geht auf...

Mehr erfahren

Detmold

Fürstliches Residenzschloß Detmold

Fürstliches Residenzschloß Detmold Das fürstliche Residenzschloß Detmold war vom 16. Jahrhundert bis 1918 Sitz der reg...

Mehr erfahren

Detmold

RadService-Station Lippisches Landesmuseum

In reizvoller Lage, direkt am Detmolder Burggraben, liegt das größte und älteste Regionalmuseum Ostwestfalen-Lippes. Ge...

Mehr erfahren

Detmold

Historisches Rathaus Detmold

Das Detmolder Rathaus wurde von 1828 bis 1830 erbaut und befindet sich inmitten des historischen Stadtkerns am Markplat...

Mehr erfahren

Detmold

Tourist Information Detmold

Tourist Information Lippe & Detmold Wir sind für Sie da: April bis Oktober Mo. - Fr.                         10 - 1...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Wir starten an der ADFC-Station Bad Meinberg, folgen der „Brunnenstraße“ nach rechts, halten uns an die NRW-Radwegeausschilderung „Horn“, links in „Krumme Straße“, rechts die „Allee“,   und am Kreisverkehr geradeaus in die „Bahnhofstraße“. Die Ausschilderung führt uns über den „Kreuzenstein“ in das Industrie- und Gewerbegebiet der „Bahnhofstraße“, später leitet und die NRW-Radbeschilderung „Externsteine / Fürsten-Radroute“ in die „Mittelstraße“ durch die Altstadt Horn, später „Paderborner Straße“ und nach rechts in die „Jahnstraße“. Wir radeln durch die Wohnsiedlung, biegen nach rechts in die „Schützenstraße“ ein, in der Linkskurve folgen wir der Radausschilderung geradeaus in den schmalen Waldweg, dieser endet auf der Zufahrtsstraße zum Großparkplatz der Externsteine. - km 7 -.Die Route führt auf dem Parkplatz leicht bergan zum Informationszentrum Externsteine mit Dauerausstellung.

Die breite Naturstraße führt uns direkt an die Felsformation und zwischendurch mit der bekannten Ausschilderung in Richtung „Holzhausen“. Am Ende des Sees stoßen wir geradeaus auf den asphaltierten Radweg „Fürsten-Radweg / Senne-Radweg / Römer-Radweg / D-3-Netz / Europa-Radweg R1“, radeln in einem Rechtsbogen auf diesem durch den Wald zum Ortsrand von Holzhausen und weiter „Am Bärenstein“, links in den „Schliepsteinweg“, links in die „Lange Straße“ zur tiefsten Stelle des Dorfes. Nun nach links in den asphaltierten Wirtschaftsweg „Am Kral“ mit der Ausschilderung „Berlebeck“, dabei geht es stetig bergan, später haben wir von der Kuppe eine wunderbare Aussicht auf das Hermannsdenkmal. Die Radweg-Markierung leitet uns durch die Wiesen hinab nach Berlebeck, an der Einmündung zur „Fromhauser- / Paderborner- Straße“ mit Fußgängerampel biegen wir nach rechts auf dem begleitenden Rad-Fuß-Weg ein. Unsere Hauptroute folgt nun der „Paderborner Straße“ bis zur nächsten Kreuzung, an der Ampelanlage - km 15 / 160 m/NN - biegen wir nach links in die „Denkmalstraße“ ein und folgen auf dem begleitenden Rad-Fuß-Weg bergan bis zum Hof mit der Haus-Jahreszahl „1933“, hier verlassen wir die Radwegausschilderung und biegen nach rechts in den „Plaßkampweg“ ein. Der asphaltierte Feldweg führt durch die Hofanlage und leitet uns immer leicht bergan bis zum letzten Haus, kurz danach biegen wir nach rechts in den Wald hinein und folgen nun diesem Wanderweg. Dieser mündet nach ca. 500 m im spitzen Winkel in einem breiten Forstweg. Wir halten uns links mit den Wanderwegmarkierungen „A 1“ und es geht steiler bergan. Nach zwei kurzen 15 % Steilstücken erreichen wir die „L828“ mit der NRW-Radausschilderung „Senne-Radweg / Hermannsdenkmal“ am kleinen Parkplatzes, hier halten wir uns rechts und folgen der „L828“ auf dem begleitenden Fußweg bergan. – ca. 20 % Steigung, 150 m das Rad schieben !!! -- . Bevor wir den Großparkplatz erreichen, biegen wir nach rechts in den breiten Wald-Wanderweg ein (Zugang zum Waldbühnengelände) und fahren nun diesem zuerst links folgend, später rechts haltend um die Bergkuppe der Grotenburg herum. Dieser mündet unvermittelt auf den touristischen Hauptweg direkt am Fußes des Hermannsdenkmals. - km 20 / 386 m/NN –

Über die Ausfahrt des PKW-Parkplatz verlassen wir diesen belebten Ort und folgen der Landstraße nach links in Richtung „Hiddesen“ – NRW-Radausschilderung „Senne-Radweg / Römer-Radroute“. Achtung ! Die nächsten 2,5 km geht`s recht steil hinab, am Ende der Gefällstrecke in der Serpentinenkurve am Ortsrand von Hiddesen biegen wir nach links in den unmarkierten „Heidentalweg“ ein. Der asphaltierte Fahrweg führt uns in einer großen Kehre durch das ruhige Wald- und Wiesental an drei einzelnen stehenden Gebäuden vorbei zum bewaldeten Gegenhang, hier halten wir uns mit der Wanderwegausschilderung „HERMANNSHÖHEN“ geradeaus auf den grob geschotterten Forstweg, dieser führt über eine kleine Kuppe bis zur verkehrsreichen Landstraße „Lopshorner Allee – L938“. Wir radeln auf dem schmaler werdenden Wanderweg „HERMANNSHÖHEN“ zum Krebsteich und dem Bachlauf nach links folgend zum Donoper Teich . - km 26 / 160 m/NN -

Von der Stauwehranlage radeln wir auf der groben Naturstraße talauswärts an einem einzelnen Gebäude vorbei, halten uns hinter diesem im Wald bergan zum Kupferberg. Der Forstweg mündet später in den „Kiefernweg“, auf dieser Asphaltstraße radeln wir bergab bis zum „Plantagenweg“ und überqueren diesem geradeaus in die „Waldstraße“. Nach ca. 500 m quert der „Birkendamm“ mit der NRW-Radwegausschilderung „Detmold / Fürsten-Radroute“ unsere ruhige Wohnstraße, wir biegen nach rechts ab und folgen der Beschilderung durch den Vorort Heidenoldendorf. Der „Birkendamm“ mündet an einer Ampelanlage auf die „Bielefelder Straße“, wir werden an der Hauptstraße entlang geführt bis zur Ampelkreuzung, dort links in die   „Heidenoldendorfer Straße“, dem Straßenverlauf folgen bis zur Ampelkreuzung am Arbeitsamt und hier halten wir uns rechts in die „Elisabethstraße“. An deren Ende rechts in die „Hermannstraße“, zweite links „Gerichtsstraße“, geradeaus in die „Bruchstraße“ und am Schloßgraben nach links in die „Ameide“ bis zum Lippischen Landestheater. - km 33 / 135 m/NN –

Der Rückweg nach Bad Meinberg führt uns jetzt mit der NRW-Radwegausschilderung „Werre-Radweg / Bad Meinberg“ in die Straße „Rosental“ hinein. Wir queren die Fußgängerzone „Lange Straße“ und biegen vor der Werrebrücke rechts in die „Friedrichstraße“ ein, diese mündet in die „Leopoldstraße“. Wir überqueren den Innenstadtring und folgen der NRW-Radausschilderung zum „Aqualip-Freizeitbad“ in die „Georg-Weerth-Straße“. Wir fahren an dem großen Badespaß vorbei, kommen auf einen Fuß-Rad-Weg und unterqueren an dessen Ende die Bahnlinie. Direkt hinter der Unterführung biegen wir nach rechts auf den schmalen Fuß-Rad-Weg „Werre-Radweg“ ein und folgen diesem - an dem Abzweig halten wir uns rechts - überqueren die Werre auf einer schmalen Brücke und kommen in die „Talstraße“. An dessen Ende schieben wir unser Rad über die Fußgängerbrücke   „Hornsche Straße“, rechts leitet uns der Radweg in Richtung Remmighausen.

Diese vielbefahrene Hauptstraße überqueren wir an der nächsten Fußgängerampel „Dreierkrugplatz“ und biegen links in die „Sporker Straße“ NRW-Radausschilderung „Werre-Radweg“ ein. Am jenseitigen Ufer der Werre geht`s kurz bergan, dann führt uns diese ruhige Wohnstraße vorbei an mehreren Bauernhöfen und am Ende des Wohngebietes mündet in die „Remmighausener Straße“. -- km 37--

Wir folgen dem Radweg nach rechts, rollen den Berg hinunter bis kurz vor der Werrebrücke, die verkehrsreiche Straße wird nun überquert und wir fahren auf dem „Schönemarker Weg“ durch die weiten Felder des Werretales. Am „Lenstruper Weg“ biegen wir nach rechts ab und folgen dann der „Wilberger Straße“ nach links. Die nun folgende Steigung zieht   sich gemächlich durch die Felder hinauf zur Kuppe oberhalb von Wilberg. Nach kurzer steiler Abfahrt halten wir uns links auf den Radweg entlang der B 239 in Richtung Bad Meinberg. Der letzte Anstieg der Tour ist schnell geschafft und wir radeln hinab zum Zielort, biegen am Kreisel nach links in die „Allee“ ein, folgen der Ausschilderung „Fahrrad-Vermietung“ in die „Krumme Straße“, „Brunnenstraße“ und haben wir nach 43 km den Ausgangspunkt wieder erreicht.

Einkehrmöglichkeit : Bad Meinberg, Horn, Externsteine, Hermannsdenkmal, Hiddesen, Detmold.

Sicherheitshinweise

Anmerkung: Dieser Tourenvorschlag ist für besonders sportliche und ausdauernde Radfahrer geeignet. Ein Rad mit mind. 14-Gang-Kettenschaltung, sowie Fahrradhelm werden dringend empfohlen. Das Streckenprofil ist stark hügelig mit drei längeren Steilstücken. Der Wegverlauf im Rahmen der Route ist zum größten Teil asphaltiert. Der Waldweg hinauf zum Hermanns-Denkmal und im Bereich Donoper Teich ist ein breiterer Natur- und Schotterweg.

Ausrüstung

Anspruchsvolle, längere Tour mit Höhenunterschieden, Kondition. Mindestens. 14-Gang-Rad   erforderlich bzw. Pedelec. Zum persönlichen Schutz wird ein Fahrradhelm empfohlen.

Tipp des Autors

Natur- u. Kulturdenkmal Externsteine, Hermannsdenkmal   zur Varusschlacht, NSG Donoper Teich, Historische Altstadt Detmold

Anfahrt

B 1 + 239 Bad Meinberg > Kurgebiet NORD

Parken

Öffentlicher Parkplatz Brunnen- / Hamelner Straße

Öffentliche Verkehrsmittel

Busbahnhof Bad Meinberg

Literatur

Sabine Schierholz "Der Naturpark Teutoburger Wald Eggegebirge" , TPK-Regionalverlag, ISBN 978-3-936359-34-3

Karten

BVA Radwandern in Lippe ISBN 978-387073-048-2

Weitere Informationen

Wegbelag

  • Straße (32%)
  • Asphalt (34%)
  • Schotter (23%)
  • Wanderweg (7%)
  • Pfad (4%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen