A5 Rundwanderung

  • Start: Wanderparkplatz Gestüt Teutoburg
  • leicht
  • 5,00 km
  • 1 Std. 45 Min.
  • 158 m
  • 282 m
  • 129 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Rundwanderung durch den Teutoburger Wald mit einer Höhendifferenz von 160 m verteilt auf einer Länge von 5,0 km mit abwechslungsreichem Nadel- und Laubbaumbestand. Interessanter Punkt ist u.a. der Quelltopf, aus dem in nassen und schneereichen Wintern die Voßwelle (Fuchsquelle) entspringt sowie im weiteren Verlauf ein Grenzstein mit den Aufschriften "P" für Königreich Preußen und "H" für das Königreich Hannover.

Nach Eintritt in den Wald erkennt man rechter Hand einen kleinen Steinbruch. Parallel verläuft links teilweise als Wegeseitengraben ein ehemaliger Holzabfuhrweg. Kurz vor dem ersten Seitenweg liegt links ein Quelltopf, aus dem in nassen und schneereichen Wintern die Voßwelle (Fuchsquelle) entspringt. Nach einigen Biegungen erreicht der A5 am nordrheinwestfälischen "Sauplatz" den Hermannsweg. Nach einem kurzen Anstieg kommt eine Wanderhütte. Nach wenigen Metern kommt ein großer Grenzstein, auf der Nordseite ein "H" für das Königreich Hannover, auf der Südseite ein "P" für das Königreich Preußen, errichtet im Jahre 1837. Bis zur Kleekamper Egge (im Volksmund auch "niedersächsischer Sauplatz" genannt) verläuft der A5 auf der Landesgrenze Nordrhein-Westfalen-Niedersachsen. Kurz öffnet sich der Wald zu einem Blick bis in das Münsterland. Von der Kleekamper Egge geht es talwärts (Eggeweg). Der Fichtenbestand links ist mit Buchen unterbaut. Zwischen Fichten und A5 erkennen wir den alten Holzabfuhrweg. An einer Weggabelung verläßt der A5 den Eggeweg. Am Waldrand lädt eine Bank zum Ruhen ein und man kann sich an der herrlichen Landschaft erfreuen. Bei klarem Wetter sieht man am Horizont die Beckumer Zementwerke, im weiteren Verlauf des Weges im Südwesten die Kirchtürme von Münster und sogar das Bettenhaus der Münsteraner Uniklinik.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Start Wanderparkplatz Gestüt Teutoburg  > in leicht nordöstlicher Richtung auf der auslaufenden Strasse "Kleekamp" in den Teutoburger Wald > in nordöstlicher Richtung gegen den Uhrzeigersinn beginnt nun der Rundweg > kleiner Steinbruch > Quelltopf (bei Wasserstand) > Teilstück Hermannsweg > Grenzstein Preußen/Hannover > Landesgrenze NRW/Niedersachsen > bei klarem Wetter Fernsicht bis nach Beckum/Münster > Zielpunkt Wanderparkplatz Gestüt Teutoburg

Anfahrt

Auf der B68 fahrend von Bielefeld über Halle (B68) nach Borgholzhausen-Bahnhof in Richtung Dissen bzw. von Osnabrück über die A33 Ausfahrt Dissen in Richtung Borgholzhausen-Bahnhof. im Borgholzhausener Ortsteil Kleekamp in Höhe der Firma Marienbrunnen auf der gegenüber liegenden Seite in die Strasse "Kleekamp" einbiegen, dessen Verlauf folgen. Einmalig den Berghauser Weg queren, um kurz darauf den Parkplatz zu erreichen.

Parken

Wanderparkplatz Gestüt Teutoburg.

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen