Ackerbau und Viehzucht

  • Start: Bahnhof Herford
  • Ziel: Bahnhof Herford
  • mittel
  • 29,09 km
  • 2 Std. 4 Min.
  • 286 m
  • 122 m
  • 62 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Die vierte unbeschilderte Route aus dem Naturradwanderführer führt durch den Südwesten von Herford  und ist ein perfekter Rundkurs für alle Naturfreunde mit guter Kondition.

Verbindendes Element ist die Landwirtschaft: alte verzierte Eingangstüren an Bauernhöfen. Getreide, Rinder undBiohöfe begleiten Sie auf dieser interessanten Rundtour. Direkt unter den Rädern kann man immer noch persönlich„erfahren“, dass oben der Acker und unten die Wiese liegt. Altes und Modernes liegen in der Landschaft direkt nebeneinander: Fachwerk, moderne Kunst, alte Hofstellen mit neu verwandelten Gebäuden. Und es gibt sie noch: die Feldlerche, die als Wappenvogel der Landwirte bezeichnet wird.

Weitere Informationen zu der Route und den Wegpunkten finden sie auf der Fahrradfreizeit-Homepage des Kreises Herford: www.fahr-im-kreis.de. Dort steht Ihnen auch eine Broschüre als Download zur Verfügung.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Herford

Wittekinddenkmal

Das einzige Wittekinddenkmal Deutschlands auf dem Wilhelmsplatz erinnert an den großen Gegenspieler Karls des Großen. W...

Mehr erfahren

Herford

Marta Herford

Herford

Elsbach Haus

Büros, Einzelhandel und Gastronomie in historischer Architektur

Mehr erfahren

Herford

Herforder Bahnhof

BusbahnhofRegionalbusse DB Bahnhof Nah und Fehrnverkehr Westfahlenbahn Service Point (Schließfächer)

Mehr erfahren

Herford

Daniel-Pöppelmann-Haus

In der 1874 von der Industriefamilie Schönfeld im klassizistischen Stil erbauten Villa mit angefügter Ausstellungshalle...

Mehr erfahren

Herford

St. Jakobi Kirche

Die im 13./14. Jahrhundert erbaute Kirche war die Herforder Station der mittelalterlichen Jakobspilger. Sie dient seit ...

Mehr erfahren

Herford

Münsterkirche

Das Herforder Münster war die Kirche des reichsunmittelbaren Frauenstifts und die Urpfarrkirche Herfords. Das ab 1220 u...

Mehr erfahren

Herford

St. Johannis Herford

Neustädter KircheDie gotische Hallenkirche St. Johannis ist die Pfarrkirche der um 1220 gegründeten Herforder Neustadt ...

Mehr erfahren

Herford

Linnenbauer-Denkmal

Das 1909 eingeweihte Denkmal zeigt am Beispiel von Fritken Oberdiek den letzten Herforder Handweber, der sein Leinen no...

Mehr erfahren

Herford

Hansebrunnen

Die Bronzeplastik in Form einer Kogge erinnert an die Mitgliedschaft Herfords in der Hanse

Mehr erfahren

Herford

Linnenbauerplatz

Linnenbauerdenkmal, „Mühlengericht“ und Tourist-Information

Mehr erfahren

Herford

Rathaus, Markthalle und Kuratorium

Städtebauliches Ensemble im Neubarock

Mehr erfahren

Herford

Remensniederhaus

Das schönste spätgotische Fachwerkhaus in Westfalen

Mehr erfahren

Herford

Safety Cones

Verkehrskegel markieren das historische Stadttor

Mehr erfahren

Herford

Frühherrenhaus

Rostrotes Steinhaus

Mehr erfahren

Herford

Synagoge Herford

72 Jahre nach der Zerstörung an gleicher Stelle wieder aufgebaut

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung
  • Start am Bahnhof Herford
  • unterqueren Sie die Bahnhofstr. und folgen der Engelroute Richtung Süden bis Sie später die B 239 überquert haben
  • nach der Überquerung weiter geradeaus (An der Kinsbecke) bis zum Schnatweg
  • hier rechts einbiegen und weiter auf der Engelroute
  • von der Straße "Auf der Strotheide " machen Sie einen Abstecher nach links zum Biohof Meyer-Arend
  • kurz danach wieder weiter auf der Engelroute bis zum Hof Siederdissen
  • 1 km hinter der Hofstelle links in die Teichstraße abbiegen
  • weiter über Wichelweg/ Südbachweg/ Im Siederdissen/ Hausheider Str. / Im Brockfeld und wieder Südbachweg bis zum Jägerkrug
  • die Laarer Str. überqueren und für einige km der "Tagestour 7" folgen, bis Sie später die Bahn und die Herforder Str. passiert haben und sich auf der Braker Str. befinden
  • auf der Braker Str. bleiben (vorbei am Hof Pahmeyer und durch das kleine Wäldchen), bis die Straße eine Rechtskurve macht - hier links in den Weg "Am Wellholz" abbiegen (jetzt z.T. Feld- und Wiesenweg)
  • über Brosberger Weg/ Hillewalser Str./  Im Heidsiek und Heller Weg wieder die B 239 überqueren
  • kurz danach links in den Radweg abbiegen und 200m später in der Linkskurve auf den Weg durch den Park am Flachsbach abzweigen
  • am Ende des Parks rechts in die Elverdisser Str. und kurz danach links in den Stephansweg abbiegen
  • kurz vor dem Straßenenden links den Weg runter zur Aa nehmen
  • jetzt an der Aa auf dem gleichen Weg wie am Touranfang zurück bis zum Bahnhof
Sicherheitshinweise

1. Das Befahren der Radrouten geschieht auf eigene Gefahr, jeder ist für sich selbst verantwortlich.

2. Für alle Radler gilt die Straßenverkehrsordnung.

3. Für die Radtouren ist ein verkehrssicheres Fahrrad zu benutzen.

4. Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen.

Tipp des Autors

Für die Naturradwanderroute hat die Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V. ein paar sehenswerte Gebiete und Punkte  ausgesucht:

  1. Windrad und Kiebitz
  2. Engel über der Tür
  3. Bioland – Bauernhöfe
  4. Alte Hofstelle Höner zu Siederdissen: Schleiereule und Viehwirtschaft
  5. „Unten Kuh – oben Korn“
  6. Der Jägerkrug
  7. Mühle und Teich
  8. Dallmanns Deele: Zeugnis des Wandels in der modernen Landwirtschaft
  9. Feldvögel

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • MARTa
  • Elsbach Haus
  • Daniel-Pöppelmann-Haus
  • St. Jakobi, Radewiger Kirche
  • Wittekinddenkmal
  • Rathaus, Markthalle und Kuratorium
  • Herforder Münster
  • Linnenbauerplatz
  • St. Johannis Kirche und Frühherrenhaus
  • Wulferthaus
  • Remensniederhaus
  • Synagoge Herford
  • Hansebrunnen
  • Safety ConesSafety Cones

Nähere Beschreibungen finden sie zum Teil unter den Ausflugszielen im Teutonavigator oder unter:

www.fahr-im-kreis.de/alle-touren/naturradwanderfuehrer/naturradwanderroute-4

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Herford. Die Route startet direkt am Bahnhof in Herford.

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 504030(20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/Verbindung aus den Mobilfunknetzen.)

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen