Bad Wünnenberg Radtour WÜ 2

  • Start: Kurhaus Bad Wünnenberg, Im Aatal 3
  • Ziel: Kurhaus Bad Wünnenberg, Im Aatal 3
  • mittel
  • 13,75 km
  • 1 Std. 45 Min.
  • 126 m
  • 349 m
  • 257 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Die Radroute WÜ 2 ist mit knapp 14 km auch für ungeübte Radfahrer geeignet. Sie führt durch die Wiesen und Felder nord-westlich von Bad Wünnenberg, streift den Ort Leiberg und bietet oberhalb des Ortes beeindruckende Aussichten bis ins Sauerland und über die Paderborner Hochfläche. Ein Teilstück der Route verläuft auf dem Königsweg „Hirschweg“, auf dem schon im Mittelalter die Händler reisten.

 

Die mit den rot-weißen NRW-Radschildern (Beschriftung WÜ =Bad Wünnenberg 1 bis 8) ausgewiesenen Radwege rund um Bad Wünnenberg haben unterschiedliche Längen von 9 km bis 25,1 km. Sie führen teils durch Wiesen und Felder aber auch durch Wälder rund um Bad Wünnenberg. Sie sind weitestgehend asphaltiert und somit gut zu befahren.

Die Radroute WÜ 2 hat eine Länge von 13,8 km. Sie beginnt und endet am ehemaligen Kurhaus in Bad Wünnenberg. Die Strecke ist auch von ungeübten Radfahrern gut zu fahren. Von Bad Wünnenberg kommen Sie zuerst in den Ort Leiberg. Die Straße „Hohler Weg“ ist ein Teilstück, an der das Rad evtl. geschoben werden muss. Um den Ort Leiberg haben im Mittelalter Bischöfe, Grafen und Raubritter gekämpft. Es war Grenzland zwischen Franken und Sachsen, zwischen dem Herzogtum Westfalen und dem Fürstbistum Paderborn. 

Aus Leiberg raus führt Sie die Route in das Sintfeld, wo Sie sich auf einer historischen Handelsroute, dem Königsweg „Hirschweg“ befinden, auf der schon im Mittelalter die Händler reisten. Lassen Sie oberhalb des Ortes Leiberg den Blick in die Ferne schweifen und genießen Sie die wunderschöne Aussicht, die Sonne und den Wind. Von der Paderborner Hochfläche fahren Sie zurück in die Stadt Bad Wünnenberg. Hier am Ende der Tour können Sie das Naturerlebnis Aatal mit dem vielfältigen Angebot besuchen. Angebote wie der Abenteuerpark Aatal mit Kletterpark, der Erlebnis-Barfußpfad oder das Wildgehege laden Sie zu weiteren Aktivitäten ein.

 

 

 

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Bad Wünnenberg

Kneipp-Anlage Kurhaus Bad Wünnenberg (außer Betrieb)

Das Kneipp-Tretbecken am Kurhaus liegt hinter dem Haus in einer kleinen Grünanlage. Nutzen Sie das Tretbecken für eine ...

Mehr erfahren

Bad Wünnenberg

Bad Wünnenberg Touristik GmbH

Die Bad Wünnenberg Touristik GmbH befindet sich im Spanckenhof. Hier erhalten Besucher interessante Informationen über Freizeitangebote in Bad Wünnenberg und Umgebung.

Mehr erfahren

Bad Wünnenberg

Spanckenhof

Der Spanckenhof ist mit das älteste Gebäude der Bad Wünnenberger Unterstadt. Heute befindet sich hier unter anderem das Büro der Bad Wünnenberg Touristik GmbH.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Die Tour ist 13,8 km lang und beginnt am ehemaligen Kurhaus in Bad Wünnenberg. Im Aatal starten Sie in Richtung Norden, biegen auf der Mittelstraße nach links ab, fahren über die Ampelkreuzung in die Schützenstraße und später in die Straße „Auf dem Rügge“. Sie fahren dann durch die Bad Wünnenberger Felder entlang des Flüsschens „Afte“ nach Leiberg. Hier befinden Sie sich gleichzeitig ein Stück auf dem Auenradweg. Über den Nollenweg nach rechts überqueren Sie die L 549 und fahren dann nach rechts hoch in die Straße “Hohler Weg“. Oben angelangt biegen Sie auf der K34 nach rechts ab und gelangen so aus Leiberg wieder hinaus. Sie fahren an den „Drei Linden“, einem Naturdenkmal, vorbei und biegen 1 km später nach rechts ab auf den „Hirschweg“. Sie unterqueren die B 480, kreuzen direkt danach die L 651 und fahren in den nächsten asphaltierten Feldweg nach rechts ab. Bei der nächsten Möglichkeit fahren Sie nach links, um bei dem nächsten Feldweg wieder nach rechts abzubiegen. Hier geht es ein kleines Stück deutlich bergan. Sie folgen dem Weg und gelangen in den Zinsdorfer Weg, der Sie wieder in die Stadt Bad Wünnenberg führt. Von der Rosenstraße aus biegen Sie noch einmal nach links ab, überqueren die Mittelstraße und kommen so wieder bei Ihrem Ausgangspunkt am Kurhaus an.

Ausrüstung

Wetterabhängige, zweckmäßige Kleidung

Tipp des Autors

Machen Sie in Leiberg einen kurzen Stopp und besuchen Sie das Kneipp-Tretbecken im Empertal. Landschaftlich wunderschön eingefasst zwischen Wiesen und Wäldern liegt das Tretbecken im Empertal. Das Tretbecken wurde im Jahr 2007 mit Natursteinen komplett neu gestaltet. Gespeist wird das Tretbecken aus dem frischen Quellwasser des Bachs Olweke. Hier lohnt sich eine Rast vom Wandern oder Rad fahren mit einem erfrischenden Fußbad. Sitzgelegenheiten laden ein, die Natur auf sich wirken zu lassen und zu genießen.

Anfahrt

A44 Dortmund-Kassel, Anschluss Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren, dann weiter auf der B480 Richtung Bad Wünnenberg. Im Ort an der Ampel links in die Mittelstraße abbiegen. Danach die zweite Einfahrt rechts in "Im Aatal" nehmen.

A33 Bielefeld/Brilon, Anschluss Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren, dann weiter auf der B480 Richtung Bad Wünnenberg. Im Ort an der Ampel links in die Mittelstraße abbiegen. Danach die zweite Einfahrt rechts in "Im Aatal" nehmen.

Parken

Kostenfreie Parkplätze vor dem ehemaligen Kurhaus, Im Aatal 3, 33181 Bad Wünnenberg

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Paderborn Hbf; von dort mit dem Bus weiter in Richtung Bad Wünnenberg, Buslinie R11 (bis 05.08.18: 410) Haltestelle Bonefeld oder Schnellbus S10 (bis 05.08.18: S80) Haltestelle Schäferstraße.

Weitere Information zur Anreise mit dem Bus erhalten Sie unter www.fahr-mit.de oder unter der Tel: 05251/2930400

Weitere Informationen

Weitere Informationen und GPS- Geräte erhalten Sie bei der Bad Wünnenberg Touristik GmbH unter:

http://www.bad-wuennenberg-touristik.de/

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen