Bielefeld Radtour - Beckendorfer Mühlenbachtal

  • Start: Stadtbahn-Endstation Linie 3 "Babenhausen-Süd"
  • Ziel: Stadtbahn-Endstation Linie 3 "Babenhausen-Süd"
  • mittel
  • 22,14 km
  • 3 Std. 45 Min.
  • 194 m
  • 162 m
  • 88 m
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Rund um das Beckendorfer Mühlenbachtal durchfahren Sie auf dem 23 km langen Rundkurs den Norden Bielefelds. Die Strecke weist mehrere leichte und eine starke Steigung in der Straße Im Sirwinkel auf. Auf der ehemaligen Trasse der alten Kleinbahn müssen Sie mit einer etwas schlechteren Wegequalität rechnen.

1. Nachdem Sie die Bavostraße verlassen haben, führt der Weg entlang einer schattigen Baumallee in Richtung Niederdornberg. Sie folgen somit dem Verlauf der ehemaligen Bielefelder Kleinbahntrasse, die 1954 wegen geringer Rentabilität stillgelegt wurde. Im Verlauf der Allee wird der Oberlauf des hier noch schmalen Johannisbachs überquert.

2. Bevor Sie von der Deppendorfer Straße kommend die Beckendorfstraße überqueren, können Sie den Blick über die Höhenzüge des Teutoburger Waldes schweifen lassen. Neben dem 164 m  hohen Fernmeldeturm liegt die heute kaum noch erkennbare Wallburg Hünenburg. Sie stammt aus vorgermanischer Zeit. Damals drangen Germanen von Norden her in das von Kelten bewohnte Gebiet ein.

3. Das Ravensberger Hügelland ist eine lößüberdeckte Landschaft, die durch typisch ausgeprägte Bachauen (Sieke) und ackerbaulich genutzte Hochflächen (Riedel) geprägt ist. Aufgrund der guten Bodenfruchtbarkeit war das Ravensberger Hügelland schon zu Anfang des 15. Jahrhunderts dicht besiedelt und landwirtschaftlich genutzt.

4. Die erste urkundliche Erwähnung von Jöllenbeck erfolgte im Jahre 1191. Nach 1850 entwickelte sich Jöllenbeck zu einem Zentrum der Textilindustrie. Das Leineweberhaus Brünger wurde 1727 erbaut. Auf der ersten Weltausstellung 1851 in London wurde der Weber Alfred Brünger für sein handgewebtes Leinen ausgezeichnet.

5. Von Theesen hat man einen schönen Blick auf die Stadt: klar und deutlich ragen die schlanken, über 50 m hohen Türme der Marienkirche hervor. Schaut man genau hin, erkennt man auch die Sparrenburg, das Bielefelder Wahrzeichen. Von hier aus betrachtet macht sich Bielefeld als Stadt im Grünen alle Ehre.

6. Der Johannisbach bildet zusammen mit dem Beckendorfer Mühlenbach, Moorbach und Schwarzbach das größte aus Fließgewässern bestehende zusammenhängende Naturschutzgebietssystem im Bielefelder Stadtgebiet mit insgesamt 327 ha. Die Gewässer und die in ihnen ruhende Wasserkraft wurden früher von zahlreichen Mühlen genutzt.

 

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Der Radrundkurs um das Beckendorfer Mühlenbachtal ist durch eine Beschilderung bestehend aus orangefarbenen, quadratischen Schildern, auf denen in weißer Schrift die Abkürzung BI 2 steht, gekennzeichnet.

Der Beginn sowie das Ende sind an der Endstation der Stadtbahnlinie 3 Richtung "Babenhausen-Süd".

Sicherheitshinweise

Wir empfehlen Ihnen einen Fahrradhelm. Auf die Verkehrssicherheit Ihres Fahrrades ist zu achten.

Tipp des Autors

Befahren Sie die Strecken im Uhrzeigersinn, vor allem für Familien mit Kindern, weil dadurch das gefährliche Linksabbiegen seltener vorkommt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbahn-Linie 3 Endstation "Babenhausen-Süd"

Immer wissen was fährt: die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 1806 504030

(20 Cent/ Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/ Verbindung aus den Mobilfunknetzen)

Literatur

Stadt Bielefeld; Amt für Verkehr

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen