Denkmal-Route Spenge

  • Start: Parkplatz Nähe Werburger Waldbad gegenüber der Gaststätte Alte Mühle (Bussche-Münch-Straße 17, Spenge)
  • Ziel: Parkplatz Nähe Werburger Waldbad gegenüber der Gaststätte Alte Mühle (Bussche-Münch-Straße 17, Spenge)
  • mittel
  • 28,25 km
  • 1 Std. 57 Min.
  • 112 m
  • 133 m
  • 64 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Dieser unbeschilderte Rundkurs durch Spenge und das Umland ist eine abwechslungsreiche, hügelige Tour für am Denkmal-Thema interessierte Radler mit guter Grundkondition.

Das Ravensberger Hügelland mit seinem typischen „Auf und Ab“ der Bachtäler, Sieke und hohen Ackerlagen bildet den roten Faden für diese Radstrecke. In Spenge führt der Weg an der mittelalterlichen Werburg und am imposanten Schloss Mühlenburg vorbei bis zum Katzenholz. Der kleine, stadtnahe Wald wird für viele Naturerlebnisaktionen genutzt. Vorbei an den Fahrenhölzer Höfen erreichen Sie nach insgesamt 5,5 km an der Düttingdorfer Straße den höchsten Punkt der Route (133 m über NN). Weiter Richtung Baringdorf können Sie am Hof Heining ein altes Drainagesystems zur Be- und Entwässerung der bachnahen Wiesen bewundern. Über Wallenbrück und Nordspenge führt der Weg nur wenige Meter von Niedersachsen entfernt an der Warmenau entlang – ein kleiner Fluss mit einer sehr lange „Grenzgeschichte“. Am Hücker Moor, dem einzigen größeren See weit und breit, laden Cafés am Seeufer zum Einkehren ein. Auf einem Spaziergang oder vom Ruderboot aus können Sie mit etwas Glück einige besondere Wasservogelarten wie Haubentaucher, Reiherente, Graugans oder auch auf dem Zug seltenere Arten beobachten. Auf den letzten 10 km der Strecke erreicht man mit ordentlichem Schwung die Windmühle in Hücker-Aschen. Von dort geht es zurück in die Stadtmitte von Spenge, wo noch zahlreiche weitere Denkmäler zu besichtigen sind. Wieder am Parkplatz nahe des Werburger Waldbades angekommen bietet sich zur Abkühlung ein Besuch des Freibades an.

Ein alternativer Startpunkt sind die Parkplätz am Hücker Moor. Es ist ohne weiteres möglich, von jedem anderem Ort auf der Route loszufahren.

Weitere Informationen zu der Route und den Wegpunkten finden sie auf der Fahrradfreizeit-Homepage des Kreises Herford: www.fahr-im-kreis.de. Dort steht Ihnen auch eine Broschüre als kostenloser Download zur Verfügung.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am Parkplatz in der Nähe des Werburger Waldbads geht es in südlicher Richtung an der Werburg und dem Schloss Mühlenburg vorbei. Weiter geht es durch das Katzenholz und danach in westlicher Richtung bis zur Düttingdorfer Straße. Von dort führt die Route nach Norden an Düttingdorf vorbei bis zur Marienkirche in Wallenbrück. Dort biegt die Route nach Osten ab und führt wieder zurück nach Spenge. Diesmal geht es allerdings nicht zum Ausgangspunkt zurück, sonder die Route führt nach Norden zur Warmenau und anschließend in östlicher Richtung um das Hücker Moor herum. Anschließend geht es nach Süden weiter an der Windmühle Gehlenbrink vorbei wieder in Richtung Stadtzentrum Spenge zum Ausgangspunkt zurück.

Sicherheitshinweise

1. Das Befahren der Radrouten geschieht auf eigene Gefahr, jeder ist für sich selbst verantwortlich.

2. Für alle Radler gilt die Straßenverkehrsordnung.

3. Für die Radtouren ist ein verkehrssicheres Fahrrad zu benutzen.

4. Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen.

Tipp des Autors

Für die Denkmalroute Spenge hat die Biologische Station Ravensberg im Kreis Herford e.V. einige sehenswerte Gebiete und Punkte  ausgesucht:

Stationen:

  • Werburg (Werburg 1)
  • Schloss Mühlenburg (Mühlenburger Str. / Schloßstr.)
  • Katzenholz (An der Alle / Am Heistersiek)
  • Löss-Abbaugruben (Wallstraße 27)
  • Bardüttingdorfer Drainage (Wallstraße 27)
  • Marienkirche Wallenbrück (Neuenkirchener Straße 254)
  • Hücker Moor (Moorstraße)
  • Diekmannsche Mühle (Windmühlenweg)
  • Charlottenburg (Charlottenburg 7)
  • Jugendstilvilla Born (Langestraße 88)
  • Kriegerdenkmäler (Friedhof Langestraße)
  • Grabmal Oldemeier (Friedhof Langestraße)
  • St. Martinskirche (Langestraße 72)
  • Altes Pfarrhaus (Poststraße 22)
  • St. Martins-Stift (Poststraße 13)
  • Wilhelminische Villa (Poststraße 3)
  • Seippelsches Haus (Langestraße 49)

Weitere Besonderheiten der Route sind beispielsweise das Werburger Waldbad, die Rötekuhlen Naturschutzgebiet Warmenau mit der Landesgrenze.

Kulinarisch hat die Route auch etwas zu bieten:

  • Alte Mühle (Spenge-Mitte, beim Waldbad)
  • Cafe im Herrenhaus (Werburg, Spenge-Mitte)
  • Café im Park (Schloß Mühlenburg, Spenge-Mitte)
  • Enzo's Grill & Bierstube (Mantershagen)
  • Moorstübchen, Beckmann's, Moor-Ranch, Seerose (Hücker Moor)
  • Gastronomiebetriebe im Stadtkern von Spenge

Weitere Informationen zu der Route und den Wegpunkten finden sie auf der Fahrradfreizeit-Homepage des Kreises Herford: www.fahr-im-kreis-herford.de/alle-touren/denkmal-routen/denkmal-route-spenge

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 504030(20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/Verbindung aus den Mobilfunknetzen.)

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen