Die kleinen und großen Helden der Lüfte - Adlerwarte und Vogelpark

  • Start: Adlerwarte Berlebeck
  • Ziel: Adlerwarte Berlebeck
  • mittel
  • 11,05 km
  • 5 Std. 30 Min.
  • 411 m
  • 404 m
  • 192 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Die Tour führt zur Adlerwarte Berlebeck und zum Vogelpark Heiligenkirchen, beides sehenswerte Einrichtungen mit der Möglichkeit, einen Imbiss einzunehmen. Die Adlerwarte bringt die Welt der Greifvögel näher, der Vogelpark die heimische und exotische Vogelwelt. Der Wanderweg ist sehr abwechslungsreich, weil er den Erhebungen des Teutoburger Waldes folgt. Die reine Wanderzeit beträgt rd. 4 Stunden, mit Besuch der beiden Sehenswürdigkeiten sollten pro Einrichtung 1,5 bis 2 Stunden zusätzlich eingeplant werden.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Detmold

Adlerwarte Berlebeck

Detmold

Vogelpark Heiligenkirchen

Ihr Familienpark zum Anfassen Der Vogelpark Heiligenkirchen bietet eine gepflegte Parkanlage und über 1000 Vögel und Sä...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Vom Parkplatz  aus gehen wir die Treppen auf der anderen Straßenseite zur Adlerwarte hoch. Die Adlerwarte ist Europas älteste Greifvogelwarte und von März bis November täglich von 9.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Nicht verpassen sollte man die Freiflüge um 11.00 und 15.00 Uhr. Ein Imbiss bietet Erfrischungen und kleine Mahlzeiten an.

Vom Eingang der Adlerwarte aus steigen wir rechts auf dem Hermannsweg (H) am Bergcafé Stührenberg (auch hier ist eine Rast möglich) vorbei den Berg hinunter. An der Hangsteinstraße angekommen, biegen wir links ab und verlassen den Hermannsweg kurz darauf an der Paderborner Str. und folgen dem A3 bis zum Dornröschenweg. Wir lassen den Fachwerkbau des Hauses des Gastes, eine ehemalige Papiermühle, links liegen und erreichen die Straße Im Hoffeld.  Dort wandern wir links weiter und folgen der Straße. Im Kreisel biegen wir rechts auf die Paderborner Straße und nach ca. 100m rechts in die Johannaberger Straße. Dieser folgen wir, bis wir auf den Wanderweg A3/Raute 1 kommen. Hier halten wir uns links bis der A3 an einer T-Kreuzung auf den X6 trifft. Wir biegen nun rechts ab (A3/X6). An der nächsten Gabelung halten wir uns links und wechseln auf den A4, den wir an der folgenden T-Kreuzung dem Weg rechts folgend nicht verlassen. Wir sind nun rechts auf dem A4/X10. Wenn sich die beiden Wege trennen, wandern wir weiter geradeaus auf dem A4. An der übernächsten Gabelung wählen wir links den A2/H/E1/X6. Es geht nun den Berg hinauf Richtung Hermannsdenkmal. Wenn wir an einem kleinen Schotterplatz auf die Denkmalstraße treffen, wandern wir rechts entlang der Straße wieder den Berg hinunter zum Vogelpark Heiligenkirchen. Der Vogelpark ist von März bis Oktober täglich von 9.00  bis 18.00 Uhr geöffnet und zeigt nicht nur heimische und exotische Vögel, sondern auch eine wunderschöne Pflanzenwelt und Kängurus, kleine Affen und Präriehunde. Ein Imbiss ist ebenfalls vorhanden.

Links an der Kasse und dem Imbiss vorbei sehen wir schon neben dem Wohnhaus unsere weitere Strecke, den A1/A2 Richtung CaféHangstein, wo sich ebenfalls eine Einkehr anbietet. Der Blick zurück Richtung Vogelpark ist ebenso schön wie der nach Berlebeck.   Vom Hangstein aus kommen wir über den E1/H/Residenzweg an der Adlerwarte vorbei zu unserem Ausgangspunkt zurück. Wer zu Beginn der Wanderung noch nicht in der Adlerwarte war, kann dies nun nachholen.

 

Anfahrt

In Detmold der Ausschilderung "Touristische Ziele", später Adlerwarte, auf der Paderborner Str. folgen.

Parken

Parkplatz Adlerwarte (Hangsteinstraße)

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbus 701, Touristiklinie 792 (1. April bis 31.Oktober)

Literatur

Prospekte zur Adlerwarte und zum Vogelpark gibt es in der Tourist Information.

Karten

Wanderkarte "Hermannsland". NRW Wanderkarte 1 : 25.000

Rad- und Wanderkarte Detmold und Umgebung, Maßstab 1: 25.000, Public Press

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen