Haxterberg und Haxtergrund bei Paderborn

  • Start: Flugplatz Paderborn-Haxterberg
  • Ziel: Flugplatz Paderborn-Haxterberg
  • mittel
  • 7,56 km
  • 2 Std.
  • 159 m
  • 241 m
  • 178 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Die etwa zweistündige Rundtour bietet nicht nur tolle Aussichten vom Haxterberg auf Paderborn, die Senne und den Teutoburger Wald, sondern vermittelt auch einen lebendigen Eindruck vom Haxtergrund.

Die Wanderung führt von dem 244 Meter hoch gelegenen Flugplatz Haxterberg über den Höllenberg rund 65 Höhenmeter hinab in den Haxtergrund, der zu den beliebtesten stadtnahen Ausflugszielen Paderborns gehört, und erreicht bereits nach rund 1,5 Kilometern am sogenannten "Stern", einer Wegverzweigung mit Madonnenbild, ihren tiefsten Punkt.

Kurz danach verläuft der Weg auf der anderen Talseite ebenso wieder hinauf durch das "Querholz", ein schöner Buchenhochwald. Teilweise eröffnen sich weite Blicke über die Paderborner Hochfläche mit ihren zahlreichen Windrädern. Durch das "Haxterholz" geht es wieder hinab in den Haxtergrund und anschließend  wieder hinauf - am Arboretum vorbei - auf den Haxterberg.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Paderborn

Waldpark Haxtergrund bei Paderborn

Ein beliebtes Ausflugsziel der Paderborner mit zahlreichen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung

Mehr erfahren

Paderborn

Arboretum Paderborn-Haxtergrund

Rund 40 Baumarten sind im Arboretum zu sehen.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

1. Etappe: Parkplatz Flugplatz – Schutzhütte Stapelsberg: 3,3 km

Vom Parkplatz beim Flugplatz Haxterberg gehen wir zunächst entlang der Zufahrtstraße (Husener Straße) zurück bis zur abknickenden Vorfahrt am Knickweg. Links sehen wir eine ganze Reihe Parkplätze. Wir halten uns geradeaus und wandern auf dem nur wenig befestigten Weg („Gembrisweg“) bergab. Nachdem wir eine Senke, den „Höllengrund“, passiert haben, erreichen wir eine Wegkreuzung, an der wir uns geradeaus halten. Links sehen wir eine von einer kreisförmigen Mauer umgebene Lagerfeuerstelle. Wir treffen auf einen asphaltierten Weg, dem wir nach links folgen.
Nach gut 200 Metern erreichen wir die Wegkreuzung „Stern“ mit einem Marienbild. Wir biegen in den ersten Weg links ab ("Grundweg") und passieren eine Schrankenanlage. Nach rund 250 Metern, bei einer Parkbank, schwenken wir rechts in den bergauf führenden Asphaltweg. Nach weiteren rund 300 Metern biegen wir links in den Schotter-Forstweg ab. Wir befinden uns nun im sogenannten „Querholz“. Nach etwa fünf Minuten treffen wir auf einen Asphaltweg, dem wir nach rechts, bergauf, folgen. Der Asphaltweg geht in einen Schotterfahrweg über und bringt uns auf den „Stapelsberg“. Oben auf der Kuppe angekommen sehen wir rechts die Schutzhütte Stapelsberg. 

2. Etappe: Schutzhütte Stapelsberg – Parkplatz Flugplatz : 4,3 km

Etwa 50 Meter vor der Schutzhütte biegen wir links ab. Unmittelbar danach treffen wir auf eine Gabelung. Wir wählen den rechten Weg, der am Waldrand entlang führt. Die Schilder des Alten Pilgerwegs helfen hier bei der Orientierung. In einer Senke folgen wir der 90-Grad-Linkskurve. Am Ende biegen wir rechts ab. Diesen Weg verlassen wir etwa 50 Meter vor einer Schrankenanlage nach links und gehen ins Tal hinab (Wegzeichen: Alter Pilgerweg). Etwa 50 Meter vor der Wiese auf der rechten Seite, bei einem Markierungspfosten des Alten Pilgerwegs, biegen wir links in einen Naturpfad ab. Dieser steigt an, beschreibt eine ausladende Rechtskurve und verläuft dann einige Meter von der Hangkante entfernt durch das „Haxterholz“. Im zeitigen Frühjahr sind hier im Buchenwald große Flächen mit Bärlauch bewachsen.
Der Wanderpfad trifft in der Nähe eines kleinen Waldspielplatzes auf einen Schotterweg, auf dem wir nach rechts weiterwandern. Dieser geht in einen Asphaltweg über, der mit einer Linkskurve in den Haxtergrund hinabführt. Unten wenden wir uns nach links. Nach rund 150 Metern biegen wir rechts ab, überschreiten die Brücke über den (meist trockenen) Ellerbach und halten Kurs auf den Waldrand. Dort wählen wir den rechts abzweigenden Splittweg (Wegzeichen: X3). Wir wandern bergauf. Nach gut 300 Metern entdecken wir auf der linken Seite das Arboretum Paderborn. Ein Rundweg macht hier mit etwa 40 einheimischen und fremdländischen Baumarten bekannt.
Oben am Knickweg angekommen wenden wir uns nach links und gehen an den Parkplätzen entlang bis zur abknickenden Vorfahrt. Von hier aus sind es nur noch gut 200 Meter bis zu den Ge-bäuden des Flugplatzes, in denen sich auch das Café-Restaurant „Wolke 7“ befindet. Vom Lokal und der Terrasse genießt man einen schönen Blick auf das Flugfeld. Von der Wiese rechts neben den Gebäuden lässt sich über die Stadt Paderborn bis hin zu dem Höhenzug des Teutoburger Waldes schauen.

Tipp des Autors

Wer gern fotografiert, sollte seine Kamera mitnehmen. Im Sommer lassen sich unterwegs tolle Fotos machen.

Anfahrt

Autobahn A 33 bis Ausfahrt Pad.-Zentrum, dann B 64 in Richtung Bad Driburg bis Ausfahrt Universität. Auf der Warburger Straße (B 68) Richtung Lichtenau/Warburg, dann rechts ab in Richtung „Waldpark Haxtergrund“. An der Kreuzung rechts abbiegen und dem Knickweg etwa 900 Meter folgen, dann rechts zum Flugplatz Haxterberg abbiegen.

 

Parken

Beim Flugplatz Haxterberg sowie am Knickweg (in der Nähe der Abzweigung zum Flugplatz) stehen normalerweise ausreichend Parkplätze zur Verfügung. (Navi-Zieladresse für den Flugplatz: Husener Str. 250, 33100 Paderborn).

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Stadtbus-Linie 46 (PaderSprinter) fährt ab Hauptbahnhof über die Innenstadt zum Haxtergrund. Die Zielhaltestelle für diese Wanderung ist "Knickweg". (Von dort sind es etwa 10 bis 15 Minuten zu Fuß entlang des Knickwegs bis zum Verlauf der Wanderung an der Abzweigung zum Flugplatz Haxterberg.)

Der Bus verkehrt nach Fahrplan, man muss jedoch seinen Fahrtwunsch mindestens eine Stunde vor Abfahrt  telefonisch unter 05254 2265 anmelden, Gruppen über acht Personen mindestens 24 Stunden vor Abfahrt (Anruf-Linie).
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Stadtbus gibt es unter www.padersprinter.de oder telefonisch unter 05251 6997222.

Literatur

Taschenbuch "Die schönsten Halbtages-Wanderungen im Paderborner Land und Eggegebirge" mit 20 interessanten Rundtouren durch die heimische Region (220 Seiten). Erhältlich zum Preis von 12,95 Euro bei der Tourist Information Paderborn, im Buchhandel (ISBN: 978-3-9809507-8-7) sowie - versandkostenfrei - beim HEFT-Zeitschriftenverlag (Tel. 05251 62624, mail@heft.de).

Broschüre "Die schönsten Paderborner Wanderungen" mit 10 Rundtouren in und um Paderborn (60 Seiten). Erhältlich zum Preis von 4,80 Euro bei der Tourist Information Paderborn, im Paderborner Buchhandel sowie beim HEFT-Zeitschriftenverlag (Tel. 05251 62624, mail@heft.de).

Weitere Informationen

Tourist Information Paderborn
Marienplatz 2a (Fußgängerzone)
33098 Paderborn
Tel. 05251 882980
tourist-info@paderborn.de
www.paderborn.de
www.facebook.com/paderborn.tourismus

www.paderborn.de/wandern

 

Wegbelag

  • Unbekannt (5%)
  • Asphalt (11%)
  • Schotter (45%)
  • Wanderweg (40%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen