Hö 7 - Mühlen-Tour durch Riege und Espeln

  • Start: Parkplatz Von-der-Recke-Straße
  • Ziel: Identisch mit Startpunkt
  • leicht
  • 24,42 km
  • 1 Std. 45 Min.
  • 26 m
  • 118 m
  • 93 m
  • 40 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Die sieben "Hö-Wege" durch Hövelhof und Umgebung eignen sich gut für Tagesausflügler und Liebhaber von Kurzstrecken. Sie verbinden dabei bedeutende Sehenswürdigkeiten und die malerische Senne- und Heidelandschaft. Der Rundwanderweg "Hö7" bietet Ihnen alles, was das "Radfahrer-Herz" begehrt: wunderschöne Landschaften in verschiedenen Ortsteilen Hövelhofs, das Berliner "Mauer-Denk-Mal" und zum krönenden Abschluss das Wahrzeichen der Sennegemeinde - das Hövelhofer Jagdschloss.

Wunderbar radeln durch die Perlen Hövelhofs – Riege und Espeln entdecken

Hövelhof mit seiner einzigartigen Senne- und Heidelandschaft bietet Ihnen in Kombination mit interessanten Sehenswürdigkeiten eine abwechslungsreiche Radtour. Mit dem Hö7 – der Mühlen-Tour – durchfahren Sie das Naturschutzgebiet  Rixelbruch mit Dünen und erleben die Ortsteile Riege und Espeln, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft. Besonders sehenswert entlang der Route ist die Mühle am Furlbach, die reizvollen Bachauen am Holtebach, die Emsquellregion mit ihrer parkähnlichen Landschaft, die typische Bauernschaft Espeln sowie das Dorfschulmuseum Riege. Als krönender Abschluss erwartet Sie das ehemalige fürstbischöfliche Jagdschloss, das Wahrzeichen von Hövelhof.

 

Der Verlauf des Radweges führt Sie hauptsächlich über asphaltierte Radwege und ist durch die ebene Landschaft gut für Familien geeignet.

Diese Karte vewendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Hövelhof

Berliner "Mauer-Denk-Mal"

Ein greifbares Stück deutscher Geschichte ist seit Juni 2009 im Hövelhofer Ortsteil Riege zu sehen.   Im Rahmen der Jah...

Mehr erfahren

Hövelhof

Dorfschulmuseum

Historischen Unterricht nach der alten preußischen Schulordnung von 1872 kann der Besucher in der 1815 erbauten Dorfsch...

Mehr erfahren

Furlmühle

Am Furlbach befindet sich die noch gut erhaltene Furlmühle, auch genannt Hammersmühle. Die Wassermühle diente als Mahlm...

Mehr erfahren

Hövelhof

Espeln - Das "lebendige" Dorf

Die alte Bauernschaft Espeln ist seit 1975 Teil der Gemeinde Hövelhof. Ihre Geschichte ist vor allem die Geschichte der...

Mehr erfahren

Johannesstein

Dastellung des Johannes Nepomuk "In der Glorie"; dieser ebenfalls im Spätbarock /Rokoko-Stil gehaltene Bildstein - auch...

Mehr erfahren

Hövelhof

Jagdschloss Hövelhof

Das Jagdschloss gilt als das Wahrzeichen Hövelhofs.

Mehr erfahren

Apostelstein

Im 18. Jahrhundert im Stil des Spätbarock / Rokoko erbaut als Prozessionsstation für Fronleichnam, stand der Bildstock ...

Mehr erfahren

Brandt- Heiligenhäuschen

Erbaut und der Gottesmutter geweiht zur Erinnerung an den frühen Tod der beiden Söhne der ehemaligen Besitzer des Hövel...

Mehr erfahren

Hövelhof

Bahnhof Hövelhof - Das Tor zur Senne

Kleiner Bahnhof, aber oho!Der Bahnhof der Gemeinde Hövelhof ist idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Senne. Dank...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Ausgangspunkt Parkplatz „Von-der-Recke-Straße“. Fahren Sie parallel zur L756 auf dem sog. „Russenweg“ – Bei der nächsten Gelegenheit die L756 überqueren und in die „Hövelrieger Straße“ abbiegen. Vor der Bahnlinie rechts abbiegen in den „Mühlenweg“ – Am Ende rechts in die „Neue Riege“ – Gleich wieder links in die „Alte Poststraße“ – Der Straße bis zur „Detmolder Straße“ folgen und dann links abbiegen. Sofort wieder links in die „Rieger Straße“. Am Ende rechts in den „Falkenweg“ – Gleich wieder links in den „Nachtigallenweg“ – Rechts abbiegen in die „Furlwiese“ – Durch die Siedlung gehen und sofort im Kreisverkehr links abbiegen bis zur „Detmolder Straße“ – Rechts in die „Detmolder Straße“ – Sofort wieder rechts in den „Furlweg“ bis zur Furlmühle – Nach der Brücke links abbiegen in den „Rixelweg“ – Am Ende links über die Bahnlinie bis zur „Gütersloher Straße“ – Die Straße in den „Kohlrieger Weg“ überqueren links abbiegen in die „Kaunitzer Straße“ und an der Ems entlang bis zur „Detmolder Straße“. Rechts abbiegen in die „Detmolder Straße“ – Dann links abbiegen in die „Espelner Straße“ – An der Kirche vorbei und rechts abbiegen in den „Heideweg“ – Dann wieder links abbiegen in die „Kleine Heide“ – Über die Espelner Straße in den „Balkenweg“ – Dann rechts in den „Eichenweg“ bis zum Rennekenhof und geradeaus weiter bis auf den Radweg neben der „Hövelhofer Straße“ / „Delbrücker Straße“ (L 836) bis Hövelhof Ortsmitte – Links abbiegen in die „Schloßstraße“ und zurück zum Ausgangspunkt.

Ausrüstung

Fahrradhelm

Tipp des Autors

Sehens- und Wissenswertes:

Holtebach mit schöner Bachaue, Ems mit parkähnlicher Landschaft, NSG Rixelbruch mit Dünen, landschaftsgeschützte farnenreiche Hecke am Rixelweg, typische Bauernschaft des Delbrücker Landes in Espeln, ehemaliges fürstbischöfliches Jagdschloss (1661) gegenüber der Hövelhofer Kirche.

Anfahrt

Aus Richtung Paderborn nehmen Sie die Abfahrt 24 Paderborn-Sennelager der A 33 und fahren rechts Richtung Hövelhof. In Hövelhof überqueren Sie die große Hauptkreuzung im Ortskern.Fahren Sie weiter gerade aus, bis Sie nach dem Überqueren der Bahnschienen rechts in die Von-der-Recke-Straße abbiegen können. Dort befindet sich gleich auf der rechten Seite der Parkplatz, der Startpunkt des Hö1 ist.  Aus Richtung Bielefeld verlassen Sie die A33 bei der Abfahrt 23 Stukenbrock-Senne. 

Parken

Parkplatz Von-der-Recke-Straße, kostenlos.

Öffentliche Verkehrsmittel

NWB R 74 aus Richtung Bielefeld und Paderborn, Ausstieg Hövelhof.

Weitere Informationen

Tourist-Information Hövelhof

Schloßstraße 11

33161 Hövelhof

Tel.: 05257 5009-860

Fax: 05257 5009-869

tourismus@hoevelhof.de  

www.hoevelhof.de

Wegbelag

  • Straße (38%)
  • Schotter (56%)
  • Wanderweg (5%)
  • Pfad (1%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen