Kloster-Garten-Route

  • Start: Besucherzentrum FORUM Abtei Marienmünster
  • Ziel: Besucherzentrum FORUM Abtei Marienmünster
  • mittel
  • 316,17 km
  • 22 Std. 40 Min.
  • 1533 m
  • 314 m
  • 87 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Pilgern Sie mit dem Rad ca. 315 km durch die Klosterregion Kulturland Kreis Höxter, entdecken Sie neben Kulturschätzen & grünen Oasen auch inspirierende klösterliche Einrichtungen.

Auf der im Radwegenetz NRW eingebetteten Tour erleben Sie unsere vielfältige Region zwischen Weser, Egge und Teutoburger Wald. Ein reichhaltiges monastisches Erbe, welches im Laufe der Jahrhunderte von Ordensbrüdern & -schwestern geprägt wurde. Wir empfehlen die Tour als "ACHT" zu fahren, um alle kleinen & großen Paradiese am Wegesrand sowie die Klöster und klösterlichen Einrichtungen zu entdecken. Starten Sie Ihre Reise am Besucherzentrum FORUM Abtei in Marienmünster und fahren Sie Richung UNSECO Welterbe Corvey. An der Nethemündung führt der Weg Richtung Brakel. Nach Süden fahrend entdecken Sie viele sehenswerte Gärten und Klöster. Im Warburger Gebiet verläuft die Tour Richtung Osten, vorbei am Desenberg, einem ehemaligen Vulkan, bis zur Abtei Herstelle. Nun geht die Fahrt entlang der Weser erneut bis zur Nethemündung und wieder gehn Westen bis nach Bad Driburg. Zurück zum Start- bzw. Zielpunkt gelangen Sie, wenn Sie sich nach Nord/Nordosten an der Radbeschilderung orientieren.  

 

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Marienmünster

FORUM Abtei - Besucherzentrum Marienmünster

Das Kloster Marienmünster bietet mit seiner Abteikirche und den historischen Gebäuden den idealen Rahmen für das neue B...

Mehr erfahren

Marienmünster

Mutter der Heiligen Hoffnung

Hier finden Sie Ruhe und Stille - Mitten im Wald nahe der Abteikirche gelegen steht die Muttergottesstatue auf hohem ge...

Mehr erfahren

Marienmünster

Abtei Marienmünster

Die Sorge um sein Seelenheil und der Wunsch nach einer standesgemäßen Familiengrablege gaben wohl den Anstoß: 1128 stif...

Mehr erfahren

Marienmünster

Aussichts- und Museumsturm

Grandiose Aussicht aus 350 m Höhe - Eine wahrlich tolle Aussicht bietet sich demjenigen, der den steilen Aufstieg auf d...

Mehr erfahren

Marienmünster

Hungerbergkapelle

Heiligenhäuschen und Kreuzweganlage1779 wurde am Hungerberg ein Heiligenhäuschen gebaut und erstmals eine Prozession do...

Mehr erfahren

Marienmünster

Abenteuerspielplatz

Felsenburg, Wasserspiele und Kletterpyramide - auf dem großzügig angelegten Abenteuerspielplatz am "Hungerplatz" gibt e...

Mehr erfahren

Höxter

Koptisch-orthodoxes Kloster Höxter-Brenkhausen

Um 1240 gegründet, wirkten im Kloster Brenkhausen zunächst Zisterzienserinnen und ab 1601 Benediktinerinnen. Ein weiter...

Mehr erfahren

Höxter

Klosterruine tom Roden

Nahe Corvey vermitteln aufgemauerte Fundamentreste einen Eindruck der früheren Klosteranlage „tom Roden“. Eine päpstlic...

Mehr erfahren

Höxter

UNESCO Weltkulturerbe Corvey

Die ehemalige Reichsabtei Corvey ist das Herzstück der Klosterregion Kulturland Kreis Höxter.

Mehr erfahren

Höxter

Erlesene Natur: Die Nethemündung bei Godelheim

Nicht nur für die Prachtlibellen stellt die Nethemündung einen magischen Anziehungspunkt dar. Von April bis Anfang Juni suchen Döbel und Barben aus der Weser die Nethemündung auf.Das Logo der Erlesenen Natur (Stil mit Blatt auf weißem Hintergrund) ist gleichzeitig das Wegekennzeichen des Weges.

Mehr erfahren

Brakel

Kloster auf der Brede, Brakel

Ein einfaches Leben, geprägt von Arbeit und Gebet – danach strebten die Herforder Augustinerinnen, die sich „auf der Br...

Mehr erfahren

Brakel

Schloss Rheder

Das Schloss wurde im Jahre 1750 erbaut. Das Herrenhaus zeigt sich von außen äußerst schlicht, deutet nur kurze Seitenfl...

Mehr erfahren

Brakel

Erlesene Natur: Weidenpalais im Nethetal

Das Weidenpalais im Nethetal ist ein lebendes Bauwerk, geflochten aus Hunderten von Weidenruten. Die beiden Türme mit e...

Mehr erfahren

Brakel

Schlosspark Gehrden

Die Anfänge des ehemaligen Benediktinerinnenklosters liegen im Dunkeln – bewiesen ist jedoch, dass die Ordensfrauen 114...

Mehr erfahren

Brakel

St. Peter und Paul, Gehrden

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul, ehemalige Stiftskirche des 1142 gegründeten Benediktinerinnenklosters, wurde ca. 11...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Burg Dringenberg mit Naturkundemuseum und Heimatstuben

Ehemalige Sommerresidenz der Paderborner Bischöfe und Landesherren mit Heimatstubenk, Burgkapelle, Rittersälen und naturkundlicher Ausstellung.

Mehr erfahren

Bad Driburg

Ehemaliges Kanonissenstift Neuenheerse

Weithin sichtbar, erhebt sich der so genannte Eggedom über der Ortschaft Neuenheerse. Heute als katholische Pfarrkirche genutzt, gehörte das Gotteshaus einst zum Hochadeligen Freiweltlichen Damenstift Heerse, das bis zu seiner Aufhebung im Jahre 1810 auf eine fast 1000jährige Geschichte zurück blicken konnte.

Mehr erfahren

Bad Driburg

Schulklostergarten St. Kaspar

In Neuenheerse ist der öffenltiche Schulklostergarten St. Kaspar mit seinen mittelalterlich anmutenden Weidenhochbeeten...

Mehr erfahren

Willebadessen

Tourist Information Willebadessen

Die Tourist-Information befindet sich im Ortskern von Willebadessen, ein wenig versteckt auf dem Klostergelände. Durchq...

Mehr erfahren

Willebadessen

Ehemaliges Benediktinerinnenkloster Willebadessen

Die barocke Klosteranlage des 1149 gegründeten ehemaligen Benediktinerinnenklosters mit Konventsgebäuden und romanische...

Mehr erfahren

Willebadessen

Christliches Bildungswerk "Die Hegge"

Eingebettet in eine rund 8 ha große Parklandschaft aus Wiesen, Wald und Gärten liegt das Christliche Bildungswerk „Die ...

Mehr erfahren

Warburg

Diakonissen-Kommunität Zionsberg

Die Diakonissenkommunität „Zionsberg“ ist die einzige evangelische, einem Orden vergleichbare Gemeinschaft des Hochstif...

Mehr erfahren

Warburg

Zionsgarten

Die Diakonissenkommunität „Zionsberg“ ist die einzige evangelische, einem Orden vergleichbare Gemeinschaft des Hochstif...

Mehr erfahren

Warburg

Wald-Informationszentrum Hammerhof

Im Ortsteil Scherfede der Stadt Warburg erwartet Sie das von der Landesforstverwaltung NRW im Jahr 2004 errichtete Info...

Mehr erfahren

Warburg

Klosteranlage Hardehausen

Angesichts einer zunehmenden Verweltlichung des Klosterlebens strebte die im 12. Jahrhundert von Frankreich ausgehende ...

Mehr erfahren

Warburg

Zukunftswerkstatt Ökumene Warburg-Germete

«Bemüht euch, die Einheit des Geistes zu bewahren durch den Frieden, der euch zusammenhält» - das Zitat aus dem Paulusb...

Mehr erfahren

Warburg

Sinnesgarten Germete

«Bemüht euch, die Einheit des Geistes zu bewahren durch den Frieden, der euch zusammenhält» - das Zitat aus dem Paulusb...

Mehr erfahren

Warburg

Serviam-Schwestern, Warburg-Germete

„Serviam“ – „Ich will dienen“ ist das Motto der seit 1926 in Germete ansässigen Schwes-terngemeinschaft, die als „Herz-...

Mehr erfahren

Warburg

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster Wormeln

Das von den Eversteiner Grafen 1246 in Wormeln gestiftete Frauenkloster war nie sonderlich vermögend. Die Nonnen, die d...

Mehr erfahren

Warburg

Warburg-Touristik e.V.

Warburg

Syrisch-orthodoxes Kloster St. Jakob von Sarug

Die Aufhebung des Dominikanerklosters (1824) bedeutete nicht das Ende der Ordensgemeinschaft in Warburg – von der preuß...

Mehr erfahren

Warburg

Erlesene Natur: Der Desenberg bei Warburg

Gut 150m ragt der Desenberg aus der Ebene der Warburger Börde auf. Die markante Erscheinung dieses kegelförmigen Berges...

Mehr erfahren

Borgentreich

Orgelmuseum Borgentreich

Erleben Sie im neu gestalteten ersten Orgelmuseum Deutschlands Einblicke in die handwerkliche Entstehung, den Klangaufb...

Mehr erfahren

Borgentreich

Klus Eddessen

Still und abgeschieden, umgeben von den Stationen eines steinernen Kreuzweges, liegt die Klus Eddessen in einem Waldstü...

Mehr erfahren

Beverungen

Korbmacher-Museum Dalhausen

Beim Besuch des Museums wird die Vergangenheit lebendig, wenn auf ca. 380 qm Ausstellungsfläche  in 12 Ausstellungseinh...

Mehr erfahren

Beverungen

Weser-Skywalk

Beverungen

Abteigärten Herstelle

Das monastische Leben auf dem Hersteller Burgberg begann kurz nach dem 30jährigen Krieg. Aus Höxter vertrieben, ließen ...

Mehr erfahren

Beverungen

Abtei vom heiligen Kreuz Beverungen-Herstelle

Das monastische Leben auf dem Hersteller Burgberg begann kurz nach dem 30jährigen Krieg. Aus Höxter vertrieben, ließen ...

Mehr erfahren

Beverungen

Burg Herstelle

Als Wahrzeichen Herstelles gilt zweifellos die Burg. Schon in frühmittelalterlicher Zeit erhob sich auf dem steilen Bur...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Leonardo glass cube

In den Himmel ragende, dreidimensionale Skulpturen und geschwungene Raumelemente, umhüllt von einem geometrisch strigen...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Gräflicher Park Bad Driburg

Der Gräfliche Park wird regelmäßig unter die TOP TEN des Wettbewerbs „Deutschlands schönster Park“ gewählt. Für die Erh...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Evangelische Kirche in Bad Driburg

Am Ende der Hauptachse des Gräflichen Parks befindet sich die 1854 eingeweihte evangelische Kirche. Für die Protestante...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Bad Driburger Touristik GmbH - Tourist-Information

Wenn Sie Fragen rund um Bad Driburg und den Teutoburger Wald haben, dann ist die Bad Driburger Touristik GmbH - Tourist...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Friedrich Wilhelm Weber Museum Alhausen

Geburtshaus des Arztes, Politikers und Dichters Friedrich Wilhelm Weber (1813-1894). Er war bis weit ins 20. Jahrhunder...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Park Bad Hermannsborn

Nach Plänen des Gartenarchitekten Richard Hartnauer aus Leverkusen entstand zwischen 1924-25 der neobarocke Kurpark. Ha...

Mehr erfahren

Bad Driburg

Bilster Berg Drive Resort

Willkommen auf einer der anspruchsvollsten Test-, Präsentations- und Rennstrecken Europas. Seit der Eröffnung 2013 hat ...

Mehr erfahren

Steinheim

Vulkan Sandebeck

Der Vulkan von Sandebeck ist zwischen 7 und 14 Millionen Jahre alt und streng genommen ein Vulkanembryo (Vulkanit) - ein in der Erdkruste stecken gebliebener Lavagang. Es entstand also keinen typischer Vulkankegel. Der Vulkanit ist nur 10 m breit, aber immerhin 300 m tief. Sein Kern besteht aus hellem, blaugrauen Basalt.

Mehr erfahren

Erlesene Natur: Aussichtsturm Entrup / Telegrafenstation Nr. 31

Weithin sichtbar erhebt sich auf dem Lattberg nahe des kleinen Ortes Entrup ein Aussichtsturm aus der Landschaft, der m...

Mehr erfahren

Nieheim

Sackmuseum Nieheim

Säcke – Beutel – Tüten beherrschen in erster Linie die Ausstellungsflächen im Ober- und Dachgeschoss des über 100 Jahre...

Mehr erfahren

Nieheim

Tourismusbüro im Westfalen Culinarium

Wir sind für Sie da! Wir sind bei allen Fragen rund um Ihren Urlaub in Nieheim Ihre Ansprechpartner.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Nehmen Sie sich Zeit und Muße und machen Sie sich auf den Weg zu den grünen Paradiesen in der Klosterregion Kulturland Kreis Höxter.

Ihre Kloster-Garten-Tour starten Sie am Besucherzentrum FORUM Abtei in Marienmünster, wo Sie durch eine digitale Installation per Fußklick einen ersten Eindruck der Gärten und Klöster auf Ihrem Weg erhalten können. Vor Ort können Sie zudem einen Blick in den wunderschönen Klostergarten der Abtei werfen und den Duft der Rosen genießen. 

Fahren Sie den Radweg in Richtung Vörden und stoßen Sie dort auf den Europaradweg R1, welcher Sie über Ovenhausen Richtung Höxter führen wird. Die Kloster-Garten-Route macht vorher einen Abstecher nach Brenkhausen. Hier haben die koptischen Ägypter in Deutschland ihren Hauptsitz. Bischof Anba Damian und seine Helfer pflegen und restaurieren seit nunmehr 25 Jahren das alte Kloster von Brenkhausen und führen eine lebendige Ökumene mit der katholischen Kirche. 

Der Weg führt weiter nach Höxter/Corvey. Gönnen Sie sich einen Blick in die Fachwerkstadt Höxter und erleben Sie danach die prachtvolle ehemalige Reichsabtei Corvey, die um 816 gegründet wurde. Folgen Sie dem Plätschern der Nethe und durchstreifen Sie den Lebensgarten der ev. Kirchengemeinde in Amelunxen und den Landschaftspark am Schloss Rheder. Auch Schloss Gehrden hält einen Garten und Park für Sie bereit. Die schöne Anlage umfasst das frühere Benediktinerinnenkloster, eine Orangerie aus der Schlosszeit und die Kirche St. Peter und Paul.

In Neuenheerse ist neben der Stiftskirche St. Saturnina, einem ehemaligen Kanonissenstift, der öffentliche Schulklostergarten St. Kaspar mit seinen zahlreichen Weidenhochbeeten zu sehen. Nach einem Einblick in die Klosteranlage Willebadessen folgen Sie dem Weg zum Christlichen Bildungswerk " Die HEGGE". Hier können Sie in einem 8 ha großen Park die WEG-WORTE entdecken. Mit einem farbenprächtigen Blütenmeer und einem gemütlichen Gartenhöfchen belohnt die Diakonissen-Kommunität den Anstieg zum Zionsberg.

Ihr Weg führt nun auf einem Abstecher zum ehemaligen Kloster Hardehausen, welches heute ein Jugendhaus und die Landvolkshochschule Hardehausen beherbergt. Viele Teiche, ein Bauernhof und pure Natur sind zu entdecken. Auf dem großräumige Gelände befindet sich auch der Schöpfungspfad. 

Weiter in Warburg-Germete liegt das »Haus Germete« und der Sinnesgarten der Serviam-Schwestern. Am Diemelradweg wartet das frühere Dominikanerkloster »Maria in vinea« mit beeindruckendem Blick auf die Altstadt Warburgs. Danach geht es durch die Warburger Börde, eine fruchtbare Ackerlandschaft mit dem »Desenberg« als Wahrzeichen. In der Bördestadt Borgentreich können Sie das Orgelmuseum und die gegenüberliegende Kirche mit ihrer restaurierten und imposanten Barockorgel besichtigen. Im hessischen Bereich des Diemelradwegs darf der Hinweis auf das ehemalige Kloster Helmarshausen nicht fehlen, bevor Sie in Bad Karlshafen an die Weser gelangen.

Keinesfalls verpassen sollten Sie vor allem die Abtei zum Heiligen Kreuz in Beverungen-Herstelle. Die Benediktinerinnen betreiben einen wundervollen Klosterladen und mehrere kleine Abteigärten schmücken die Anlage. Der Innenhofgarten des Gästehauses besticht durch stilvolle Hochbeete aus Cortenstahl.

Längs der Weser geht es zurück zur Nethemündung, welcher Sie noch einmal Richtung Brakel folgen, um dann weiter nach Bad Driburg zu fahren. Hier können Sie den reichhaltigen und imposanten Kurpark entdecken. Auch der kleine Bibelgarten der Stiftung Senfkorn der evangelischen Kirchengemeinde direkt gegenüber des Haupteinganges des Kurparks lädt zum kurzen Verweilen ein. Der Weg führt nun zu einer weiteren Parklandschaft in Bad Hermannsborn. Diese ist frei zugänglich.

Durch die schöne Landschaft am Fuße des Eggegebirges fahren Sie Richtung Steinheim durch die Emmerauen und gelangen nach Nieheim, wo Sie neben Käse, auch andere Genüsse entdecken können. In Bellersen und Bökendorf können Sie auf den Spuren von Annette Droste-Hülshoff wandeln und erreichen nach mehr als 315 km wieder Ihren Start- und nun Zielpunkt am Besucherzentrum der Abtei Marienmünster.

Sicherheitshinweise

Zu Ihrem eigenen Schutz tragen Sie bitte einen Fahrradhelm.

Die anzufahrenden Gärten sind teilweise hoch gelegen, sodass es dorthin steil bergauf und zurück zur Route steil bergab geht.

Auch ein paar Anstiege und Abstiege auf der Route sind zu beachten.

Die ausgewiesene Route führt teilweise über Feld- und Waldwirtschaftswege. Diese Wege sind nicht immer in einem optimalen Zustand, da sie auch von landwirtschaftlichen Nutzfahrtzeugen befahren werden. Bitten fahren Sie daher immer mit angepasster Geschwindigkeit und achten Sie auf Verunreinigungen, kleinere Schlaglöcher und Wildwechsel.

Ausrüstung

Mit dem E-Bike ist die Tour besonders angenehm zu erleben. 

Dennoch ist es auch ein Erlebnis für "normale" Radfahrer. Sollte eine Steigung einmal doch zu steil sein, nehmen Sie sich einfach das Credo zu Herzen:  "Wer sein Rad liebt, der schiebt". Die Herzlichkeit in den Klöstern und die Ausblicke sind es wert. 

Ein kleines Lunchpaket ist nie verkehrt, nicht überall sind wegnahe Einkehrmöglichkeiten zu finden.

 

Tipp des Autors

Ein Highlight ist der Weser-Skywalk bei Beverungen mit einem beeindruckenden Panoramablick über die Weser. Aber auch weitere touristische Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Orgelmuseum in Borgentreich, das Weidenpalais in Rheder und natürlich Corvey, das seit Juni 2014 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO unter dem Titel "Das Karolingische Westwerk und die Civitas Corvey" aufgenommen wurde und damit die 39. Welterbestätte in Deutschland ist, sind sehenswert.

Anfahrt

Vorschlag: 

Starten Sie Ihre Tour am FORUM Abtei Marienmünster in Richtung Höxter. Um die gesamte Tour zu erradeln fahren Sie diese als "ACHT", wie in der Karte vorgeschlagen.

Das FORUM Abtei Marienmünster liegt direkt an der B239. Der Parkplatz "Besucherzentrum" ist ausgeschildert. 

- von der A44 Abfahrt 65 Warburg, B252 Richtung Brakel/Steinheim, bei Steinheim auf die B239 Richtung Höxter

- von der A33 Abfahrt 27 Paderborn-Zentrum, B64 Richtung Höxter, Abfahrt Brakel auf die B252 Richtung Nieheim/Steinheim, bei Steinheim auf die B239 Richtung Höxter  

- von der A2 Abfahrt 29 Herford/Bad Salzuflen, B239 Richtung Bad Salzuflen/ Lage/ Horn Bad-Meinberg, bei Wöbbel auf die B252 Richtung Steinheim, im Kreisverkehr zurück auf die B239 Richtung Höxter

Navigationsadresse: FORUM Abtei Marienmünster, Abtei 5, 37696 Marienmünster

 

Alternativ: 

Starten Sie die Tour am Christlichen Bildungswerk Die HEGGE in Willebadessen-Niesen und radeln Sie von dort Richtung Warburg-Hardehausen - gegen den Uhrzeigersinn.

A33, Abfahrt Paderborn-Zentrum, B64 Richtung Höxter folgen, bei Riesel nach rechts auf die B252 Richtung Peckelsheim abbiegen. B252 bis Niesen, rechts auf die L820 abbiegen. Nach ca. 200 Metern nach links in den Siddesser Straße abbiegen. Die Siddesser Straße verläuft leicht nach links und wird zum Lützer Weg auf der Sie dann links in die Frohnhausener Straße biegen. Dieser folgen Sie ca. 3 Km bis zur Hegge.

Navigationsadresse: DIE HEGGE – Christliches Bildungswerk,  Hegge 4, 34439 Willebadessen-Niesen

Parken

In Marienmünster: 

Am Besucherzentrum FORUM Abtei ist ein großer kostenloser Parkplatz vorhanden, auf welchem Sie Ihr Auto abstellen können. Der Parkplatz wird jedoch nicht überwacht. Tagsüber ist jedoch das Besucherzentrum geöffnet.

 

Auf der HEGGE: 

Am Christlichen Bildungswerk Die HEGGE in Willebadessen-Niesen können Sie Ihr Auto abstellen. Wenn Sie von dort die Tour über mehrere Tage starten, informieren Sie bitte die Mitarbeiter des Bildungswerks über das Parken Ihres PKWs.

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030

(Fahrplanauskunft für 0,09€/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

Literatur

Radwanderkarte von Publicpress: ISBN 978-3-89920-262-5 für 5,99€, erhältlich beim Kulturland Kreis Höxter 05271 974323

Karten

kostenlose Faltkarte "Kloster-Garten-Route" erhältlich beim Kulturland Kreis Höxter 05271 974323 / info@kulturland.org

Weitere Informationen

Informationen zu den Klösern & Gärten, Ausflugtipps, Gastgeber, Gastronomie und Service erhalten Sie auf unseren Internetseite 

www.kloster-garten-route.de

 

Wegbelag

  • Straße (24%)
  • Asphalt (19%)
  • Schotter (53%)
  • Wanderweg (2%)
  • Pfad (3%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen