Längs der Diemel zum Kloster Hardehausen

  • Start: Altstädter Marktplatz, 34414 Warburg
  • Ziel: Altstädter Marktplatz, 34414 Warburg
  • leicht
  • 41,53 km
  • 2 Std. 45 Min.
  • 397 m
  • 305 m
  • 158 m
  • 80 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Ganz im Süden des Kulturlandes Kreis Höxter führt Sie diese Tour von der Stadt Warburg - an den Ausläufern des Eggegebirges gelegen - durch das romantische Diemeltal bis zum Kloster Hardehausen und wieder zurück.

Ausgangspunkt der etwa 43 km langen Tour ist die ehemalige Hansestadt  Warburg mit alten Kirchen, Rathäusern und Marktplätzen, liebevoll restaurierten Fachwerk- und Steinhäusern. Gewaltige, gut erhaltene Wehrmauern, Türme und Tore der aus dem 13./14. Jahrhundert stammenden Stadtbefestigungsanlagen umgeben noch heute den historischen Bereich der Stadt.

Von hier radeln Sie auf dem Diemelradweg durch eine idyllische Natur- und Flusslandschaft nach Westen - ohne dabei den Lauf des Flusses aus den Augen zu verlieren.
Sollte Ihnen der Anblick des kühlen Nasses noch nicht genügend Erfrischung und Erholung verschaffen, dann können Sie in Germete, Heil- und Luftkurort, im Kurmittelhaus die staatlich anerkannte Franziskus-Heilquelle kostenlos probieren oder im Kurpark die müden Füße im Wassertretbecken erfrischen.

Vom nahe gelegenen Segelflugplatz haben Sie die Möglichkeit, das Stadtgebiet Warburg einmal aus der Vogelperspektive kennen zu lernen.

Wenn Sie lieber weiter kräftig in die Pedale treten, dann erwartet Sie in Scherfede das von der Landesforstverwaltung NRW errichtete lnfozentrum für Wald, Holz und Umwelt - der „Hammerhof" mit angeschlossenem Café. Der ca. 170 ha große Naturpark mit  Erholungssee, Wisentgehege, Tarpanpferden, einem Schwarzwildgatter, in   dem   Wildschweine beobachtet werden können, sowie weißes Rotwild ist ein lohnenswertes und sehr beliebtes Ausflugsziel.

Die alte Klosteranlage Hardehausen beeindruckt durch ihre Schönheit mit den mächtigen roten Dächern und handwerklichen Zeugnissen der Steinmetzkunst. Das 1140 gegründete Kloster ist die erste Niederlassung der Zisterzienser in Westfalen und beherbergt heute ein Jugendhaus des Erzbistums Paderborn sowie die katholische Landvolkshochschule Anton Heinen.

Von hier führt Sie die Tour bis zum Ortseingang Scherfede, nach Bonenburg über Norde, dem Geburtsort des berühmten Barockbaumeisters Johann-Conrad Schlaun (1695-1773), zurück nach Warburg.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Warburg

Parkplatz am Altstädter Marktplatz

35 Parkplätze mit Parkscheibe, inkl. zwei Behinderten Parkplätze

Mehr erfahren

Warburg

Kurmittelhaus Germete

Die in Germete zutage tretende „Franziskus-Quelle“ ist als Heilquelle staatlich anerkannt und klinisch erprobt. Der G...

Mehr erfahren

Warburg

Wald-Informationszentrum Hammerhof

Im Ortsteil Scherfede der Stadt Warburg erwartet Sie das von der Landesforstverwaltung NRW im Jahr 2004 errichtete Info...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Der Weg ist ausgeschildert mit der Kennzeichnung: R1

Tipp des Autors

Vormittags gegen 10.00 Uhr, wenn der Wisentwart die Tiere zur täglichen Kontrollzählung ruft, haben Sie die sichersten Chancen, die größten Landsäugetiere Europas relativ nah beobachten zu können.

Anfahrt

A44 bis Ausfahrt Warburg, weiter der Beschilderung Richtung Warburg Innenstadt folgen.
Angaben für das Navigationsgerät: Bernhardistraße 2, 34414 Warburg.

Parken

Altstädter Marktplatz, kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Warburg
(Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030)

Literatur

Broschüre: "Radfahren - Touren, Karten & Profile", Kulturland Kreis Höxter

Karten

Public Press, Freizeitkarte Kulturland Kreis Höxter, Maßstab 1:75.000

ISBN 978-3-89920-262-5

Weitere Informationen

Infocenter Warburg
Tel.: 05641 908800
Internet: www.warburg-touristik.de

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen