NABU-Naturlehrpfad

  • Start: Stallscheune Schwelentrup
  • Ziel: Stallscheune Schwelentrup
  • mittel
  • 3,79 km
  • 2 Std.
  • 97 m
  • 247 m
  • 167 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Der NABU-Lehrpfad vermittelt auf sieben Tafeln entlang des Weges Informationen zu Landschaft und Natur.

Der knapp 4 km lange Wanderweg bietet neben schönen Aussichten auch Informationen über die hiesige Flora und Fauna. An einigen Höfen vorbei und zum Teil über einen alten Kirchweg verläuft der Weg hauptsächlich durch den Wald und auf Feldwegen. Nach den leichten Anstiegen bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf Schwelentrup. Besonders an der sogenannten Friedenseiche lädt eine Bank zu einer Rast ein, um den Blick schweifen zu lassen.

Am Übergang vom asphaltierten Weg in den Wald hinein ist der Aufstieg recht steil und an einigen weiteren Stellen ist der Weg etwas schmal. Mit Kinderwagen wird es an diesen Stellen schwierig.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Dörentrup

Parkplatz vor der Stallscheune

Der Parkplatz an unserer Tourist-Info in der Stallscheune ist auch Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen.

Mehr erfahren

Dörentrup

Spiel- und Rastplatz Schwelentrup

Für den Erlebnisspiel- und Rastplatz wurde eine Spiellandschaft mit natürlichen Gestaltungselementen wie Baumstämmen, F...

Mehr erfahren

Dörentrup

Kurpark Schwelentrup

Der Kurpark wurde in den siebziger Jahren angelegt und viele fremdländische Gehölze angepflanzt, die heute schon beacht...

Mehr erfahren

Dörentrup

Stallscheune Dörentrup

Die Stallscheune ist ein transloziertes Gebäude, das zunächst 1684 in Barntrup aufgebaut, in den 70er Jahren vom Freili...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Der Rundwanderweg beginnt links der Stallscheune, läuft über die Brücke des Mühlingsbaches, quert die Alte Dorfstraße und führt versetzt links in die Straße „Wilkerott“. Von nun an geht es durch Wiesen und Weiden auf dem alten Kirchweg Richtung Hillentrup. An vielen Stellen informieren naturkundliche Tafeln den Wanderer über Natur und Landschaft. Nach kurzer leicht ansteigender Strecke erreichen wir den Hof Herbrechtsmeier, auf dessen Anwesen Skudden und zahlreiches Geflügel beobachtet werden können. Weiter führt der abwechslungsreiche Weg nach einem kurzen steilen Anstieg bis zu der Schutzhütte „Kortstal“. Hier verlassen wir den Weg, der nach Hillentrup mit seiner um 1900 im neugotischen Stil erbauten Kirche führt, und laufen rechts erst über einen asphaltierten Wirtschaftsweg bis an den Waldrand. Hier biegen wir links in den Buchenwald ab. Ein kurzer Anstieg über Baumwurzeln bringt den Kreislauf in Schwung. Weiter geht es auf einem schmalen Pfad durch Buchen- und Fichtenwald. Wir halten uns an der nächsten T-Kreuzung rechts, wandern entlang des Waldrandes und queren dann ein tief eingeschnittenes Bachtal. Nach einem Anstieg lassen wir eine alte Mergelkuhle links liegen und genießen anschließend auf der Bank an der Tafel „Vogelwecker“ den weiten Blick auf das Schwelentruper Oberdorf. Dem Pfad entlang der Weide, auf der Schwarzbunte Kühe grasen, folgend biegen wir am Ende der Weide rechts ab und gelangen nun auf einem Wirtschaftsweg zu der Bauernhofpension Sonnenhof. Der Weg führt direkt über den Hof, auf dem uns Lippegänse, Kaninchen und Zwergziegen empfangen, hinab auf die Alte Dorfstraße. Wir halten uns links und folgen der Straße bis wir nach 300 m linker Hand in den Kurpark einbiegen und hier entlang des Mühlingsbaches bis zur Stallscheune wandern, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung

Sicherheitshinweise

Im Winter Glättegefahr, bei Regen teilweise Rutschgefahr

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung

Tipp des Autors

Der Weg folgt in der ersten Hälfte dem alten Kirchweg von Schwelentrup nach Hillentrup.

Anfahrt

Se verlassen die A2 an der Abfahrt Ostwestfalen-Lippe, fahren über die L112 (Ostwestfalenstraße) bis zur Abfahrt Lemgo. In Lemgo verlassen Sie die L112 in Richtung Hameln/Barntrup auf der B66. Sie folgen der B66 bis Dörentrup. In Dörentrup biegen Sie links ab in Richtung Hillentrup. In Hillentrup biegen Sie rechts nach Schwelentrup/Burg Sternberg ab. In Schwelentrup biegen Sie in einer scharfen Rechtskurve links in den Försterweg ein. Die Stallscheune liegt nach ca 100 Metern auf der linken Seite. 

Parken

Parkpatz Stallscheune, Försterweg 9, 32694 Dörentrup

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn bis Bahnhof Lemgo und dann mit der Buslinie 802 bis zur Haltestelle Schwelentrup-Grünental. Von dort sind es ca. 3 Minuten zu Fuß bis zur Stallscheune. 

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09 €/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)

Literatur

Wanderflyer Schwelentrup

Karten

Nordlippisches Bergland

Weitere Informationen

www.das-dorf-der-tiere.de

www.doerentrup-lippe.de

Wegbelag

  • Unbekannt (42%)
  • Schotter (18%)
  • Wanderweg (12%)
  • Pfad (27%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen