Oerlinghausen -Über den Lönsweg zum Segelflugplatz- Rundwanderweg A7

  • Start: Oerlinghausen Wanderparkplatz „Freibad“
  • Ziel: Rundwanderung Startpunkt=Zielpunkt
  • leicht
  • 5,62 km
  • 1 Std. 30 Min.
  • 120 m
  • 266 m
  • 172 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Vom Wanderparkplatz führt der Rundwanderweg A7 durch den Buchenwald der Barkhauser Berge hinunter in die Senne zum Segelflugplatz Oerlinghausen. Die Barkhauser Berge - auch „Fliegerkuppen“ genannt - dienten früher als Startpunkte für die Segelflugzeuge.

Nach Panoramablicken vom Sennerand über die „Westfälische Tieflandsbucht“ auf die Paderborner Hochfläche und bei gutem Wetter bis zu den Höhen des Sauerlandes, führt der Weg durch Kiefern- und Fichtenwälder zum Rand des Flugplatzes. Besonders am Wochenende können hier die Starts und Landungen der Segelflugzeuge beobachtet werden.

Der Rundwanderweg A7 führt über die Barkhauser Berge (292,6m). Diese Berge gehören zur südlichen Kalksteinkette des Teutoburger Waldes. Die Buche ist auf den flachgründigen Böden des Teutoburger Waldes der vorherrschende Baum. Im Frühjahr, wenn das Blätterdach der Buchenwälder noch offen ist und das Sonnenlicht den Waldboden erreicht, wachsen hier verschiedene Frühblüher. Der Buchenwald der Barkhauser Berge wird naturnah bewirtschaftet. Tod- und Altholz verbleiben im Wald; auf Kahlschläge und Dünger wird verzichtet. Wenn Sie auf den A4 treffen (hier empfiehlt es sich, erst ein Stück nach rechts zu gehen > dann aber den Weg lt. Beschreibung fortsetzten), eröffnen sich überwältigende Panoramablicke in die westfälische Tieflandsbucht, auf die Paderborner Hochfläche und bei gutem Wetter bis in das Sauerland. Außerdem stehen Sie am Übergang zweier Lebensräume. Auf der einen Seite der Teutoburger Wald, auf der anderen Seite des Wanderweges die Heidelandschaft der Senne. In der Sandgrube Hassler wird im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes die Kulturlandschaft der Senne mit Heiden und Magerrasen entwickelt und erhalten. Zur Pflege dieser Flächen werden Ziegen und Schafe zur Beweidung eingesetzt. An die nährstoffarmen Bedingungen des Sennesandes haben sich wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten angepasst. Zu ihnen zählen die Zauneidechse und die Schlingnatter. Auf den Sandmagerrasen der Senne blühen im Sommer   Berg-Sandglöckchen, Sand-Grasnelke und die Heide-Nelke. Im August blüht die Besenheide mit ihren lila Blüten und ist Nahrungsquelle für viele Insekten.

Folgen Sie dem X10/A4/A7 nach links. Nach ca. 700m biegen Sie nach rechts in den Nadelwald und folgen dem A7. Die monotonen Fichtenwälder mit fehlendem Unterwuchs sollen sich hier im Laufe der nächsten Jahre im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes durch behutsame Maßnahmen in naturnahe Laubwälder verwandeln.

Unverhofft liegt der Oerlinghauser Segelflugplatz vor Ihnen. Besonders an den Wochenenden können hier die Starts und Landungen der Segelflugzeuge und anderer Flugobjekte von einem kleinen Aussichtshügel beobachtet werden. Nach ca. 400 m führt der Weg wieder nach rechts in den Wald. Am Rand der Oerlinghauser Südstadt führt der Wanderweg zurück zum Wanderparkplatz.  

Diese Karte vewendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Oerlinghausen

Archäologisches Freilichtmuseum

In dem Museum wird auf 1,5 ha Fläche Vorgeschichte lebendig gemacht. Vom Sommerlager eiszeitlicher Rentierjäger bis zur...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Wanderweg ist sehr gut ausgezeichnet, so dass er ohne Karte oder Beschreibung gewandert werden kann.

Kurzbeschreibung > Markierung A7 > vom Parkplatz geht am oberen Ende rechts der A7 über Treppen bergauf > dort trifft er auf den X10 – den Lönsweg > A7/ x 10 nach rechts folgen bis er auf den A4 trifft > hier nach links > nach ca. 700m nach rechts durch den Fichtenwald in südlicher Richtung > beim 1. Querweg nach rechts und nächsten Weg nach links weiter auf A7 > am Rand des Segelflugplatzes rechts nach ca. 450 m nach links in nördlicher Richtung > auf dem Querweg nach links > an den Tennisplätzen nach rechts auf die „Helmstedter Straße.

Sicherheitshinweise

Die Sandgrube darf nicht betreten werden - Verschüttungsgefahr!

Naturschutzgebiet - Bitte verlassen Sie die vorgegebenen Wege nicht!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung - Fernglas!

Tipp des Autors

Besuch des Segelflugplatzes am Wochenende – ein Rundflug im Segelflugzeug ist ein besonderes Erlebnis  - Einkehrmöglichkeiten am Segelflugplatz - Besuch des beheizten (24°) Freibad Oerlinghausen.

Anfahrt

Über A33 – Ausfahrt 22, Schloß Holte-Stukenbrock - rechts Richtung Oerlinghausen L751 – 2 Ampelkreuzung abbiegen nach rechts auf „Holter Straße“ -   nach ca. 1,8 km nach rechts abbiegen in Straße „An der Bleiche “ – nach 180 m links abbiegen Straße „Am Kalkofen“ -   nach ca. 400 m liegt Wanderparkplatz   rechts gegenüber Freibad

Über A2 – Ausfahrt 27, Biefeld Zentrum – B66 Richtung Oerlinghausen – Ausfahrt Richtung Oerlinghausen , L967/Zeppelinstraße links abbiegen – 1. Ampel rechts auf Robert-Koch-Str. – nach ca. 400 m links abbiegen in   Straße „An der Bleiche“ – nach 180 m links abbiegen Straße „Am Kalkofen“ -   nach ca. 400 m liegt Wanderparkplatz   rechts gegenüber Freibad

Parken

Oerlinghausen -Wanderparkplatz „Freibad“

Öffentliche Verkehrsmittel

Stadtbus 39, Linie 34 Haltestelle „An der Bleiche“ – Fußweg ca. 400m Straße „Am Kalkofen“ bis Wanderparkplatz

Karten

Stadtplan Oerlinghausen 1:18.000

Wanderkarte NRW Nr. 39 Hermannsland 1:25.000

Weitere Informationen

Wegbelag

  • Unbekannt (13%)
  • Asphalt (10%)
  • Schotter (31%)
  • Wanderweg (19%)
  • Pfad (26%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen