Radtour DE 1- Westenholz

  • Start: Dorfplatz Westenholz
  • leicht
  • 23,04 km
  • 1 Std. 30 Min.
  • 60 m
  • 101 m
  • 78 m
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Der Radrundweg um den Ortsteil Westenholz ist gut geeignet für Familien mit Kindern und Skater und gibt einen Einblick in die Geschichte und das Leben in und um Westenholz. An vielen Sehenswürdigkeiten führt Sie die Route direkt entlang und hält natürlich auch Möglichkeiten zur Rast bereit.

Auf dem ersten der zehn Rundwege (DE 1) kann man den Ortsteil Westenholz mit seinen Sehenswürdigkeiten näher erkunden. Westenholz liegt im Westen Delbrücks und ist der größte Ortsteil der Stadt Delbrück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Westenholz im Jahre 1415, allerdings lässt sich durch verschiedene Funde bereits auf eine steinzeitliche Besiedlung des Ortes schließen.

Die rund 22 Kilometer lange Tour startet am Dorfplatz, dem zentralen Punkt in Westenholz und verläuft fast ausschließlich auf Wirtschaftswegen, so dass sie auch für Familien mit Kindern gut geeignet ist. Sehenswert ist neben der Fulhorstkapelle, eine kleine Kapelle, welche in Eigenarbeit von dem ansässigen Landwirt restauriert wurde, an der Nordhagener Straße, auch die Kapelle Heihoff. Diese stand früher hinter dem Hof Heihoff bei einer alten Weide. Von dort wurde sie entfernt, um sie vor dem Gehöft wieder aufzubauen. Wer den Wegweisern folgt wird nicht nur die idyllisch gelegnen Kapellen entdecken, sondern auch den Speicher an der Rieger Straße, das älteste profane Gebäude der Stadt Delbrück. Dieser gut erhaltene Fachwerkspeicher befindet sich auf dem Hof Sudhoff und wurde bereits 1577 errichtet.

Die Tour führt weiter über den Brückenweg, einem naturgeschützten Wäldchen mit Zinselmeiers Mühle zum Boker-Heide-Kanal. Der Boker-Heide-Kanal ist nach dem Dorf „Boke“ benannt und gehört zu den bedeutenden technischen Kulturdenkmälern in Westfalen. Er erstreckt sich auf einer Länge von 32 km von Paderborn-Schloß Neuhaus über Delbrück bis nach Cappel bei Lippstadt, wo er wieder in die Lippe zurückfließt. Von ca. 1850 bis in die Mitte der 70er Jahre war er als Bewässerungskanal in Betrieb. Mit Hilfe von 16 Hauptschleusen, zahlreichen Nebenkanälen, Be- und Entwässerungsgräben wurden Wiesen- und Ackerkulturen auf den ursprünglich kargen Heidesandböden ermöglicht.

Vorbei an der alten Gerichtsstätte „Freier Stuhl“, dem Ort an dem die Kreise Paderborn, Soest und Gütersloh aneinander grenzen, gelangt der Radler zur Swin-Golf-Anlage Meiwes an der Wiebeler Straße. Swin ist eine von alten bäuerlichen Spielen abgeleitete Erfindung aus Frankreich. Es zeigte sich sehr rasch, dass gerade Nichtgolfer für diese neue Idee gewonnen werden konnten. Zwar wird Swin-Golf im Prinzip wie Golf gespielt, aber das Spiel ist leichter zu erlernen.

Die Swin-Golf-Anlage ist deutschlandweit die erste Anlage dieser Art und umfasst im Outdoor-Bereich 10 ha. Ein Spieldurchlauf besteht normalerweise aus 18 Teilstrecken (Löcher), die unterschiedliche Längen haben.

Es geht weiter vorbei an der alten Prozessionkapelle am Boikweg zurück in den Ortskern zur Westenholzer Kirche, einem neugotischen Bauwerk mit fürstbischöflichem Wappen am älteren Turm.

Entlang der gesamten Tour lädt die am Wegesrand gelegene ortstypische Gastronomie mit wechselnden, den Jahreszeiten entsprechenden Gerichten zum Verweilen ein.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Delbrück

St. Josef Westenholz

Eine erste Kirche ist 1472 nachgewiesen, eine Zweite wurde 1682 durch Weihbischof Nils Stensen konsekriert. Ein einfach...

Mehr erfahren

Delbrück

Steinhorster Becken

In den 1970er Jahren wurde, zum Schutz der Städte Rietberg und Rheda-Wiedenbrück vor Hochwässern, an der oberen Ems bei...

Mehr erfahren

Delbrück

Herz-Jesu Lippling

Die heutige Pfarrkirche Lipplings wurde 1900 auf dem Marktplatz errichtet und 1912 durch einen Turm ergänzt. Lippling w...

Mehr erfahren

Delbrück

Römerlager Anreppen

Das Römerlager Anreppen wurde erst im Jahre 1968 entdeckt. Dank der über Jahrzehnte durchgeführten Grabungen des Westfä...

Mehr erfahren

Delbrück

St. Landolinus Boke

Die Entstehung des Westturmes, Mittelschiffes und der zwei Seitenschiffe dieser romanischen Gewölbebasilika wird ca. au...

Mehr erfahren

Delbrück

Schweihoff Kapelle

Obwohl das genaue Errichtungsdatum nicht bekannt ist, lässt eine Vorgängerkapelle aus Sandstein auf dem angrenzenden Ho...

Mehr erfahren

Delbrück

Gerichtsstätte "Freier Stuhl"

Auf einem Sandhügel links des Boker-Heide-Kanals, an der Grenze von Lipperode, Westenholz und Mastholte, unmittelbar be...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Vom Dorfplatz aus in die Grubebachstraße > nach rechts in Biekedammhof > an der Gabelung links bis zur Querstraße > nach rechts in die Straße Im Kuhlen > an der Gabelung links > an der Kreuzung die Nordhagener Straße überqueren > in den Brinkweg > an der nächsten Kreuzung rechts > die Westenholzer Straße überqueren > in den Verbindungsweg > Kreuzung Obernheide rechts > 3. Straße gegenüber dem Bildstock links bis zur Rieger Straße > dort rechts > die Suternstraße überqueren > Rieger Straße geradeaus > 1. Straße links in den Talweg > an der Gabelung Schotwiese rechts in den Talweg > weiter bis zur Querstraße > Brückenweg links > über den Haustenbach und Kanalbrücken > nach der 2. Kanalbrücke rechts am Kanal entlang bis zum "Freien Stuhl" > von dort ca. 500m zurück > links in den Kirspelpfad > Kreuzung Mastholter Straße schräg links in die Moorlake > 2. Straße rechts in den Köttmers Kamp > nächste Straße sofort wieder links > dann rechst in die Haselhorster Straße > an der Wulfhorster Straße nach rechts und sofort wieder rechts in den Baumweg > am Ende nach links > am Ende nach rechts > dann links auf die Wiebeler Straße > an der Wulfhorster Straße nach rechts > sofort die nächste nach links Wiebeler Straße > dann nach links in Im Brinkort > bis zur Querstraße den Boikweg rechts weiter > an der Kapelle geradeaus bis zur Siedlung > Malvenweg bis zur Querstraße > Knäppenstraße rechts bis zur Kirche und zum Dorfplatz.

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen einen Fahrradhelm.

Anfahrt

Über B64 aus Richtung Rietberg und Paderborn: Abfahrt Westenholz, Richtung Kirche, der Dorfplatz befindet sich gegenüber der Kirche.

aus Delbrück kommend über die Westenholzer Straße, bis zur Kirche, dann rechts zum Dorfplatz

Parken

Parkmöglichkeiten direkt am Dorfplatz Westenholz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Haltestelle "Friedhof" oder "Schule".

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.).

Literatur

Broschüre "Delbrück- Paradies für Radler und Skater", erhältlich bei der

Stadt Delbrück

Lange Str. 41

33129 Delbrück

Tel.: 05250 996112

E-Mail: tourist@stadt-delbrueck.de

Web: www.komm-nach-delbrueck.de/broschueren

Karten

Karte in der Broschüre "Delbrück- Paradies für Radler und Skater", erhältlich bei der

Stadt Delbrück

Lange Str. 41

33129 Delbrück

Tel.: 05250 996112

E-Mail: tourist@stadt-delbrueck.de

Web: www.komm-nach-delbrueck.de/broschueren

Weitere Informationen

Wegbelag

  • Straße (1%)
  • Asphalt (12%)
  • Schotter (76%)
  • Wanderweg (11%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen