Sintfeld-Höhenweg - Ein Weg macht die Runde

  • Start: Büren / Jesuitenkirche
  • Ziel: Büren / Jesuitenkirche
  • schwer
  • 145,11 km
  • 1 Tag 18 Std.
  • 1950 m
  • 447 m
  • 174 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Das Sintfeld im Herzen der Paderborner Hochfläche ist eine sanft gewellte über Jahrtausende geprägte Kulturlandschaft mit einzigartiger Natur.

Mehr noch: Zahlreiche Steinkisten- und Hügelgräber, unzählige Wüstungen, Ruinen, Kirchen und Klosteranlagen lassen die Wanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg zu einer historischen Zeitreise werden und präsentieren Geschichte spannend und erwanderbar.

Auf dem Weg begleiten den Wanderer zahlreiche Wasserläufe, die mitunter unverhofft im Erdreich verschwinden, um anderswo imposant wieder an das Tageslicht zu sprudeln.

Das Wasserschwinden ist nicht die einzige interessante Erscheinungsform der Region. So bietet der Sintfeld-Höhenweg immer wieder weite traumhafte Ausblicke über die Karsthochflächen mit seinen gewundenen Auentälern. Der Sintfeld-Höhenweg durchstreift die mit Laub- und Nadelwäldern besetzten Mittelgebirgszüge des Eggegebirges und des Alme-Afte-Berglandes. Hochmoore und Heidelandschaften wechseln sich ab, Felsenmeere der Egge konkurrieren mit sanft gewellten Feldern des Sintfelds, die sich zu jeder Jahreszeit in einem neuen Gewand präsentieren.

Aufgrund der Brückenbauarbeiten der B480 bei Bad Wünnenberg, welche bis ca. 2019 andauern werden, wurde ein Teilstück der Strecke zwischen Bad Wünnenberg und Leiberg umgelegt. Die Umleitung ist bereits in der Karte aktualisiert. 

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Büren

Jesuitenkirche Büren

Büren

Burgruine Ringelstein

Grabfunde aus dem 9. und 10. Jahrhundert deuten auf eine frühe Besiedlung des Bergsporns über der Alme hin. Die Erricht...

Mehr erfahren

Bad Wünnenberg

Spanckenhof

Der Spanckenhof ist mit das älteste Gebäude der Bad Wünnenberger Unterstadt. Heute befindet sich hier unter anderem das Büro der Bad Wünnenberg Touristik GmbH.

Mehr erfahren

Bad Wünnenberg

Aabach-Talsperre Bad Wünnenberg

Die Aabach-Talsperre - ganz im Süden des Teutoburger Waldes - ist ein Trinkwasserreservoir und versorgt über 1/4 Millionen Menschen in der Region mit frischem Trinkwasser.

Mehr erfahren

Willebadessen

Bierbaums Nagel

1849 ließ Julius Bierbaum, Bankier und Besitzer des Guts Borlinghausen, den Aussichtsturm bauen, um der armen Landbevöl...

Mehr erfahren

Lichtenau

Stiftung Kloster Dalheim - LWL Landesmuseum für Klosterkultur

Klöster haben die Entwicklung Europas über Jahrhunderte hinweg bis heute entscheidend geprägt.

Mehr erfahren

Büren

Wewelsburg

Die Wewelsburg wurde 1603–1609 im Stil der Weserrenaissance als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe erbaut. Das Dreiecksschloss erhebt sich hoch auf einem Bergsporn im Ortsteil Wewelsburg der Stadt Büren im Kreis Paderborn.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Die Wanderweg ist ein Rundkurs. Sie können in jedem Ort der Strecke starten und beenden. Empfehlenswert ist der Start in Büren bei der Jesuitenkirche.

Büren – Wewelsburg – Kloster Dalheim – Herbram-Wald – Blankenrode – Bad Wünnenberg – Ringelstein - Büren

Sicherheitshinweise

Mittelgebirgscharakter – mittelschwere Wandertour

• für Kinderwagen nicht geeignet

• für Rollstuhlfahrer nicht geeignet

Ausrüstung

Empfohlen werden feste Wanderschuhe, Getränke und Proviant.

Tipp des Autors

Nehmen Sie sich Zeit für das Historische Museum des Hochstifts Paderborn in der Wewelsburg. Hier wird die Geschichte des Paderborner Landes von den Anfängen der Besiedlung vorgestellt.

Anfahrt

Autobahnabfahrten:

Lichtenau / Kloster Dalheim Abfahrt Marsberg – Meerhof (A 44)

Bad Wünnenberg Kreuz Bad Wünnenberg – Haaren (A 33 / A 44);

Büren Abfahrt Büren (A 44)

Parken

Parkmöglichkeiten sind in den Etappen-Start-Ziel-Orten (Büren / Wewelsburg / Kloster Dalheim / Herbram Wald / Blankenrode / Bad Wünnenberg / Ringelstein) ausreichend und kostenlos vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

 

Karten

Sintfeld Höhenweg - Südliches Paderborner Land, Maßstab 1:30.000, ISBN: 3-00-017101-0

Wegbelag

  • Unbekannt (2%)
  • Straße (5%)
  • Asphalt (10%)
  • Schotter (63%)
  • Wanderweg (15%)
  • Pfad (6%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen