Stemweder Berg Rundwanderweg Blau

  • Start: Wanderparkplatz "Zum Grünen Walde"
  • Ziel: Wanderparkplatz "Zum Grünen Walde"
  • leicht
  • 2,92 km
  • 49 Min.
  • 71 m
  • 123 m
  • 52 m
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Ganzjährig begehbare 2,8 km lange Rundwanderroute. Am Weg liegt eine Naturwaldzelle. Die Route ist kombinierbar mit dem Wanderweg "Rote Punkte".

Der Stemweder Berg liegt im Südosten des Naturparks Dümmer. Mit seinen 181 Metern über NN ist er die letzte Erhebung vor der norddeutschen Tiefebene. Südlich schließt sich die parkartige Kulturlandschaft der Gemeinde Stemwede an. Östlich des Dümmer Sees befindet sich das Oppenweher Moor. Der Stemweder Berg besteht aus Kalksteinen der Jüngeren Kreidezeit. Dieses weiche Kalkgestein enthält Abdrücke von Muscheln, aber auch ganze Schalen. Verschiedene Fossilien sind im Dümmer-Museum in Lembruch ausgestellt.

Der Wald besteht vorwiegend aus Buchen. Hier befinden sich zwei großflächige Bestände des äußerst seltenen Waldmeister-Buchenwaldes. Im Stemweder Berg sind verschiedene historische Grenzsteine zu entdecken. Durch den Westfälischen Frieden von 1648 kam Minden und damit der Raum südlich des Stemweder Berges zu Brandenburg (Preußen). Hochstamm-Streuobstwiesen am Rande des Stemweder Berges bieten Lebensraum für Siebenschläfer, Steinkauz und verschiedene Fledermausarten. In den eiszeitlichen Trockentälern des Stemweder Berges versickert  Wasser rasch wieder. Nur Kleinräumig sind flachgründige Teiche vorhanden. Neben heimischem Wild wie Reh, Hase, Fasan und Fuchs findet man den Bunt- und Schwarzspecht. Auch die Schlüsselblume, der Aronstab, das Maiglöckchen, heimische Orchideen und Waldmeister sind vertreten.  Erschlossen ist dieses großräumige Waldgebiet durch gut ausgebaute und gekennzeichnete Wanderwege unterschiedlicher Länge, die jeweils an einem Wanderparkplatz beginnen. Die dort aufgestellten Übersichtstafen und die Wanderkarte geben Auskunft und helfen bei der Orientierung. Alle Routen sind auch als Walking- oder Joggingstrecken gut geeignet.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Stemwede

Stemweder Berg

Das kleinste Mittelgebirge Deutschlands, kurz vor der norddeutschen Tiefebene in der Nähe des Dümmer Sees. Die  Rundwanderwege mit wenig Steigungen laden zum gemütlichen Wandern ein.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgen Sie der Beschilderung "Blaue Linie". Nach etwa 400 Metern zweigt ein Weg rechts ab, Sie halten sich weiter geradeaus. Jetzt folgt ein kurzer, leichter Anstieg. Oben angekommen biegen Sie links ab. Nach wenigen Metern nochmals links abbiegen. Nun führt der Wanderweg im Bogen leicht Bergab wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Sie können aber auch von der Route "Blaue Linie"  wechseln auf  die Route "Rote Punkte". Diese führt am nördlichen Waldrand des Stemweder Berges durch eine Streuobstwiese mit Blick auf Brockum. Über den südlichen Waldrand mit Blick auf Oppendorf und Wehdem geht es wieder zurück zum Wanderparkplatz.

Ausrüstung

 

Feste und bequeme Schuhe, Wanderkarte und Fotoapparat.

Tipp des Autors

Maßgeschneiderte Angebote für naturliebende Gruppen, Exkursionen mit den zertifizierten Natur- und Landschaftsführern Dr. Inge Uetrecht, Tel. 05474-349, www.uetrecht.net und Hans Möller-Nolting, Tel. 05474-6208.

Anfahrt

 

Mit PKW: über die Autobahnen A1 (Bremen-Münster), A2 (Hannover-Ruhrgebiet), A30 (BadOeynhausen-Osnabrück) oder Bundesstraßen B51 (Diepholz-Bohmte), B65 (Minden-Bohmte), B239 (Herford-Rahden)

Mit der Bahn: über die nächsten Bahnhöfe Bohmte, Lemförde, Rahden, Pr. Oldendorf-Holzhausen und Lübbecke

Parken

Wanderparkplatz  "Zum Grünen Walde"

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 504030 (20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/Verbindung aus den Mobilfunknetzen).



Karten

Naturerlebniskarte Stemweder Berge

Weitere Informationen

Wegbelag

  • Unbekannt (76%)
  • Schotter (24%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen