Uffopfad

  • Start: Wanderparkplatz Hagendorf
  • Ziel: Wanderparkplatz Hagendorf
  • mittel
  • 3,84 km
  • 2 Std.
  • 143 m
  • 252 m
  • 156 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Der Uffopfad ist nicht nur für Wanderfreundinnen und -freunde ein echtes Kleinod. Wer sich für lokale Geschichte interessiert, kann hier ganz viel „entdecken".  Obwohl recht kurz, erfordert der Weg ein wenig Kondition, denn die Anstiege zur Fichtenbergbank und über den „Hilteborchsteig" zur Uffoburg haben es in sich. Wer es deshalb langsamer angehen lassen möchte und sich zudem für Geschichte (Infotafeln) interessiert, sollte etwas mehr Zeit einplanen. Einkehrmöglichkeiten direkt am Uffopfad gibt es leider nicht, dafür aber einige wunderschöne Rastplätze, wie die Wanderschutzhütte auf dem Hagenberg, die Uffoburghütte, der Lagerplatz am Hagendorfer Bach und die Sitzgruppe am Wanderparkplatz. Falls Sie diese Plätze nutzen möchten, denken Sie bitte daran, Ihre Abfälle wieder mitzunehmen!

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Startpunkt für die Begehung ist der Wanderparkplatz Hagenberg in Extertal-Hagendorf. Von hier über die Straße und durch ein Stück Wald zum Köhlerweg, dem linkerhand ein kurzes Stück folgen, dann rechts zum Fichtenberg aufsteigen. Bitte am Jagdhaus rechts halten. Auf schmalen Pfad zur Fichtenbergbank mit einer herrlichen Aussicht ins Extertal. Dann weiter hinab ins Tal des Hagendorfer Baches und bis zur Kreisstraße. Hier rechts halten und nach einigen Metern links in den Graf-Uffo-Weg einbiegen. Diesem folgen, am Ende der Bebauung rechts durch den Wald zum Lagerplatz am Bach, ein in kurzes Stück bergauf durch die Reste alter Terrassenfelder auf einen Feldweg, hier links vorbei an der „Butterquelle" zum Graf-Uffo-Weg. Am Bremker Bach und unterhalb der Uffoburg entlang zum Einstieg des „Hilteborchsteiges", steil hinauf zur Burg (kurz vor dem Burgplateau die Uffoburghütte mit Hüttenbuch), vorbei an der sagenumwobenen Schlossbergeiche, durchs Burggelände (Besichtigung der Anlage empfehlenswert) und bei mäßigem Anstieg hinauf zur Wanderschutzhütte Hagenberg. Von hier auf kurzem Weg hinab zum Wanderparkplatz.

Anfahrt

Hagendorfer Straße

Parken

Wanderparkplatz an der Hagendorfer Straße

Literatur

www.marketing-extertal.com

Karten

www.marketing-extertal.com

Weitere Informationen

www.marketing-extertal.com

Wegbelag

  • Unbekannt (30%)
  • Straße (1%)
  • Schotter (24%)
  • Wanderweg (34%)
  • Pfad (10%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen