Von Bären und Bärlauch in Bielefeld

  • Start: Tierpark Olderdissen, Bielefeld
  • Ziel: Tierpark Olderdissen, Bielefeld
  • mittel
  • 14,40 km
  • 3 Std. 15 Min.
  • 449 m
  • 304 m
  • 168 m
  • 40 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Die besonderes Empfehlung von Christinen Brunnen, Bielefeld:

Diese Rundtour verläuft durch das Quellgebiet von Christinen Brunnen,  Deutschlands einzigem Mineralbrunnen, dessen Quellgebiet komplett in einem Naturpark liegt. Die Tour eignet sich für einen sportlichen Wandertag für Leute, die gern von Bielefeld aus in die Natur aufbrechen.

Vom eintrittsfreien Tierpark Olderdissen aus führen Sie die Hermannshöhen auf den grünen Kamm des Teutos, der insbesondere im Frühjahr mit seiner frischen Vegetation Lust auf Natur macht!

Mit sehr bewegtem Relief und teils unebenen, grob geschotterten Wegen präsentiert sich diese Wanderroute als ideale Strecke für geübte Wanderer. Der Hermannsweg führt Sie sowohl auf dem Kamm als auch entlang des Nordhanges des Teutoburger Waldes. An verschiedenen Stationen entlang des Pfades erwarten Sie sehenswerte Ausflugsziele im Westen der ostwestfälischen Metropole Bielefeld. Als familienfreundlicher Geheimtipp gilt der (eintrittsfreie) Heimat-Tierpark Olderdissen mit über 100 unterschiedlichen Tierarten in großzügigen Gehegen zwischen Teichen, Wiesen und Wäldern.

Ebenso reizvoll am Kahlenberg gelegen, animiert der Botanische Garten zu Spaziergängen zwischen Blumenbeeten, Gehölz- und Staudenanlagen sowie Arznei-, Gewürz- und Heidegärten. Das für seine bärlauchreichen Buchenwälder bekannte Naturschutzgebiet Jostberg (eine ehemalige Klosteranlage) säumt den Wanderweg und führt anschließend ins Naturschutzgebiet Hünenburg mit seinen typischen Hainsimsen-Buchenwäldern. Auf den historischen Spuren der Region wandeln Sie an der Hünenburg, der Ruine einer ehemals germanischen Wallburganlage, wo heute ein Fernsehsendeturm und ein Aussichtsturm zu einem weiten Ausblick über die Senne sowie das Ravensberger Hügelland einladen. Auf dem Petersberg liegt die Schwedenschanze und Kaiser-Friedrich-Hütte, eine historische Befestigungsanlage, deren Überreste nur noch in Grundzügen auszumachen sind.

Lohnenswert ist auch ein kurzer Halt am Gelände des eindrucksvollen Fachwerkhofs Meyer zu Hoberge, den Sie auf Ihrer Wanderung passieren. Eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert verspricht das Bauernhaus-Museum, das einen Einblick in die ravensbergische Lebensweise gewährt.

Die Tour wurde vom Wanderverein "Teutoburger-Wald-Verband" entwickelt und wird von diesem regelmäßig gepflegt.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Bielefeld

Bauernhaus-Museum

Älteste Freilichtmuseum Westfalens.

Mehr erfahren

Bielefeld

Heimat - Tierpark Olderdissen

Beliebtes Ausflugsziel auf dem Johannisberg.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Vom Tierpark Olderdissen folgen Sie dem H auf den Kamm des Teutoburger Waldes > ungefähr nach der Hälfte der Gesamtstrecke, im Bereich Schwedenschanze, übernimmt die Wegeführung "Raute 10" zurück zum Ausgangspunkt am Nordhang des Teutoburger Waldes.

Sicherheitshinweise

Weg teils grob geschottert. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen!

Tipp des Autors

Karl-Wilhelm Hawes von Christinen Brunnen ist den Weg schon oft gewandert und empfiehlt zum Abschluss der Tour noch ein wenig Zeit im Tierpark einzuplanen.

Anfahrt

B61 Ostwestfalen-Damm Bielefeld, Ausschilderung Tierpark Olderdissen folgen.

Parken

Parkplatz am Tierpark Olderdissen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle "Bauernhausmuseum" bzw. "Tierpark" in Bielefeld. 

Immer wissen, was fährt: Die schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

Karten

Wanderkarte Teutoburger Wald zwischen Bad Iburg und Bielefeld, Hrsg. Teutoburger Waldverein e.V.,

AUbE Umweltakademie "Natürlich Bielefeld - Stadt und Landschaft neu erleben"

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen