Von der Mühlenburg zur Warmenau

  • Start: Parkplatz des Supermarktes an der Lange Straße / Werburger Straße
  • Ziel: Parkplatz des Supermarktes an der Lange Straße / Werburger Straße
  • mittel
  • 25,14 km
  • 1 Std. 46 Min.
  • 219 m
  • 158 m
  • 77 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Diese unbeschilderte Naturtour durch das südliche und westliche Umland der Stadt Spenge ist perfekt für alle Naturfreunde.

Diese Naturtour durch den Südwesten von Spenge startet und endet im Zentrum der Stadt. Über Schloss Mühlenburg und das Katzenholz führt sie durch mehrere kleine Bachtäler, vorbei an Bauernwäldern, Mühlen und herrschaftlichen Landsitzen. Es eröffnen sich immer wieder herrliche Ausblicke über das Ravensberger Hügelland bis zum Teutoburger Wald oder zum Wiehengebirge. Das Nagelsholz erinnert an einen Flughafen, der nie gebaut wurde. Die Leinengewinnung früherer Tage kann man an den Rötekuhlen ablesen. Ein Stück geht es entlang der Warmenau, Grenzbach zu Niedersachsen. Zurück Richtung Innenstadt führt die Route vorbei am Gut Warmenau auf einigen Gras- und Waldwegen bis zur Werburg. Eine Abkürzungsstrecke macht eine Zweiteilung der Radtour möglich.

Weitere Informationen zu der Route und den Wegpunkten finden sie auf der Fahrradfreizeit-Homepage des Kreises Herford: www.fahr-im-kreis.de. Dort stehen Ihnen auch ein Audioguide und eine Broschüre als Download zur Verfügung.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Am Parkplatz des Supermarktes an der Lange Straße / Werburger Straße beginnt die Tour Richtung Süden am Heistersiek entlang, durch die Spenger Heide und Südspenge bis zum Waldgebiet Nagelsholz, wo ein Flughafen geplant war. Weiter Richtung Westen führt die Tour nach Häger, um dort nach Norden um zu schwenken und Sie durch die Mark nach Bardüttingdorf zu bringen. Von dort gelangt man zur Niedermühle und dem Schloss Königsbrück. Anschließend geht es in östlicher Richtung an der Warmenau entlang zu dem Gut Warmenau bei Wallenbrück. Zurück geht es Richtung Harrenheide in südlicher Richtung und danach liegt der Ausgangspunkt im östlich gelegenen Spenge.

Sicherheitshinweise

1. Das Befahren der Radrouten geschieht auf eigene Gefahr, jeder ist für sich selbst verantwortlich.

2. Für alle Radler gilt die Straßenverkehrsordnung.

3. Für die Radtouren ist ein verkehrssicheres Fahrrad zu benutzen.

4. Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen.

Ausrüstung

nicht geeignet für Rennräder

Tipp des Autors

 Für die Naturtour Spenge-Süd hat die Biologische Station Ravensberg 19 Besonderheiten ausgesucht, die den Weg begleiten:

  1. Schloss Mühlenburg mit der „Freiligrath-Linde"
  2. Spenger Katzenholz
  3. Bachtal und Siek
  4. „Flughafen Nagelsholz – nie!“
  5. Quellregion Beckendorfer Mühlenbach
  6. Aussicht Teutoburger Wald
  7. Rötekuhlen
  8. Pflanzenkläranlage
  9. Rundumblick
  10. NSG Turenbusch
  11. Niedermühle bei Schloss Königsbrück
  12. Bruchwald & Pappel
  13. Schloss Königsbrück
  14. Steinkauz
  15. Warmenau
  16. Hecke
  17. Gut Warmenau
  18. Naturdenkmal: Linde am Friedhof
  19. Werburg

Nähere Beschreibungen finden sie zum Teil unter den Ausflugszielen im Teutonavigator oder unter:

www.fahr-im-kreis.de/alle-touren/naturtouren/spenge-sued

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 504030 (20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/Verbindung aus den Mobilfunknetzen.)

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen