Wandergebiet Köterberg - Natur auf der Spur

  • Start: Gipfelparkplatz auf dem Köterberg
  • Ziel: Gipfelparkplatz auf dem Köterberg
  • mittel
  • 3,04 km
  • 54 Min.
  • 99 m
  • 491 m
  • 388 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Entdeckungen auf grünen Pfaden. Diese rund 3 km lange Rundtour bietet Ihnen nicht nur wunderschöne Ausblicke auf die Lügder Natur, Sie können gleichzeitig viele botanische Entdeckungen machen. 

Diese 3 km lange Rundwanderung startet auf dem Gipfel des Köterbergs und führt zunächst über die Niedersachsenwiese hinunter zu einem Heckensaum, in dem sich noch einige historische Grenzsteine verbergen. Hier lassen sich viele botanische Entdeckungen machen. Über einen Waldweg geht es zur Südseite des Berges. Hier genießen Sie eine ganz besondere Stille und Abgeschiedenheit. Am Wegesrand zeugen viele besondere Pflanzen von de Artenvielfalt dieses sonnigen Standorts. Anschließend folgen Sie einem schönen Wiesenweg mit angenehmer Steigung zurück zum Gipfel.

Weitere Wandertouren rund um den Köterberg

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Vom Gipfelparkplatz auf dem Köterberg aus folgt man der Ausschilderung X5 Dingelstedtpfad über die Niedersachsenwiese mit Schmetterlings-Pfad (Tafel) am Heckensaum hinunter, der gleichzeitig die Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen darstellt. Entlang der Hecke lassen sich viele botanische Entdeckungen machen. Eine Tafel "Die Blumenuhr" informiert über die Blühzeiten der Pflanzen. Am Ende der Wiese gehen wir ein kurzes Stück auf dem Asphaltweg nach rechts, tauchen in den Wald ein und wandern bis zum nächsten Abzweig. Hier verlassen wir den Dingelstedtpfad und biegen nach rechts auf den Panoramaweg  ein. Diesem folgen wir nun um die gesamte Südflanke des Berges. Herrliche Ruhe umfängt uns. Am Wegesrand finden sich viele Pflanzenschätze auf dem sonnigen Standort. Weiter westlich teilt sich unser Weg. Wir bleiben auf dem Panoramaweg und gehen nach rechts auf einem schattigen Pfad bis zum nächsten Abzweig. Hier verlassen wir den Panoramaweg  und folgen einem schönen Wiesenweg im Wald mit angenehmer Steigung zum Gipfel. Wenn der Waldrand erreicht ist, halten wir uns schräg links, vorbei an zwei Schwarzdornheckenstreifen, bis wir wieder die Niedersachsenwiese erreicht haben und links zum Gipfelparkplatz gelangen. 

Wegbelag

  • Unbekannt (17%)
  • Schotter (3%)
  • Wanderweg (81%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen