Wandergebiet Köterberg - Siedlertour

  • 4,05 km
  • 1 Std. 12 Min.
  • 133 m
  • 429 m
  • 329 m

Beste Jahreszeit

Rundweg um das Dorf Köterberg mit schönen Ausblicken, auch zum Kloster Falkenhagen, welches die Wiederbesiedlung dieses abgelegenen Ortes im 16. Jahrhundert betrieben hat. 

Dieser Rundweg führt auf rund 4 km um das Dorf Köterberg und eröffnet immer wieder wunderschöne Ausblicke, unter anderem zum Kloster Falkenhagen. Das Kloster ist historisch eng verbunden mit dem Dorf Köterberg. Infolge der Eversteinische Fehde von 1407 waren sowohl das Kloster als auch die umliegenden Ortschaften zerstört. Nach dem Wiederaufbau durch den Kreuzherrenorden warben die Mönche Siedler an, um die wüstliegenden Orte wieder zu beleben, so auch das Dorf Köterberg. Noch heute zeugen zwei Wegekreuze hier von der besonderen Beziehung zum ehemaligen Kloster.Highlights der Wanderung sind die fantastischen Ausblicke, unter anderem über das Dorf, die Ottensteiner Hochebene und zum Wesertal mit dem Voglerkamm. Geheimnisvoll und verwunschen führt der Weg u. a. durch eine Schlucht im Wald.

Weitere Touren rund um den Köterberg:

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz im Dorf folgen wir in südlicher Richtung dem Asphaltweg (Biesterfeldweg, Raute 6), vorbei am alten Glockenstuhl mit der geheimnisvollen Inschrift. Hinter der großen Mergelkuhle (Rote Wand) biegen wir links ab auf den Gipfelweg und gehen bis zum nächsten Abzweig der nach links auf den Dingelstedtpfad A1 weiterführt. Der Pfad verläuft bald am Waldrand mit herrlichen Ausblicken über das Dorf, die Ottensteiner Hochebene und zum Wesertal mit dem Voglerkamm. 
Wenn wir wieder in den Wald eintauchen, geht es ein Stück bergab nach links und gleich wieder nach rechts Richtung Köterbergstraße. Wir überqueren die Straße und folgen dem breiten Forstweg am Waldrand auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Beim nächsten Abzweig halten wir uns scharf links und verlassen bald den Wald. Durch die Wiesenlandschaft kommen wir zum Weg der Richtung Hummersen hinab führt (X18/19). Ihm folgen wir bis zum Waldrand. Links führt uns ein kleiner Steinweg auf einen Pfad in den Wald hinein. Durch eine malerische Schlucht mit einer Brücke über einen Quellbach geht es wieder hinaus Richtung Köterbergstraße, die wir überqueren und dem Waldrandweg folgen. Bei nächster Gelegenheit wählen wir den Weg links, der kurvenreich mit schönen usblicken bergan führt. An einer Kreuzung geht es geradeaus wieder Richtung Dorf vorbei an den Köterberger Windrädern. Eine Wanderliege am Wegrand lädt ein zu einer kleinen Rast mit Ausblicken ins Wesertal. Wir erreichen das Dorf, o noch zwei große Wegekreuze (an der Köterbergstraße und Nieser Straße) auf die Konfessionszugehörigkeit der Bewohnen hinweisen. An der Kreuzung überqueren wir schräg rechts die Nieser Straße, vorbei am kleinen Dorfgemeinschaftshaus und gehen die Nebenstraße bis zum Glockenstuhl. Links erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 504030 (20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/Verbindung aus den Mobilfunknetzen.)

Wegbelag

  • Unbekannt (13%)
  • Straße (4%)
  • Asphalt (8%)
  • Schotter (51%)
  • Wanderweg (21%)
  • Pfad (3%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen