Wandern auf den Hermannshöhen (Etappe Lage-Hörste bis Holzhausen-Externsteine)

  • Start: Hotel Hörster Krug
  • Ziel: Hotel Waldesruh
  • schwer
  • 19,32 km
  • 6 Std.
  • 626 m
  • 379 m
  • 155 m
  • 80 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Die Etappe von Lage-Hörste bis Holzhausen-Externsteine hat eine Länge von ca. 19 km. Auf der Etappe können Sie die Schönheiten vom Teutoburger Wald erkunden und vielfältige Spuren der Geschichte und Kultur kennenlernen. Auf dem H-Weg erwandern Sie u.a. das Hermannsdenkmal und die Externsteine.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Lage

Hörster Krug

Nach den Schatzregistern ab 1488 sind zu Beginn des 16. Jahrhunderts vier weitere Kötterstellen in Hörste vorhanden, di...

Mehr erfahren

Lage

Lesestation 13

Die Lesestation 13 des literarischen Wanderwegs befindet sich am Eingang zum Waldkurpark von der Freibadstraße aus. Der...

Mehr erfahren

Lage

"Freiraum"

„Freiraum“ (Wilhelm Wortberg)Eine intakte Natur ist die Vorraussetzung für menschliches Leben. Die Skulptur symbolisier...

Mehr erfahren

Detmold

Großer und kleiner Hünenring

Großer Hünenring Der Große und der Kleine Hünenring sind zwei Wallburgen auf bzw. an der Grotenburg am Fuße des Herma...

Mehr erfahren

Detmold

Hohe Warte

Hohe Warte Die hohe Warte steht unter Naturschutz und wurde jahrzentelang als Weidefläche für Ziegen und Schafe benutz...

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Unsere Etappe beginnt am Hotel Hörster Krug. Von hier gehen sie ca. 350 m die Teutoburger Wald Strasse hinauf in Richtung Haus des Gastes (hier bekommen Sie sämtliche Informationen über Lage und die Region). Sie überqueren die Strasse und folgen der Freibadstrasse bis zum Hermannsweg. Sie halten sich links und folgen dem Kennzeichen "H". Unterhalb des Hörster Berges kommen Sie zu den Rethlager Quellen, die ganzjährig sehr kaltes Wasser führen. Diese typischen Karstquellen treten am Nordhang des Teutoburger Waldes am Rande der Dörenschlucht aus. Die Quellen liegen in einer bis zu 20 m tiefen Quellschlucht. Wie alle Karstquellen haben auch die Rethlager Quellen eine Schüttung, die in Abhängigkeit vom Regenfall starken Schwankungen unterliegt. Talabwärts mündet das Wasser in die Werre. Der nächste interessante Punkt an der Strecke ist der Donoper Teich. Der Teich und das umliegende Gebiet wurde 1950 gemeinsam mit dem Hiddeser Bent unter Schutz gestellt.

Nun beginnt der anstrengende Teil der Wanderung: vom Heidental bis zum Hermannsdenkmal haben Sie einen anspruchsvollen Anstieg vor sich. Der Blick vom Hermannsdenkmal belohnt sie dafür. Das wohl bekannteste Ausflugsziel des Teutoburger Waldes liegt auf der 356m hohen Grotenburg in Hiddesen, einem südwestlich gelegenen Ortsteil Detmolds. Weit überragt die Figur die Landschaft. Es wurde zur Erinnerung an die "Schlacht im Teutoburger Wald" erbaut, mit der Hermann der Cherusker ein weiteres Vordringen der Römer verhinderte. 

 Der nächste Abschnitt führt durch reizvolle Buchenwälder über den Hangstein (auch Cafe-Restaurant) nach Berlebeck. Von hier aus lohnt sich ein Abstecher zum Vogelpark Heiligenkirchen und der Adlerwarte Berlebeck. Auf den Kammwegen können Sie bei gutem Wetter sogar den Velmerstot erblicken. Von Berlebeck geht es über den Stemberg zu Ihrem Etappenziel, dem Hotel Waldesruh.

Am nächsten Tag haben Sie die Möglichkeit, die erhabenen Externsteine, das bedeutendste Natur- und Kulturdenkmal des Teutoburger Waldes, zu  besuchen. Um die fünf senkrecht aufragenden Steine ranken sich Mythen und Sagen. Schwindelfreie können die Felsen besteigen und werden mit einem fantastischen Panoramablick belohnt.

Ausrüstung

festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung

Tipp des Autors

Erleben Sie die Ruine Falkenburg bei einer Führung
Informationen bekommen Sie unter: www.falkenburg-lippe.de

Anfahrt

Sie verlassen die A2 an der Abfahrt "Bielefeld-Zentrum" und orientieren sich in Richtung Lage / Oerlinghausen. Sie folgen der B66 bis Helpup. Hier biegen Sie rechts ab in die Währentruper Strasse in Richtung Stapelage. Nach ca. 5,5 km liegt der Startpunkt auf der rechten Seite.

Parken

Parkplatz Hörster Krug

Weitere Informationen

Wanderführer Erlebnis Hermannsweg (östlicher Teil)
erschienen im Regionalverlag Thomas P. Kiper
ISBN 978-3-936359-22-0

Wanderkarte Hermannsland mit Eggeweg und Hermannsweg

Wanderkarte "Hermannsweg - von Rheine bis zur Velmerstot"

Internet: www.hermannshoehen.de

Wegbelag

  • Unbekannt (78%)
  • Straße (1%)
  • Asphalt (1%)
  • Schotter (7%)
  • Wanderweg (6%)
  • Pfad (7%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen